Susanne Hein-Reipen: Der desaströse Spielbericht...


Moderatoren: Erwin u Helmut, EddieW

Susanne Hein-Reipen: Der desaströse Spielbericht...

Beitragvon westline/cs » Mi 13. Mär 2019, 10:54

DER DESASTRÖSE SPIELBERICHT
Schalke kassiert historische Klatsche: Nur die Fans zeigen europäisches Format

Mit 7:0 und damit der höchsten Niederlage einer deutschen Mannschaft in der Königsklasse überhaupt verabschiedet sich der FC Schalke 04 bis auf Weiteres aus dem europäischen Geschäft. Am Ende verschlägt es sogar den treuen Schalker Fans, die zuvor hinter dem Banner „Steh‘n zu Dir in schlechten Zeiten“ einen beeindruckenden Marsch hingelegt und aufopferungsvoll supportet haben, die Sprache. Susanne Hein-Reipen ist hautnah dabei…

https://www.westline.de/fussball/schalk ... mat?ref=fo
Bei Fragen und Hinweisen schickt uns eine Mail an redaktion@westline.de

Re: Susanne Hein-Reipen: Der desaströse Spielbericht...

Beitragvon ErwinK » Mi 13. Mär 2019, 17:36

Danke für den hautnahen Bericht. Mir tut jeder einzelne Schalker leid, der ein solches Spiel miterleben muss. Auf dem Platz waren Schalker äußerst rar.
Die meisten Spieler wissen nicht ansatzweise, was ein Fan an Kosten und Strapazen auf sich nimmt. Ich wäre auch sprachlos gewesen, wenn man mir eine solche Nichtleistung geboten hätte. Normalerweise müsste jeder einzelne mitgereiste Fan von den Spielern entschädigt werden.
Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen. Voltaire (1694-1778), eigtl. François-Marie Arouet, frz. Philosoph u. Schriftsteller

Re: Susanne Hein-Reipen: Der desaströse Spielbericht...

Beitragvon Siegerländer » Do 14. Mär 2019, 16:30

Allein mal den Markwert auf Transfermarkt.de ordnen das Debakel von Manchester richtig ein da haben schliesslich 1,14 Milliarden Marktwert gegen 230 Millionen Marktwert gespielt. Ein Aufschrei hätte es verdient wenn wir da hätten gegen halten können. So wars eigentlich im Rahmen des zu erwartetenden.

Nur um das Geschehene mal einzuordnen.

Die Blamage war nicht ManCity sondern Mainz und Düsseldorf.

Re: Susanne Hein-Reipen: Der desaströse Spielbericht...

Beitragvon ErwinK » Do 14. Mär 2019, 16:40

Siegerländer hat geschrieben:Allein mal den Markwert auf Transfermarkt.de ordnen das Debakel von Manchester richtig ein da haben schliesslich 1,14 Milliarden Marktwert gegen 230 Millionen Marktwert gespielt. Ein Aufschrei hätte es verdient wenn wir da hätten gegen halten können. So wars eigentlich im Rahmen des zu erwartetenden.
Nur um das Geschehene mal einzuordnen.
Die Blamage war nicht ManCity sondern Mainz und Düsseldorf.

Wenn Du noch etwas mutiger analysiert hättest, wäre es sogar die Fortsetzung der Wende zum Besseren gewesen, die mit den ersten 30 Minuten gegen Bremen begonnen hatte.
Mal ernsthaft; es gibt doch wohl noch einen Unterschied, ob man so ein Spiel anständig beendet oder ob man sich abschlachten lässt. Das 7:0 war ja sogar noch gnädig und hätte auch zweistellig ausfallen können. Ein so eklatanter Einbruch nach dem 1:0 hat 0,0% mit dem Marktwert der Spieler zu tun.
Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen. Voltaire (1694-1778), eigtl. François-Marie Arouet, frz. Philosoph u. Schriftsteller

Re: Susanne Hein-Reipen: Der desaströse Spielbericht...

Beitragvon BuB » Do 14. Mär 2019, 16:41

Hast Du das Spiel gesehen? Soooo müssen sich auch 230 Mio nicht abschlachten lassen.
Zuletzt geändert von BuB am Do 14. Mär 2019, 16:42, insgesamt 1-mal geändert.
Bild Lieber Staub aufwirbeln als Staub ansetzen!!!Bild

Re: Susanne Hein-Reipen: Der desaströse Spielbericht...

Beitragvon ErwinK » Do 14. Mär 2019, 16:42

BuB hat geschrieben:Hast Du das Soiel gesehen?

Inzwischen ja, nicht live allerdings.
Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen. Voltaire (1694-1778), eigtl. François-Marie Arouet, frz. Philosoph u. Schriftsteller