Sky Talk mit Wasserzier


Moderatoren: Erwin u Helmut, EddieW

Re: Sky Talk mit Wasserzier

Beitragvon Bidi » Di 12. Mär 2019, 10:21

Siegerländer hat geschrieben:Im Übrigen steigen wir eher mit Effe ab und werden mit DT Meister als umgekehrt.

Hold on tight to your dreams

Die aktuelle Lage lässt allerdings das Gegenteil eher wahrscheinlich werden. ;)
Blau-Weiße Grüße - BIDI
_______________________________
SCHALKE ist wieder der GEilste Club der Welt!

Re: Sky Talk mit Wasserzier

Beitragvon harry klose » Di 12. Mär 2019, 10:26

Bei HH wundert mich nichts mehr .( Stuttgart, Schalke ,Hannover ).Aber wenn nur 80% von dem was dort erzählt wurde stimmt , dann ,, Gute Nacht''.Sollte CT wirklich daran gedacht haben SE zu verpflichten ,dann ahne ich nichts Gutes für die Zukunft . Die Aussagen Schneiders und CT in der letzten Woche über den derzeitigen Trainer sind ja alles andere als hoffnungsvoll.

Re: Sky Talk mit Wasserzier

Beitragvon BlaueElise » Di 12. Mär 2019, 10:46

milhousinho hat geschrieben:Ich finde ja, dass wir gerade ganz andere Sorgen haben. Wen interessiert denn das Geblubber von Stefan Effenberg? Wenn der seinen Mund geöffnet hat, kam noch nie was substanzielles dabei raus.

Wenn der Verein extra mit einer Stellungnahme auf der vereinseigenen Homepage reagiert, ist es für mich schon interessant, wer hier die Wahrheit sagt. Und ich denke, dass es vielen genauso geht!

BwG
BlaueElise

Re: Sky Talk mit Wasserzier

Beitragvon Frahe04 » Di 12. Mär 2019, 10:52

Soll CT mal ein paar seiner Kopfschlächter zum Effenberg vorbeischicken, die regeln das schon. ;)









(Vorsicht: nicht Ernst gemeint)
Wer königsblau im Herzen trägt, sieht niemals schwarz!

Re: Sky Talk mit Wasserzier

Beitragvon s04ever » Di 12. Mär 2019, 11:03

Zu solchen Vorwürfen schweig man und das sollte den Verantwortlichen von Schalke 04 bekannt sein. Solche Diskussion verliert man indem man sich darauf einlässt. Weil es dadurch in den Medien gehalten wird und die Wahrheit interessiert am Ende kaum Jemanden, es bleibt immer etwas hängen. Um so öfter man auf dieses Thema medial eingeht um so mehr Plattform bieten wir solchen Experten. Schlimm genug das wir den als Trainer holen wollten, unfassbar. Dann ihm auch noch auf den Leim zu gehen........

Re: Sky Talk mit Wasserzier

Beitragvon s04ever » Di 12. Mär 2019, 11:03

Zu solchen Vorwürfen schweig man und das sollte den Verantwortlichen von Schalke 04 bekannt sein. Solche Diskussion verliert man indem man sich darauf einlässt. Weil es dadurch in den Medien gehalten wird und die Wahrheit interessiert am Ende kaum Jemanden, es bleibt immer etwas hängen. Um so öfter man auf dieses Thema medial eingeht um so mehr Plattform bieten wir solchen Experten. Schlimm genug das wir den als Trainer holen wollten, unfassbar. Dann ihm auch noch auf den Leim zu gehen........

Re: Sky Talk mit Wasserzier

Beitragvon BlaueElise » Di 12. Mär 2019, 11:10

Effe zu t-online:

„Zur offiziellen Pressemitteilung mit der Klarstellung des FC Schalke 04 zum Thema 'Handschlag' vom 11. März kommt nun von mir eine offizielle Klarstellung. Eine zentrale Bedingung der Vereinbarung war, dass die Gespräche und deren Inhalte zunächst vertraulich behandelt werden. Der FC Schalke 04 schreibt, dass meine Frau Claudia unmittelbar nach Beendigung der Gespräche gegen diese Bedingung verstoßen und der Verein von weiteren Gesprächen Abstand genommen habe. Das entspricht nicht der Wahrheit. Diesen angeblich öffentlichen Post in Bezug auf ein Engagement beim FC Schalke hat es nie gegeben.“

„Weiter heißt es in der Mitteilung, der damalige Sportvorstand Horst Heldt habe meinem Berater daraufhin abgesagt. Dazu stelle ich fest: Weder zum damaligen Zeitpunkt 2013 noch zum heutigen Zeitpunkt habe ich einen Berater, den Horst Heldt hätte kontaktieren können. Auch diese Behauptung entspricht also nicht der Wahrheit.“


Es gibt anscheinend keinen Medienexperten im Vorstand, denn dann hätte es diese Pressemitteilung des Vereins nie gegeben!

BwG
BlaueElise

Re: Sky Talk mit Wasserzier

Beitragvon tottitom » Di 12. Mär 2019, 11:15

Liebhaber hat geschrieben:
tottitom hat geschrieben:
Liebhaber hat geschrieben:Abschließend noch eine Bemerkung dazu:
Ich steige lieber mit DT ab, als mit SE Meister zu werden.


Selten so gelacht! Das ist nur (!!!) Emotionalität und hat mit Realität nichts zu tun! Dieses Niveau ist genau das, was an Stammtischen Beifall findet!

???


War auf die Aussage "lieber absteigen als Meister zu werden" bezogen. Worum geht es denn hier? Um einen Personenkult!? Ich, Jahrgang 1959, würde liebend gerne einmal eine Meisterschaft erleben. Ob der Trainer dann Effenberg, Karl Dall oder Pitti wäre - ich würde von ihm begeistert sein!
Kein Kölsch für Nazis! Der nächste Tanz ist wieder mit Musik!
some people get by with a little understanding
some people get by with a whole lot more .......
(the sisters of mercy)

Re: Sky Talk mit Wasserzier

Beitragvon Badener » Di 12. Mär 2019, 11:50

So ist es. Im Fall einer Meisterschaft sich darüber zu echauvieren, wer Trainer ist, witzig. Auch deshalb kommt Schalke nicht vom Fleck.

Re: Sky Talk mit Wasserzier

Beitragvon Der Jörch B. » Di 12. Mär 2019, 12:11

s04ever hat geschrieben:Zu solchen Vorwürfen schweig man und das sollte den Verantwortlichen von Schalke 04 bekannt sein. Solche Diskussion verliert man indem man sich darauf einlässt. Weil es dadurch in den Medien gehalten wird und die Wahrheit interessiert am Ende kaum Jemanden, es bleibt immer etwas hängen. Um so öfter man auf dieses Thema medial eingeht um so mehr Plattform bieten wir solchen Experten. Schlimm genug das wir den als Trainer holen wollten, unfassbar. Dann ihm auch noch auf den Leim zu gehen........


Zu solchen Vorwürfen schweigt man NICHT, wenn man selbst im recht ist und dieses auch beweisen könnte.
Die Aussage von Claudia Effenberg so lange zum Thema nichts zu sagen, bis ihr dieser Post vorgelegt werde spricht ja wohl Bände. Sie muss ja wohl zumindest Andeutungen in der Öffentlichkeit gemacht haben und der von Lokonda verlinkte BILD Artikel trägt seinen Teil dazu bei (auch wenn CT eine enge Beziehung zur BILD hat, die haben die Effenbergs auch).
Und wie war das noch? Viele wünschten sich letztens noch, dass der Verein in die Offensive geht, wenn es um Schiedsrichterentscheidungen geht. Aber bei diesem Thema soll man einfach den Mund halten und sich medial total abschlachten lassen? Eine unschöne Geschichte, keine Frage. Hat man als Verein aber keinen Einfluss drauf, wenn Effe nach 6 Jahren den Mund aufmacht. Daher finde ich die Reaktion angemessen. Und die Rechtfertigung Effenbergs klagt ihn ja eigentlich noch mehr an.