CL-Achtelfinale Hinspiel: FC Schalke 04 - Manchester City


Moderatoren: Erwin u Helmut, EddieW

Re: CL-Achtelfinale Hinspiel: FC Schalke 04 - Manchester Cit

Beitragvon IM Friseur » Fr 22. Feb 2019, 11:31

Siegerländer hat geschrieben:Die WAZ hat auch den Arsch auf wat soll dat reisserische Bild da?
Stimmung machen?
Schlimm genug das der Engländer um sein Leben kämpft und die Täter sich feige verpisst haben aber kein Grund Öl ins Feuer zu giessen


Das ist mir auch sofort aufgefallen. Völlig empathielos.

Re: CL-Achtelfinale Hinspiel: FC Schalke 04 - Manchester Cit

Beitragvon Frahe04 » Mo 25. Feb 2019, 16:49

"Im Fall des lebensgefährlich verletzten Manchester City-Fans am Rande des Schalker Champions League-Spiels vergangene Woche gibt es eine Festnahme. Die Polizei hat einen Tatverdächtigen identifiziert. Der 30-jährige Gelsenkirchener gehört zur Schalker Fangruppierung "Hugos". "

https://www.radioemscherlippe.de/emsche ... 266eb.html
Wer königsblau im Herzen trägt, sieht niemals schwarz!

Re: CL-Achtelfinale Hinspiel: FC Schalke 04 - Manchester Cit

Beitragvon mt247 » Mo 25. Feb 2019, 23:09

So ein Gesindel hat nicht das Recht sich als Schalke Fans zu tarnen!

Re: CL-Achtelfinale Hinspiel: FC Schalke 04 - Manchester Cit

Beitragvon Spirit_of_1904 » Mo 25. Feb 2019, 23:29

Frahe04 hat geschrieben:"Im Fall des lebensgefährlich verletzten Manchester City-Fans am Rande des Schalker Champions League-Spiels vergangene Woche gibt es eine Festnahme. Die Polizei hat einen Tatverdächtigen identifiziert. Der 30-jährige Gelsenkirchener gehört zur Schalker Fangruppierung "Hugos". "

https://www.radioemscherlippe.de/emsche ... 266eb.html


Hugos mal wieder, der größte Abschaum Gelsenkirchens

Re: CL-Achtelfinale Hinspiel: FC Schalke 04 - Manchester Cit

Beitragvon Frahe04 » Do 28. Feb 2019, 09:09

Schalke hilft schwer verletztem City-Fan; Hugos-Mitglied sitzt in Untersuchungshaft

https://www.reviersport.de/artikel/scha ... -city-fan/
Wer königsblau im Herzen trägt, sieht niemals schwarz!

Re: CL-Achtelfinale Hinspiel: FC Schalke 04 - Manchester Cit

Beitragvon BuB » Fr 31. Mai 2019, 12:56

Frahe04 hat geschrieben:Schalke hilft schwer verletztem City-Fan; Hugos-Mitglied sitzt in Untersuchungshaft

https://www.reviersport.de/artikel/scha ... -city-fan/


Anklage wegen versuchten Mordes

https://www.spiegel.de/sport/fussball/m ... 70163.html
Bild Lieber Staub aufwirbeln als Staub ansetzen!!!Bild

Re: CL-Achtelfinale Hinspiel: FC Schalke 04 - Manchester Cit

Beitragvon Badener » Fr 31. Mai 2019, 13:18

Gut so.

Re: CL-Achtelfinale Hinspiel: FC Schalke 04 - Manchester Cit

Beitragvon Farfan04 » So 2. Jun 2019, 20:20

Anklage wegen versuchten Mordes ist doch einfach nur ein Witz
Dann müsste jeder Faustschlag so abgehandelt werden und so weit ich das mt bekommen habe , war es nur ein Schlag und kein treten oder eine weiter Verarbeitung des Opfers nach dem es auf dem Boden lag.
Jeder Schläger versucht einen anderen durch Fausthiebe zu verletzen oder zu demütigen das ist in Fussball Stadien nicht anders als wie in der Kneipe neben an.
Ich will den Täter gar nicht in Schutz nehmen , nur glaubt doch keiner im Ernst das er den den Englischen Fan in aller Öffentlichkeit töten wollte?
Das der Täter hinter Gitter gehört und das es da andere Mittel gibt wie Vorsätzliche und Gefährliche Körperverletzung mit einem Heimtückischen Hintergrund , weil das Opfer den Schlag und den Täter nicht gesehen hat.
So was kann auch mit dem Hintergrund das der Täter Kampfsportler ist zu einer freiheitsstrafe von 5-8 Jahren führen .
Mordanschlag ist für mich mal wieder typisch für die Deutsche Presse und die Behandlung von Straftaten im Sport

Re: CL-Achtelfinale Hinspiel: FC Schalke 04 - Manchester Cit

Beitragvon EKSS » So 2. Jun 2019, 22:32

Farfan04 hat geschrieben:Mordanschlag ist für mich mal wieder typisch für die Deutsche Presse und die Behandlung von Straftaten im Sport


Was hat den jetzt die Presse mit der Anklage zu tun?

Wenn ein Kampfsportler einen Menschen, der durch seinen überhöhten Alkoholkonsum mehr oder weniger wehrlos ist, gezielt schlägt, ist das grundsätzlich anders zu bewerten, als wenn wir beide uns auf die Mappe hauen würden ;-)

Die Definition von Mord beinhaltet nun mal nicht nur die klassische, die den Vorsatz zwingend voraussetzt, sondern auch die, wenn der Tod eines Menschen billigend in Kauf genommen wird.

Anbei mal die offiziellen Mordmerkmale

Aus Mordlust handelt (BGHSt 34, 59, 60), der ohne jeden Anlass unter Missachtung eines Menschenlebens die Tat begeht, etwa

um einen Menschen sterben zu sehen
aus Angeberei
aus sportlichem Vergnügen oder
aus reiner Menschenverachtung


Quelle: rodorf.de/03_stgb/bt_10.htm

Ich finde da ein, zwei Punkte nicht so abwegig.
Zumindest nicht abwegig genug um nicht in einer Verhandlung das Geschehene mit der
Anklage des versuchten Mordes juristisch zu bewerten.

Wenn sich dann herausstellen sollte, dass der vermeintliche Täter dem Opfer "nur" eine Backpfeife gegeben hat - dann wird die Anklage auch bestimmt angepasst werden.

Das ist ja auch das Gute an der Sache. Es kümmern sich Profis, die sich besser mit der Materie auskennen, um alles weitere.

Re: CL-Achtelfinale Hinspiel: FC Schalke 04 - Manchester Cit

Beitragvon miguelito » So 2. Jun 2019, 23:19

Farfan04 hat geschrieben:Das der Täter hinter Gitter gehört und das es da andere Mittel gibt wie Vorsätzliche und Gefährliche Körperverletzung mit einem Heimtückischen Hintergrund , weil das Opfer den Schlag und den Täter nicht gesehen hat.


@Farfan04
Unglaublich, wie du diese Geschichte versuchst zu bagatellisieren.
Die Heimtücke, hier wehrloses Opfer, ist schon mal definitiv ein Merkmal für Mord, bzw. versuchten Mord.
Ich hoffe mal, dass das Landgericht die Angelegenheit genauso verhandelt.

Hätte ich nicht vermutet, dass du hier einen asozialen, mutmaßlichen Totschläger verteidigst.

Ähnliches ist mir vor fast 4 Jahren vor der eigenen Haustür passiert.
Ein Passant hat eine Bierflasche gegen mein Auto geworfen, was zuerst meinen Hund und damit auch mich geweckt hatte.
Zur Rede gestellt, meinte der anerkannte Asylbewerber jesidischer Herkunft aus dem Irak, ich solle mich mal nicht so anstellen, er sei schließlich kein scheiß Moslem, sondern ein Jeside.
Als ich ihm dann sagte, ich würde die Polizei rufen, ging es los.
Schläge, sie waren zu zweit, und als ich am Boden lag, nur noch Tritte gegen meinen Kopf.
Gekostet hat es mich, den Verlust von 7 Zähnen, einen Jochbeinbruch, 2 Rippenbrüchen,
Schlüsselbeinbruch, eine Kehlkopfprellung, für eine Woche den Verlust der Aufnahme fester Nahrung, Brille im Wert von € 500 usw.!
Aber auch meine Psyche wurde massiv verletzt.
Und dazu bin ich seit Jahren schwer herzkrank.
Seitdem sondiere ich erstmal die Lage auf dem Bürgersteig, bevor ich das Haus verlasse.

Fazit:

Datum der Tat: 31.07.2015
Urteil: 15.11.2018

Wegen behördlicher Abordnung, Versetzung und Schwangerschaft,
immer wieder Prozessaufschub, insgesamt 5 Richter!
Das wurde dem Angeklagten am Ende noch zugute gehalten, da eine zu verhängende Strafe immer im zeitlichen Zusammenhang stehen muss.
12 Verhandlungstage
Davon ist der Beschuldigte 9 x nicht erschienen.
2 x zwangsvorgeführt.
Bei der letzten Verhandlung wieder nicht erschienen, dafür von der jungen Richterin zu einer Freiheitsstrafe von 1 Jahr, ausgesetzt zur Bewährung, verurteilt.
Per Strafbefehl!
Zusätzlich wurden ihm 200 Stunden im gemeinnützigen und sozialen Bereich auferlegt.

Mit dieser Rechtsprechung kannst du ja dann ganz zufrieden sein!

Wie man einen Totschläger hier noch verteidigen kann, bleibt ein großes Rätsel für mich!
Du solltest dich schämen.
Und das sage ich als Justizbeamter im Ruhestand.

bwg
" Du kannst dem Leben nicht mehr Tage geben, aber jedem Tag mehr Leben ! "
" Auch mit Schalke 04 ! "