Der Umgang mit Ralf Fährmann ist eine Schweinerei


Moderatoren: Erwin u Helmut, EddieW

Re: Der Umgang mit Ralf Fährmann ist eine Schweinerei

Beitragvon Liebhaber » So 10. Feb 2019, 13:41

Ich hab übrigens mal mitgezählt.
AN hat in Berlin fünf lange Bälle nicht an den Mann gebracht. Drei gingen direkt auf den Gegner, ohne dass auch nur einer unserer Spieler in der Nähe war, zwei gingen geradewegs ins Seitenaus (ohne Berührung eines Spielers).
Ich denke, dass sich in dieser Hinsicht AN und RF nicht wesentlich unterscheiden. Da ist viel Wunschdenken dabei. Dass AN auf kurze Diatanz passsicherer ist und vor allem ruhiger, trifft es schon eher.
Aber bei den langen Bällen tut sich da bis jetzt noch nicht so viel.

Re: Der Umgang mit Ralf Fährmann ist eine Schweinerei

Beitragvon hannover1958 » So 10. Feb 2019, 14:17

Liebhaber hat geschrieben:Ich hab übrigens mal mitgezählt.
AN hat in Berlin fünf lange Bälle nicht an den Mann gebracht. Drei gingen direkt auf den Gegner, ohne dass auch nur einer unserer Spieler in der Nähe war, zwei gingen geradewegs ins Seitenaus (ohne Berührung eines Spielers).
Ich denke, dass sich in dieser Hinsicht AN und RF nicht wesentlich unterscheiden. Da ist viel Wunschdenken dabei. Dass AN auf kurze Diatanz passsicherer ist und vor allem ruhiger, trifft es schon eher.
Aber bei den langen Bällen tut sich da bis jetzt noch nicht so viel.


Aber Nübel ist in der Lage auch mit seinem schwachen Fuß weit und hoch zu schießen um Bälle aus der Gefahrenzone zu befördern.

Re: Der Umgang mit Ralf Fährmann ist eine Schweinerei

Beitragvon MIchael aus Ba-Wü » So 10. Feb 2019, 16:44

hannover1958 hat geschrieben:
Liebhaber hat geschrieben:Ich hab übrigens mal mitgezählt.
AN hat in Berlin fünf lange Bälle nicht an den Mann gebracht. Drei gingen direkt auf den Gegner, ohne dass auch nur einer unserer Spieler in der Nähe war, zwei gingen geradewegs ins Seitenaus (ohne Berührung eines Spielers).
Ich denke, dass sich in dieser Hinsicht AN und RF nicht wesentlich unterscheiden. Da ist viel Wunschdenken dabei. Dass AN auf kurze Diatanz passsicherer ist und vor allem ruhiger, trifft es schon eher.
Aber bei den langen Bällen tut sich da bis jetzt noch nicht so viel.


Aber Nübel ist in der Lage auch mit seinem schwachen Fuß weit und hoch zu schießen um Bälle aus der Gefahrenzone zu befördern.



Ich denke wir haben aktuell ganz andere Baustellen wie auf der Torwartposition. Das ist eher ein Luxusproblem. AN gehört sicherlich die Zukunft, aber RF sehe ich nach wie vor als den kompletteren TW an. Er hat über Jahre hinweg konstant starke Leistungen gezeigt! DT wollte aufgrund der Gesamtlage was verändern, das ist auch legitim. Unser Hauptproblem ist aktuell das Mittelfeld.