Susanne Hein-Reipen: Naldo gehen zu lassen ist ein Fehler


Moderatoren: Erwin u Helmut, EddieW

Re: Susanne Hein-Reipen: Naldo gehen zu lassen ist ein Fehle

Beitragvon Bidi » Mo 7. Jan 2019, 15:03

Ballbesitz04 hat geschrieben:Kann man einen Spieler dieser Qualität bei offensichtlichem Bedarf nicht früher bekommen? Schon bei Weinzierl kamen drei Spieler erst kurz vor Saisonstart. Aus solchen Fehlern könnte man lernen.

Und in der aktuellen Transferperiode wird es auch nicht anders aussehen. Bis jetzt ist noch nichts auch nur ansatzweise fix, die Trainingseinheiten laufen und laufen. Ich rechne damit, dass bis zum Ende des Trainingslagers wohl noch kein Transfer fest sein wird.
Blau-Weiße Grüße - BIDI
_______________________________
SCHALKE ist wieder der GEilste Club der Welt!

Re: Susanne Hein-Reipen: Naldo gehen zu lassen ist ein Fehle

Beitragvon Lokonda » Mo 7. Jan 2019, 17:40

Ich glaube genau das Gegenteil.

Nämlich, dass selten (wenn überhaupt) ein Trainer soviel Macht im Verein hatte und hat wie Tedesco und dass kein einziger Spieler gegen seinen Willen, sondern vielmehr auf sein "Drängen" hin, geholt wurde.

Heidel war immer ein Manager, der den Trainern viel Macht gab und in erster Linie die Wünsche seines Trainers umsetzte, wenn diese finanziell möglich waren.

Und das ist für mich nahezu der einzige Kritikpunkt an Heidel: Dass er einem - auf diesem Niveau - Novizen wie Tedesco dermaßen viel Macht gibt, dermaßen vertraut und dermaßen machen lässt, dass es aus meiner Sicht schon fast fahrlässig ist.

Wenn ich als Manager dem Trainer soviel Wünsche erfüllt hätte (Spielerverpflichtungen, Staff, Ausbootung von Spielern etc.), würde ich wesentlich mehr Entwicklung einfordern. Vielleicht macht er das intern auch, was ich sehr hoffe und für seine Pflicht halte.

Und natürlich ist Tedesco nicht der Alleinschuldige, denn es sind immer mehrere Faktoren im Erfolg und Misserfolg maßgebend. Aber er ist für mich der Hauptschuldige, denn im Rahmen der Möglichkeiten hat Heidel Tedesco einen Kader nach dessen wünschen (zumindest überwiegend) zur Verfügung gestellt, aus dem man einfach mehr rausholen muss, als das bisher Gezeigte.

Re: Susanne Hein-Reipen: Naldo gehen zu lassen ist ein Fehle

Beitragvon Ballbesitz04 » Mo 7. Jan 2019, 21:02

Heidelwizka hat geschrieben:Ich glaube genau das Gegenteil.

Nämlich, dass selten (wenn überhaupt) ein Trainer soviel Macht im Verein hatte und hat wie Tedesco und dass kein einziger Spieler gegen seinen Willen, sondern vielmehr auf sein "Drängen" hin, geholt wurde.

.


Felix Magath hatte definitiv mehr Macht...

Ich sehe außer bei Rudy auch keinen nachhaltigen Beweis, dass bspw. Spieler wie Mascarell, Skripski, Teuchert oder Mendyl auf Drängen Tedescos hin verpflichtet wurden. Oder der Vertrag Naldos auf seinen Wunsch hin verlängert wurde.
Ist das noch Fußball?

Re: Susanne Hein-Reipen: Naldo gehen zu lassen ist ein Fehle

Beitragvon Bidi » Mo 7. Jan 2019, 22:26

Ballbesitz04 hat geschrieben:
Heidelwizka hat geschrieben:Ich glaube genau das Gegenteil.

Nämlich, dass selten (wenn überhaupt) ein Trainer soviel Macht im Verein hatte und hat wie Tedesco und dass kein einziger Spieler gegen seinen Willen, sondern vielmehr auf sein "Drängen" hin, geholt wurde.

.


Felix Magath hatte definitiv mehr Macht...


Und so ähnlich wie unter Magath gestaltet sich momentan auch die Kaderplanung, nämlich nach dem Motto "trial and error", mit dem kleinen Unterschied, dass wir bisher noch keinen Knickbus brauchen.
Blau-Weiße Grüße - BIDI
_______________________________
SCHALKE ist wieder der GEilste Club der Welt!

Re: Susanne Hein-Reipen: Naldo gehen zu lassen ist ein Fehle

Beitragvon us.online » Di 8. Jan 2019, 11:42

BuB hat geschrieben:...es erweckt leider zunehmend den Eindruck, dass die Verpflichtungen nur unzureichend mit Tedesco abgesprochen sind.


Da würde ich mal gerne wissen, ob es dazu belastbare Informationen gibt.

Ich hätte eher die Einschätzung, dass zwischen Tedesco und Heidel/Schuster eine Top-Kommunikation abläuft und man sich über jeden Transfer schon wohl einig gewesen ist.

Was mir allerdings in den Gedankenspielen fehlt, ist der Gesichtspunkt ob sich nicht auch Tedesco evtl. mal bei der Einschätzung von Spielern verhauen könnte.
Bestes Beispiel ist mE da Insua. Da hieß es doch bei Amtsübernahme durch Tedesco, dass er bei einem anderen Verteidiger sein Veto eingelegt habe und sich für Insua entschieden hätte.
Das war vermutlich (ohne allerdings jetzt die Alternative zu kennen) keine so glückliche Entscheidung. Na klar hinterher ist man immer schlauer.

Aber ich könnte mir schon vorstellen, dass uns in Ergänzung des bisherigen Funktionsteams ein Mann gut täte, der bei Spielern das absolute Auge besitzt und sich die Leute frühzeitig und mehrfach auch live ansieht...

BWG

U.
Es ist zwar alles kein Geheimnis und ich stehe auch dazu, doch wäre es schön, diese Zeilen nicht 1 zu 1 im Internet wieder zu finden.

Re: Susanne Hein-Reipen: Naldo gehen zu lassen ist ein Fehle

Beitragvon BuB » Di 8. Jan 2019, 12:50

Das absolute Auge :lol:

1. Wer kann das von sich behaupten?

2. Das Problem ist ja gerade nicht, dass die Leute scheiße wären. Wer zB letzte Saison einen Uth, Sane oder Mascarell beobachtet hätte, hätte bestimmt gesagt, wow, toller Spieler.

...aber sie passen nicht richtig in unser System.
Bild Lieber Staub aufwirbeln als Staub ansetzen!!!Bild

Re: Susanne Hein-Reipen: Naldo gehen zu lassen ist ein Fehle

Beitragvon Rogerg » Di 8. Jan 2019, 12:58

BuB hat geschrieben:Das absolute Auge :lol:

1. Wer kann das von sich behaupten?

2. Das Problem ist ja gerade nicht, dass die Leute scheiße wären. Wer zB letzte Saison einen Uth, Sane oder Mascarell beobachtet hätte, hätte bestimmt gesagt, wow, toller Spieler.

...aber sie passen nicht richtig in unser System.



Aber einige Leute haben es immer vorher gewusst. Auch ich hätte die Spieler Uth, Mascarell und Sane geholt.

Re: Susanne Hein-Reipen: Naldo gehen zu lassen ist ein Fehle

Beitragvon Der Jörch B. » Di 8. Jan 2019, 13:00

BuB hat geschrieben:...aber sie passen nicht richtig in unser System.


Das sollten aber Trainer und Manager wissen.
"Wollen alle stolz sein auf Schalke."

Christian Heidel

Re: Susanne Hein-Reipen: Naldo gehen zu lassen ist ein Fehle

Beitragvon Viererkette » Di 8. Jan 2019, 17:02

Der Jörch B. hat geschrieben:
BuB hat geschrieben:...aber sie passen nicht richtig in unser System.


Das sollten aber Trainer und Manager wissen.


Das sollten sie. Aber ich unterstelle ihnen mal bei der Erfahrung (wie lange kauft Heidel Spieler ein?), dass sie das auch wissen und das System bzw. Systeme umstellen wollten. Das konnte man ja auch zu Anfang der Saison sehen.

Ich glaube, ganz so einfach ist es wohl nicht. Auf der anderen Seite ist auch offensichtlich, dass es nicht klappt...
„Das Problem der Welt ist, dass intelligente Menschen voller Zweifel und Dumme voller Selbstvertrauen sind.“ ―Charles Bukowski

Re: Susanne Hein-Reipen: Naldo gehen zu lassen ist ein Fehle

Beitragvon Olof Sommervogel » Di 8. Jan 2019, 17:43

Wahrscheinlich gibt es überhaupt niemanden mehr, der in dieses System passt. Vielleicht sollte deshalb mal man das System ändern.
"Die Schalker spielen einen komischen Fußball", sagte Marco Reus.
Da widerspreche ich nicht und es gibt viele wohlmeinende Journalisten, die das ähnlich sehen.
Ich habe den Eindruck, der Trainer hat eine Idee, die es sonst nirgendwo gibt und da ist es nicht verwunderlich, dass niemand hier einschlägt.