Susanne Hein-Reipen: Naldo gehen zu lassen ist ein Fehler


Moderatoren: Erwin u Helmut, EddieW

Susanne Hein-Reipen: Naldo gehen zu lassen ist ein Fehler

Beitragvon westline/cs » Mi 2. Jan 2019, 20:54

Aktuelles Thema, aktueller Kommentar:

KÖNIGSBLAUE MEINUNG
Naldo gehen zu lassen ist ein Riesenfehler
von Susanne Hein-Reipen

Seit am Mittwochmittag die Nachricht rund ums Berger Feld einschlug, dass Schalkes Abwehr-Riese Naldo sich in fortgeschrittenen Verhandlungen mit dem AS Monaco befindet, überschlagen sich die Spekulationen und Diskussionen. Susanne Hein-Reipen liefert ein paar Fakten – und eine klare königsblaue Meinung.

https://www.westline.de/fussball/schalk ... hler?re=fo
Bei Fragen und Hinweisen schickt uns eine Mail an redaktion@westline.de

Re: Susanne Hein-Reipen: Naldo gehen zu lassen ist ein Fehle

Beitragvon Snoopy » Mi 2. Jan 2019, 22:20

Perfekt geschrieben.
Ohne Punkt und Komma.

Berliere immer mehr die Lust an diesen Verein.

Keine Ahnung wofür wir noch stehen.

Ich glaube uns steht eine ganz schwere Rückserie bevor. Da wird noch einiges passieren. Das ist so mein Gefühl

Re: Susanne Hein-Reipen: Naldo gehen zu lassen ist ein Fehle

Beitragvon JoAtmon » Mi 2. Jan 2019, 22:43

Mein GEfühl ist, dass wir in diesem Jahr mal wieder eine spaßige JHV erleben könnten. 8-)
Clemens presides over pro soccer team FC Schalke 04, based in Gelsenkirchen. (forbes.com)

Re: Susanne Hein-Reipen: Naldo gehen zu lassen ist ein Fehle

Beitragvon Resser Marker » Mi 2. Jan 2019, 23:31

Mir ist längst sonnenklar, dass Heidel komplett den Überblick verloren hat und jetzt mit blindem Aktionismus versucht, "seinen" Trainer auf Biegen und Brechen im Amt zu halten. Die ganze Geschichte mit Naldo stinkt zum Himmel, der beste Spieler der vergangenen Saison spielt auf einmal nur noch eine ganz kleine Rolle in Tedescos ohnehin wirrem Rotationszirkus. Wie schlecht soll Naldo denn sozusagen über Nacht geworden sein, dass man so mit ihm verfährt? Obendrauf kommt noch die Nummer mit Harit, den man bei einem entsprechenden Angebot ziehen lassen will. Das alles versteht doch kein Mensch mehr, erst recht nicht vor dem Hintergrund dieses unerträglichen Gepöhles, dass wir in dieser Spielzeit geboten bekommen. Wenn es nicht so absurd klänge, müsste man fast denken, die beiden stehen bei Jemandem auf der Payroll, der mit allen Tricks versucht, den S04 zu zerstören.
Patriotismus ist die Tugend der Boshaften! (Oscar Wilde)

Re: Susanne Hein-Reipen: Naldo gehen zu lassen ist ein Fehle

Beitragvon Frahe04 » Do 3. Jan 2019, 09:19

Wir können das gar nicht beurteilen, ob es ein Fehler ist, Naldo gehen zu lassen, da wir die Interna gar nicht kennen.
Wer königsblau im Herzen trägt, sieht niemals schwarz!

Re: Susanne Hein-Reipen: Naldo gehen zu lassen ist ein Fehle

Beitragvon ErwinK » Do 3. Jan 2019, 09:28

Frahe04 hat geschrieben:Wir können das gar nicht beurteilen, ob es ein Fehler ist, Naldo gehen zu lassen, da wir die Interna gar nicht kennen.

Mit der Argumentation können wir dieses Forum eigentlich sofort dichtmachen.

Ich bin da ganz bei Resser Marker. Wenn ausgerechnet einer der Säulen der letzten Saison plötzlich nicht mehr gebraucht wird, obwohl wird fast schon mit dem Rücken zur Wand stehen, dann steckt da entweder purer Aktionismus hinter oder sogar die völlige Hilflosigkeit. Sollte es so sein, dass Spieler, die sich nicht blind irgendwelchen wirren Taktikspielchen unterordnen, nun auch noch aussortiert werden?
Für mich wird immer deutlicher, dass wir so schnell wie möglich handeln müssen, wenn die Saison nicht in einem Debakel enden soll. Wenn Heidel nicht dazu in der Lage ist, muss er mit Tedesco gehen.
Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen. Voltaire (1694-1778), eigtl. François-Marie Arouet, frz. Philosoph u. Schriftsteller

Re: Susanne Hein-Reipen: Naldo gehen zu lassen ist ein Fehle

Beitragvon Frahe04 » Do 3. Jan 2019, 09:41

wir können ja Insua zurückholen ;) :mrgreen:
Wer königsblau im Herzen trägt, sieht niemals schwarz!

Re: Susanne Hein-Reipen: Naldo gehen zu lassen ist ein Fehle

Beitragvon Chrissy » Do 3. Jan 2019, 09:58

...ich habe schon befürchet, dass das Thema hier keinen interessiert :D

Na gut, es kann natürlich sein, dass Naldo selber gerne wechseln möchte, weil er eben
spielen will.
Der menschliche Verlust ist nicht kompensierbar. Ein absoluter Sympathieträger.
Nein, natürlich kenne ich ihn nicht persönlich.
Natürlich kann es sein, dass die ganzen tollen Postings auf Insta von brillianten Werbemenschen kommen. Möglich.

Mein komplett objektives Urteil zu der Geschichte lautet:
ich finde es total doof, wenn er geht.
So.
KölnGrüße,
Chrissy

*** Alles wird gut ***

Re: Susanne Hein-Reipen: Naldo gehen zu lassen ist ein Fehle

Beitragvon Frahe04 » Do 3. Jan 2019, 10:07

ich teile eher die Sichtweise vom königsblog:

"Man liest es gerade häufig falsch. Naldo wurde keineswegs plötzlich nicht mehr vom Trainer eingesetzt. Er hat zu Beginn der Saison gespielt. Dann hat Sané seine Position besetzt, wodurch die Blauen defensiv stabiler wurde.
Sympathischer Typ, der Naldo, aber sein Verlust schwächt das Team nur in der Breite. Wenn er weg wollte, dann ist das okay. Kein Grund zu nöhlen, meines Erachtens."
Wer königsblau im Herzen trägt, sieht niemals schwarz!

Re: Susanne Hein-Reipen: Naldo gehen zu lassen ist ein Fehle

Beitragvon Migge » Do 3. Jan 2019, 10:20

super Kommentar und eindeutiges Fazit: "Fazit: Hier wird vollkommen unnötig eine sportliche und emotionale Baustelle aufgemacht, statt sich um die drängenderen Probleme in der Offensive zu kümmern. "
Sehr gut finde ich auch das Wort "emotional" in diesem Fazit.

Aber den Beitrag von Frahe so einfach wegzuwischen halte ich auch für falsch: wir können nicht beurteilen, ob da nicht wirklich etwas vorgefallen ist. Das muss eigentlich sein, ansonsten verlieren wir wichtige Spieler nur durch Animositäten des Trainers (in einem anderen Artikel habe ich gelesen, dass anscheinend der Trainerstab nicht erfreut war über die vorzeitige Vertragsverlängerung). Warum dann ein Manager ihn gleich abgibt, ist wirklich ein Rätsel - zwar haben Sane und Naldo nicht wirklich zusammen funktioniert, aber ein Sane fand ich jetzt auch nicht wirklich klar besser. Auch die Ablösesumme wird wohl eher enttäuschend ausfallen bzw nach Verpflichtung eines Nachfolgers (den wir doch eigentlich brauchen?) wird das eher ein Minusgeschäft - des weiteren wird in jeder Wechselperiode über einen Abgang von Nastasic spekuliert, der uns wirklich Geld bringen könnte, das sollte dann aber endgültig vom Tisch sei.
Und um mich nochmal zu wiederholen und Susanne nochmal zu zitieren: "Hier wird vollkommen unnötig eine sportliche und emotionale Baustelle aufgemacht"
BWG,
migge