L.O.T. : Superliga


Moderatoren: Erwin u Helmut, EddieW

L.O.T. : Superliga

Beitragvon 8.5.15 » Fr 2. Nov 2018, 18:42

16 europäische Vereine wollen die Superliga gründen. Auch Schalke war im Gespräch.

Klick

Klick
Bild Als Schalker muss du Kerngesund sein sonst hältst du das nicht aus.
Bild

Re: L.O.T. : Superliga

Beitragvon ErwinK » Fr 2. Nov 2018, 19:52

Wenn EL und CL nicht mehr die Festtage sind, sondern Alltag wird, ist der Fußball an einem gefährlichen Scheideweg. Ich habe mit FC Bayern Fans gesprochen, als die Bayern ihre Saisoneröffnung auf englisch durchführten. Die waren stinksauer. Auch dieses ausgiebige Engagement in Asien sehen viele sehr kritisch. Die völlig wahnsinnigen Ablösesummen und Gehälter, das Söldnertum und Vereinsbosse, die nur noch auf Einnahmemöglichkeiten schielen, dies alles wird den Fußball in nicht ferner Zukunft kaputt machen oder völlig reformieren.
Auf die Sendung nach dem Tatort am Sonntag bin ich gespannt. Danke für die Links.
Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen. Voltaire (1694-1778), eigtl. François-Marie Arouet, frz. Philosoph u. Schriftsteller

Re: L.O.T. : Superliga

Beitragvon Ballbesitz04 » Fr 2. Nov 2018, 20:34

es geht doch seit Jahren in eine Richtung. Den sportlichen Wettbewerb ausschalten und garantierte Einnahmen schaffen.

Eine Liga, in der 11 Mannschaften für 20 Jahre vom Abstieg ausgeschlossen sind und nur die 5 Gäste absteigen können.... :lol: auf so was Krankes muss man erst mal kommen....
Ist das noch Fußball?

Re: L.O.T. : Superliga

Beitragvon borodjuk » Fr 2. Nov 2018, 20:37

Sollen sie machen.
Ist mittlerweile eh schon egal.

Es geht nur noch um Profit, auch damit Rummenigge und Co. sich die eigenen Taschen voll machen können.

Ich hoffe, nein, ich bin mir sicher, dass das in ein paar Jahren den Fußballfan nicht interessieren wird.

Sollen die sich doch verabschieden aus der Buli. Ich kann das ganze Merchandising und die Produktverkauferei eh nicht mehr ertragen. Es geht nur noch um Kohle und nicht mehr um den fairen, sportlichen Wettbewerb.

Die Bayern sind hier ein Vorreiter, aber alle Großen Vereine bzw. AG's handeln nur zum Zweck der Gewinnmaximierung. Auch Schalke. Das ist leider so.

Mit dem Fußball, den ich einst liebte, hat das nix mehr zu tun.
borodjuk
--------------------------------

Re: L.O.T. : Superliga

Beitragvon Konrad » Fr 2. Nov 2018, 21:00

Wie es aussieht, wird der Spiegel in den kommenden Wochen der Öffentlichkeit einige sehr unappetitliche Details enthüllen ("football leaks"). Ich denke mir ja, sollen die selbsternannten Supervereine ruhig ihre eigene Liga gründen. Bin mir ziemlich sicher, dass die bei den Fans viel weniger ankommt, als sie glauben. Rummenigge und Co haben keinen blassen Schimmer davon, wie sehr sie bereits überdreht haben.
Und wenn die Superliga floppt, können sie anschließend ja in Italien oder Österreich anklopfen und fragen, ob sie mitspielen dürfen.

Re: L.O.T. : Superliga

Beitragvon ErwinK » Fr 2. Nov 2018, 21:15

Konrad hat geschrieben:Wie es aussieht, wird der Spiegel in den kommenden Wochen der Öffentlichkeit einige sehr unappetitliche Details enthüllen ("football leaks"). Ich denke mir ja, sollen die selbsternannten Supervereine ruhig ihre eigene Liga gründen. Bin mir ziemlich sicher, dass die bei den Fans viel weniger ankommt, als sie glauben. Rummenigge und Co haben keinen blassen Schimmer davon, wie sehr sie bereits überdreht haben.
Und wenn die Superliga floppt, können sie anschließend ja in Italien oder Österreich anklopfen und fragen, ob sie mitspielen dürfen.

104% Zustimmung.
Ich halte es sogar für denkbar, dass den Bayern die eigenen Fans auf die Barrikaden gehen. Derzeit dementieren die Bayern ja solche Pläne. Ich bin gespannt, was da noch so ans Licht kommt. ARD am Sonntag 21:45 Uhr ist auf jeden Fall Pflicht.
Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen. Voltaire (1694-1778), eigtl. François-Marie Arouet, frz. Philosoph u. Schriftsteller

Re: L.O.T. : Superliga

Beitragvon GuterAlterSchalker » Fr 2. Nov 2018, 21:42

Ich stell mal zwei Thesen in den Raum, an die ich glaube:
1. Steht die Medienschelte der Bayern damit möglicherweise in einem anderen Licht wenn sie bereits geahnt haben, was da in Kürze so alles von denen veröffentlicht werden soll

2. Falls die Bayern unabsteigbares Mitglied einer solchen Liga sein will, werden sich mindestens 16 Bundesligisten einstimmig dafür aussprechen, die Bayern aus der Liga zu schmeißen.

Im Grunde hoffe ich inständig, dass es so kommt, damit die 'europäischen Topclubs' mal so richtig auffe Fresse fallen und zwei/drei Jahre später auf Knien wieder angebettelt kommen

Re: L.O.T. : Superliga

Beitragvon 8.5.15 » Fr 2. Nov 2018, 22:15

GuterAlterSchalker hat geschrieben:Im Grunde hoffe ich inständig, dass es so kommt, damit die 'europäischen Topclubs' mal so richtig auffe Fresse fallen und zwei/drei Jahre später auf Knien wieder angebettelt kommen



Die werden nicht auf die Fresse fallen denn die Superliga wird auch die Zuschauersuperliga. Da wirst du dann nur Reiche und Superreiche sehen die haben den Superfußball ganz für sich allein und interessieren sich nicht für die Ticketpreise. Dabei sein, gesehen werden ,Champus saufen und nebenbei Geschäfte machen. Mit dem gemeinen Volk wird die Superliga nix am Hut haben. Da das ganze privat organisiert und finanziert werden soll bestimmen die 16 auch die Preise. Der Fußball muss sterben um neu auferstehen zu können.
Bild Als Schalker muss du Kerngesund sein sonst hältst du das nicht aus.
Bild

Re: L.O.T. : Superliga

Beitragvon IM Friseur » Fr 2. Nov 2018, 22:55

Ich denke, hier wird verkannt, dass vielen Zuschauern das erfahrungsgemäß alles ziemlich egal ist. Die rümpfen zwar die Nase, gucken aber dennoch weiter. Dann wachsen immer wieder neue Fänlein nach, notfalls in China.

Als wenn sich die Clubs noch darum scheren würden, was ihre jahrzehntelange Kernklientel im Stammland davon hält ...

Re: L.O.T. : Superliga

Beitragvon Konrad » Fr 2. Nov 2018, 23:04

Das glaube ich nicht so ganz. Fußballfans sind hinsichtlich ihrer Leidenschaft auch recht traditionell. Klar haben wir uns viel bieten lassen in den letzten Jahren. Aber der Unmut ist doch mittlerweile mit Händen zu greifen. Ich glaube nicht, dass die Fans Verständnis dafür hätten, wenn diese Clubs ihre nationalen Ligen verlassen.