zwischenbilanz nach 8 spielen


Moderatoren: Erwin u Helmut, EddieW

Re: zwischenbilanz nach 5 spielen

Beitragvon Messi04 » Mi 26. Sep 2018, 12:06

BuB hat geschrieben:Was. Für. Ein. Unsinn.

Es kann doch niemand so dumm sein zu glauben, dass die Spieler denken, so könne es weitergehen?!?


Oh man. Ist es wirklich so schwer zu verstehen? Es geht mir einfach darum, dass man früher eben viel kritischer ( zum Teil natürlich auch mit viel Panik behaftet) war mit den eigenen Leistungen. Und natürlich sorgt das sowohl bei Trainer als auch Spieler für viel mehr Druck und man weiß welche Stunde geschlagen hat, wenn nach 2 Niederlagen in Folge bereits die Emotionen hochkochen und der Baum brennt.

Ich sage nicht, dass das toll war. Ich sage nur, dass wir von einem Extrem ins andere gefallen sind. Und das ist mindestens genauso gefährlich wie ersteres. Vielleicht sogar noch gefährlicher, weil man vielleicht irgendwann aufwacht und realisiert, dass man eine große Siegesserie benötigt um überhaupt von den Abstiegsplätzen runterzukommen! Und in diese scheiß Situation will ich nicht kommen.

Re: zwischenbilanz nach 5 spielen

Beitragvon BuB » Mi 26. Sep 2018, 14:35

Wieso soll „man“ (?) früher kritischer gewesen sein?

Ich glaube, daraus wird umgekehrt ein Schuh. Durch Internet und „soziale“ Medien wird die Kritik immer mehr, immer hysterischer, immer bösartiger, weil zT anonym.
Bild Lieber Staub aufwirbeln als Staub ansetzen!!!Bild

Re: zwischenbilanz nach 5 spielen

Beitragvon Der Jörch B. » Mi 26. Sep 2018, 14:51

Messi04 hat geschrieben:
BuB hat geschrieben:Was. Für. Ein. Unsinn.

Es kann doch niemand so dumm sein zu glauben, dass die Spieler denken, so könne es weitergehen?!?


Oh man. Ist es wirklich so schwer zu verstehen? Es geht mir einfach darum, dass man früher eben viel kritischer ( zum Teil natürlich auch mit viel Panik behaftet) war mit den eigenen Leistungen. Und natürlich sorgt das sowohl bei Trainer als auch Spieler für viel mehr Druck und man weiß welche Stunde geschlagen hat, wenn nach 2 Niederlagen in Folge bereits die Emotionen hochkochen und der Baum brennt.

Ich sage nicht, dass das toll war. Ich sage nur, dass wir von einem Extrem ins andere gefallen sind. Und das ist mindestens genauso gefährlich wie ersteres. Vielleicht sogar noch gefährlicher, weil man vielleicht irgendwann aufwacht und realisiert, dass man eine große Siegesserie benötigt um überhaupt von den Abstiegsplätzen runterzukommen! Und in diese scheiß Situation will ich nicht kommen.


Wie gesagt, du weißt nicht was intern los ist und forderst einfach nur Köpfe. Nach außen hin ist vielleicht alles harmonisch, aber intern wird es mit Sicherheit sehr kritisch zugehen. Du machst alles an den Ergebnissen fest, ich bleibe dabei. Du wärest hier gar nicht aufgetaucht, hätte man 4 oder 5 Punkte auf dem Konto.
"Wollen alle stolz sein auf Schalke."

Christian Heidel

Re: zwischenbilanz nach 5 spielen

Beitragvon Messi04 » Mi 26. Sep 2018, 16:03

Der Jörch B. hat geschrieben:
Wie gesagt, du weißt nicht was intern los ist und forderst einfach nur Köpfe. Nach außen hin ist vielleicht alles harmonisch, aber intern wird es mit Sicherheit sehr kritisch zugehen. Du machst alles an den Ergebnissen fest, ich bleibe dabei. Du wärest hier gar nicht aufgetaucht, hätte man 4 oder 5 Punkte auf dem Konto.


Ich war bereits letzte Saison hier und bin es jetzt auch. Und das ich mir aufgrund der schlechten Ergebnisse momentan viel mehr Sorgen mache als letzte Saison, ist glaube ich mehr als legitim oder?

Ich fordere übrigens nicht aus Aktionismusgründen die Entlassung Tedescos. Ich stelle einfach ganz objektiv als Schalkefan und Fußballzuschauer fest, dass wir einen sehr schlechten Fußball spielen und der Trainer in ganzen 14 Monaten nicht imstande gewesen ist, uns in puncto 'Spiel mit dem Ball' weiterzuentwickeln oder ein vernünftiges Offensivkonzept zu implementieren. Seine Aussagen zu unseren Leistungen klingen für mich auch immer wie Durchhalteparolen.

Ich habe also meine Gründe, warum ich gerne einen anderen Trainer hätte.

Re: zwischenbilanz nach 5 spielen

Beitragvon Resser Marker » Do 27. Sep 2018, 11:30

Messi04 hat geschrieben:Ich stelle einfach ganz objektiv als Schalkefan und Fußballzuschauer fest, dass wir einen sehr schlechten Fußball spielen und der Trainer in ganzen 14 Monaten nicht imstande gewesen ist, uns in puncto 'Spiel mit dem Ball' weiterzuentwickeln oder ein vernünftiges Offensivkonzept zu implementieren.

Leider ist das nicht völlig von der Hand zu weisen. Gewöhnlich gehöre ich zu denjenigen, die Geduld einfordern, aber wie oft kann man sich so einen kompletten Fehlstart leisten, bis es irgendwann mal eben nicht mehr gerade so eben gut geht?

Mit der Spielweise in der letzten Saison konnte ich mich trotz des Mangels an Spielkultur anfreunden, weil es auf den Grundtugenden des Fußballs basierte und uns aus einer gewissen Lethargie herausholte. Wenn man aber den nächsten Schritt gehen will, den ich nicht mal zwangläufig gleich zu Saisonbeginn erwartet hätte, müssen die Basics weiterhin stimmen und genau das ist nicht der Fall. Die vielgepriesene Mentalität der Vizemeistersaison ist komplett verflogen und da frage ich mich, was in den Köpfen der Spieler vorgeht. Mir kommt es jedenfalls so vor, als wenn sich der Eine oder Andere (vielleicht aufgrund der CL-Qualifikation?) bereits zu Höherem berufen fühlt und meint, im Kerngeschäft 'ne Schüppe Kohlen weniger auflegen zu müssen, was natürlich in einer so leistungsdichten Liga wie der BL nur schief gehen kann.

Ich bin dabei keineswegs der Meinung, dass DT nicht in der Lage wäre, die Spielweise nach und nach zu verbessern, aber seine Mannschaft läßt in z.Z. gnadenlos im Stich und irgendwann greifen die üblichen Mechanismen und der "harte Hund", der "Retter" oder der "Feuerwehrmann" muss dann her, um nicht in die sportliche Vollkatastrophe zu rennen.
Patriotismus ist die Tugend der Boshaften! (Oscar Wilde)

Re: zwischenbilanz nach 5 spielen

Beitragvon Frahe04 » So 30. Sep 2018, 14:34

im sechsten Spiel endlich der erste Saisonerfolg; jetzt muss in den restlichen Spielen der Hinrunde kräftig nachgelegt werden! ;) :mrgreen:
Zuletzt geändert von Frahe04 am Mo 1. Okt 2018, 09:24, insgesamt 2-mal geändert.
Wer königsblau im Herzen trägt, sieht niemals schwarz!

Re: zwischenbilanz nach 5 spielen

Beitragvon Der Steiger » So 30. Sep 2018, 15:05

Frahe04 hat geschrieben:im fünften Spiel endlich der erste Saisonerfolg; jetzt muss in den restlichen Spielen der Hinrunde kräftig nachgelegt werden! ;) :mrgreen:


Zähl noch mal nach... ;)
I am a supporter of the glorious FC Schalke 04 and of ANY team playing against Borussia Dortmund. ;)

Frei nach Marcus P. Cato: "Im übrigen bin ich der Meinung, dass Robert Hartmann keine Spiele mit Schalker Beteiligung pfeifen sollte!"

Re: zwischenbilanz nach 5 spielen

Beitragvon meg1904 » Mo 8. Okt 2018, 16:45

Nach 7 spielen 4 Punkte weniger als in der letzten Saison

letzte saison 10 Punkte
diese saison 6 punkte

gegen diese gegner
letzte saison 14 punkte
diese saison 6 punkte

bilanz sieht jetzt etwas besser aus. nach der länderspielpause gegen werder, in leipzig, in gala cl, in köln pokal, dann gegen hannover schwird schwer genug.

p.s. für den vergleich der gegner hab ich köln - düsseldorf genommen.
für nürnberg nimm ich dann den hsv
Zuletzt geändert von meg1904 am Mo 8. Okt 2018, 19:21, insgesamt 1-mal geändert.
Wer will, sucht Wege.
Wer nicht will, sucht Gründe.

Re: zwischenbilanz nach 7 spielen

Beitragvon Badener » Mo 8. Okt 2018, 17:07

Um für den für eine erneute CL Teilnahme wohl erforderlichen Schnitt von 2 Punkten pro Spiel erstmalig u kommen, müssten wir bis zum 14. Spieltag alle Spiele gewinnen. Das wird schwer genug, die 5 Auftaktpleiten sind eine ganz schöne Hypothek.

Re: zwischenbilanz nach 7 spielen

Beitragvon meg1904 » Mo 8. Okt 2018, 19:22

Badener hat geschrieben:Um für den für eine erneute CL Teilnahme wohl erforderlichen Schnitt von 2 Punkten pro Spiel erstmalig u kommen, müssten wir bis zum 14. Spieltag alle Spiele gewinnen. Das wird schwer genug, die 5 Auftaktpleiten sind eine ganz schöne Hypothek.


das ist wohl leider so
da wir in der letzten saison insgesamt nur 7x verloren haben.....
Wer will, sucht Wege.
Wer nicht will, sucht Gründe.