Kann DT offensiv?


Moderatoren: Erwin u Helmut, EddieW

Re: Kann DT offensiv?

Beitragvon IM Friseur » Di 25. Sep 2018, 14:24

Und wie erklärst du dir, dass Bentaleb immer wieder Chancen bekommt?

Eine Mannschaft besteht nun einmal aus elf Spielern und ein Fußballspiel aus etlichen Variablen. Das Gesamtgefüge muss stimmen, sowohl defensiv wie offensiv. Kono hat so lange nicht gespielt, solange er seine defensiven Aufgaben nicht erfüllt hat. Mittlerweile kommt er auf seine Einsätze.

Und Harit wurde im ersten WM-Spiel zum Spieler des Spiels gewählt und anschließend von seinem Trainer auf die Bank gesetzt, weil der ihn defensiv grottenschlecht fand.

Natürlich kann Harit den Unterschied machen, leider aber oft im Guten wie im Schlechten. Ich liebe es auch, diesen Kerl spielen zu sehen. Da geht mir das Herz auf. Aber solange wir die defensive Stabilität der Vorsaison als Mannschaft noch nicht besitzen, solange ist es eben ein Risiko, solch einen Spieler zu bringen.

Deswegen beschneidet man Harit nicht in seinem Spiel, man hat nur nicht die Truppe um ihn herum, die ihn dieses Spiel spielen lassen kann.

Re: Kann DT offensiv?

Beitragvon Lokonda » Di 25. Sep 2018, 14:43

Bentaleb bekommt Chancen, weil Mascarell noch nicht zur Verfügung stand, Rudy noch nicht da war etc. Bentaleb müsste von seiner Kreativität her gesetzt sein, aber er ist einer der Spieler, die von Tedesco am häufigsten kritisiert werden und die in seiner Amtszeit regelmäßig auf der Bank landeten.
Dabei spielt Bentaleb - schon wegen der damaligen Weinzierl Kritik - kaum noch Risikopässe, wodurch er auch schon fast einer dieser Einheitswürste geworden ist, die kaum den Unterschied machen. Leider hat Tedesco an diesem risikolosen Spiel von ihm festgehalten und wird schon nahezu wahnsinnig, wenn Bentaleb dann mal etwas außerhalb des Plans macht.
So hat man dann einen Bentaleb, der häufig zu tief postiert ist und dem dazu nahezu jegliches Risiko ausgetrieben wurde.
Aber genau das machte ihn zu Beginn aus. Schnittstellenpässe, starke Abschlüsse etc.

Re: Kann DT offensiv?

Beitragvon Lokonda » Di 25. Sep 2018, 14:47

Letztes Jahr hatten wir doch diese Stabilität und Harit spielte in der Rückrunde trotzdem kaum noch eine Rolle.
Tedesco bevorzugt überwiegend Fußballarbeiter und Freigeister bzw. Künstler haben es unter ihm sehr schwer.

Re: Kann DT offensiv?

Beitragvon naseblauweiß » Di 25. Sep 2018, 16:30

Heidelwizka hat geschrieben:Zu Harit: Für mich hat das nichts mit den Vorfällen im Sommer zu tun, sondern mit der Spielweise von Harit insgesamt.
Nach der Heimniederlage gegen Bremen in der letzten Saison, wo ein Abspielfehler von Harit den Bremer Siegtreffer einleitete, begann Harit in keinem der 9 folgenden Pflichtspiele. An Zufall glaube ich da nicht.


Tedesco hat Harit gleich im ersten Spiel gegen Wolfsburg gebracht – zusammen mit Serdar. Beide stehen für Kreativität im Mittelfeld. Harit hatte (wie die meisten seiner Mitspieler) keinen guten Tag. Kicker-Note: 4,5. Danach wurde er nur noch dreimal eingewechselt (Hertha, Porto, Bayern), ohne wirklich zu glänzen.

Daraus abzuleiten, dass Tedesco nicht auf den Spielertypus Harit steht, finde ich dennoch vorschnell. Hier kommt mein Blick in die Vorsaison: Nach einer starken Vorrunde hing Harit in der Rückrunde - durchaus verständlich bei so einem jungen Spieler - leistungsmäßig durch. In den letzten acht Bundesligaspielen wurde er sechsmal vom Kicker bewertet und erhielt die Noten 4,5, 3,5, 5,0, 4,0, 3,5, 3,0. Fünfmal spielte er dabei von Anfang an, dreimal wurde er eingewechselt. Eine normale Quote für einen jungen Spieler, die nicht dafür spricht, dass er beim Trainer schlechte Karten gehabt hätte. Auch im Pokalspiel gegen Frankfurt ließ Tedesco ihn von Anfang an ran. Das spricht eher für Vertrauen.

Ganz außer Acht lassen sollte man zudem nicht a) Harits Unfall, b) Harits Disziplinlosigkeit bei der Nationalmannschaft und c) den Abgang Goretzkas, der Harit oft den Rücken freigehalten hat. Das funktioniert aktuell mit Rudy noch gar nicht.

Generell finde ich es einfach verfrüht, unserem Trainer jetzt schon die Fähigkeit absprechen zu wollen, dass er offensiven Fußball vermitteln kann. Wenn wir jetzt Otto Rehhagel auf der Bank hätten, der uns in der letzten Saison in bester Griechenland-Manier zum Vizemeister-Titel geführt hätte, dann hätte ich aktuell auch große Zweifel, ob sich an dem Stil noch jemals etwas ändern wird. Aber an unserer Seitenlinie steht Tedesco (33) und nicht König Otto (80). Da darf man noch eine Entwicklung erwarten. In den ersten beiden Liga-Spielen wurde ja durchaus versucht, offensiver als in der Vorsaison zu agieren, was allerdings nicht funktioniert hat. Wie DT selbst zugab, kam es nach Rücksprache mit der Mannschaft daraufhin zur Rolle rückwärts. Der nächste (offensive) Anlauf wird möglicherweise erst in der Rückrunde genommen. Bis dahin brauchen wir vor allem eines: Punkte!
bwg
nbw

Re: Kann DT offensiv?

Beitragvon BuB » Di 25. Sep 2018, 19:49

Er tritt gerade an, um es zu beweisen ;)
Bild Lieber Staub aufwirbeln als Staub ansetzen!!!Bild

Re: Kann DT offensiv?

Beitragvon Badener » Di 25. Sep 2018, 20:22

Dann wünschen wir ihm viel Erfolg

Re: Kann DT offensiv?

Beitragvon Knappenelfer » Di 25. Sep 2018, 22:50

Er kann schlau daher reden.

Ansonsten kann er seit Anfang Juli rein gar nichts.

Auswechseln, bitte einen anderen Trainer her!

Re: Kann DT offensiv?

Beitragvon Spirit_of_1904 » Di 25. Sep 2018, 22:57

Knappenelfer hat geschrieben:Er kann schlau daher reden.

Ansonsten kann er seit Anfang Juli rein gar nichts.

Auswechseln, bitte einen anderen Trainer her!


Hej Ho die alte Story. Hatten wir auch immer Erfolg mit.

Re: Kann DT offensiv?

Beitragvon Knappenelfer » Di 25. Sep 2018, 23:14

Spirit_of_1904 hat geschrieben:
Knappenelfer hat geschrieben:Er kann schlau daher reden.

Ansonsten kann er seit Anfang Juli rein gar nichts.

Auswechseln, bitte einen anderen Trainer her!


Hej Ho die alte Story. Hatten wir auch immer Erfolg mit.


Zumindest sind wir seit den 80er nicht mehr abgestiegen, weil wir einige Male noch rechtzeitig die Punkte geholt haben.

Re: Kann DT offensiv?

Beitragvon huntelaar04 » Di 25. Sep 2018, 23:23

Spirit_of_1904 hat geschrieben:
Knappenelfer hat geschrieben:Er kann schlau daher reden.

Ansonsten kann er seit Anfang Juli rein gar nichts.

Auswechseln, bitte einen anderen Trainer her!


Hej Ho die alte Story. Hatten wir auch immer Erfolg mit.


Gibt es bei dir eigentlich nur das Schwarz-Weiß Muster? Was sollte ein Verein deiner Meinung nach tun, wenn offensichtlich wird, dass es mit einem Trainer nicht mehr funktioniert? Ich hätte mir damals auch gewünscht, dass man einigen Trainern (z.b Keller oder auch Slomka) mehr Zeit gegeben hätte. Hat man damals aber nicht, weil es Heidel noch nicht gab.

Ein Tedesco hat genug Zeit bekommen. Und die Wahrscheinlichkeit, dass er der richtige Mann ist, wird von Spiel zu Spiel weniger.