Kann DT offensiv?


Moderatoren: Erwin u Helmut, EddieW

Re: Kann DT offensiv?

Beitragvon Frahe04 » Mi 5. Sep 2018, 07:47

jetzt heißt es erst einmal die Defensive zu stärken, um endlich mal zu punkten!
Wer königsblau im Herzen trägt, sieht niemals schwarz!

Re: Kann DT offensiv?

Beitragvon Der Jörch B. » Do 6. Sep 2018, 08:30

Die Medien legen sich Tedesco doch schon mittlerweile zurecht. Letzte Saison hatten sie keine Argumente, denn wir standen ja trotz der unattraktiven Spielweise oben. Genau das fällt uns jetzt auf die Füße. Sollte uns aber nicht stören und ich hoffe, dass es die Verantwortlichen im Verein auch nicht stört.
Anderes Beispiel ist Leverkusen. Herrlich wurde dort für sein attraktives Spiel gelobt, hat sie am Ende aber nur in die Euroleague geführt und nun gilt er als erster Trainerkandidat auf der Abschussliste. Da brauchen die ganzen Medienleute und Experten sich nicht zu wundern, dass wir in Deutschland fußballerisch stagnieren, da es außer den Bayern, die sich dieses Niveau über Jahre erarbeitet haben, keine anderen Mannschaften gibt die sich über Jahre nachhaltig entwickeln konnten. (vielleicht noch die Nachbarn)

Re: Kann DT offensiv?

Beitragvon $stan » Do 6. Sep 2018, 13:56

Ist schon interessant wie sich Bild-Drexler DT schon als zu theoretischen Laptop-Trainer zurecht legt. Und das wir nach den nächsten schweren 3 Spielen kaum besser werden.
Dieses durchsichtige Spiel werden wir hoffentlich schadlos überstehen.

Re: Kann DT offensiv?

Beitragvon 21 » Do 6. Sep 2018, 16:59

$stan hat geschrieben:Ist schon interessant wie sich Bild-Drexler DT schon als zu theoretischen Laptop-Trainer zurecht legt. Und das wir nach den nächsten schweren 3 Spielen kaum besser werden.
Dieses durchsichtige Spiel werden wir hoffentlich schadlos überstehen.

Das ist halt die Krux, in der Spielkritik würde ich das Spiel in Teilen auch als vercoacht ansehen. Das hat Tedesco in der Abschluß-PK selbst eingeräumt. Haarig wirds erst, wenn man nicht mehr aus der Spielkritik rauskommt und anfängt Legenden zu stricken... Da passt es dann ganz gut, wenn Dardai Tedesco hochnimmt und sich über seinen Bauernstreich freuen darf. Das Ding bekommt eine Antwort.
bwg
21

Re: Kann DT offensiv?

Beitragvon huntelaar04 » Di 18. Sep 2018, 23:24

Ich stelle fest. Es ist weiterhin keine Entwicklung erkennbar. Wir sind harmlos und offensiv so schlecht wie seit Ewigkeiten nicht.

Re: Kann DT offensiv?

Beitragvon Badener » Mi 19. Sep 2018, 04:40

DAs ist leider richtig. Eine positive Entwicklung ist nicht zu sehen. Lang und hoch nach vorne ist keine Lösung

Re: Kann DT offensiv?

Beitragvon Knappenelfer » Sa 22. Sep 2018, 20:24

Nein!

Wenn ich die Leistungen seit Juli sehe muss ich sagen: Außer vermeintlich kluge Sprüche kann er nichts

Re: Kann DT offensiv?

Beitragvon ErwinK » Sa 22. Sep 2018, 21:14

Ich fürchte, Tedesco ist beim Fußballstudium bisher nur bis zum defensiven Mittelfeld gekommen. Offensive muss er noch nachlesen und üben. Vielleicht ist er in ein bis zwei Jahren soweit. Das sehe ich allerdings nicht mehr bei uns.
Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen. Voltaire (1694-1778), eigtl. François-Marie Arouet, frz. Philosoph u. Schriftsteller

Re: Kann DT offensiv?

Beitragvon 21 » So 23. Sep 2018, 09:01

ErwinK hat geschrieben:Ich fürchte, Tedesco ist beim Fußballstudium bisher nur bis zum defensiven Mittelfeld gekommen. Offensive muss er noch nachlesen und üben. Vielleicht ist er in ein bis zwei Jahren soweit. Das sehe ich allerdings nicht mehr bei uns.

Vielleicht hört Tedesco zu stark auf seine Truppe und das dort aufgekommene "wohler fühlen" und sollte vielleicht doch den Dornenweg gehen. Ich weiss es auch nicht. Prinzipiell müsste es doch machbar sein nach Ballgewinn auch eine solide Ballzirkulation hinzubekommen. Gestern stand allerdings bis weit in die zweite Hz keiner auf dem Platz, der den Ball gefährlich zwischen die gegnerischen Verteidiger setzen konnte.
bwg
21

Re: Kann DT offensiv?

Beitragvon Spirit_of_1904 » So 23. Sep 2018, 09:19

21 hat geschrieben:
ErwinK hat geschrieben:Ich fürchte, Tedesco ist beim Fußballstudium bisher nur bis zum defensiven Mittelfeld gekommen. Offensive muss er noch nachlesen und üben. Vielleicht ist er in ein bis zwei Jahren soweit. Das sehe ich allerdings nicht mehr bei uns.

Vielleicht hört Tedesco zu stark auf seine Truppe und das dort aufgekommene "wohler fühlen" und sollte vielleicht doch den Dornenweg gehen. Ich weiss es auch nicht. Prinzipiell müsste es doch machbar sein nach Ballgewinn auch eine solide Ballzirkulation hinzubekommen. Gestern stand allerdings bis weit in die zweite Hz keiner auf dem Platz, der den Ball gefährlich zwischen die gegnerischen Verteidiger setzen konnte.
bwg
21


Das ist die Krux das DT so sehr auf die destruktive Grundordnung setzt.

Mit Harit, Bentaleb, Kono hätten wir Leute für die 10 sowie Flügelpositionen.

Aber denen wird durchs rein defensive denken die Kreativität genommen.