Kann DT offensiv?


Moderatoren: Erwin u Helmut, EddieW

Re: Kann DT offensiv?

Beitragvon S004 » Do 1. Nov 2018, 16:01

Selbstverständlich kann Tedesco auch offensiv. Jeder Schalke Fan und auch der Trainer möchten sicherlich, zumindest hier und da, einen Gegner dominieren und aus der Arena spielen.Aber zur Zeit spielen Dinge eine Rolle, die er nicht oder nur bedingt beeinflussen kann.

Da ist an erster Stelle die Erblast aus dem ersten CH Jahr. Dort ist unter Heidels Verantwortung, von dem ich prinzipiell viel halte, sehr viel Geld (Sane Millionen) verbraten worden. Auch wenn es nervt, erinnere ich noch einmal an Herrn Weinzierl mit Stab, Coke, Bentaleb, Embolo, Konoplyanka, usw, die alle, aus welchen Gründen auch immer, unser Spiel nicht weitergebracht haben und auch an der erfolgreichen letzten Saison nur einen marginalen Anteil hatten, wenn überhaupt. Diese Ausgaben (Trainer, Spieler) hast Du "in Deinen Büchern", das Geld git es nicht am Saisonschluss zurück, damit man es neu ausgegeben kann. Lies: Mit diesem Personal muss Du Dich erstmal einige Jahre arrangieren. Das hat Heidel zu verantworten, und allein schon deswegen sollte er wie eine Wand hinter Tedesco stehen.

An zweiter Stelle steht die momentane (hoffentlich vorübergehende) Schwäche, vieler Spieler, auf dem Platz zu viele falsche Entscheidungen und die auch noch viel zu langsam zu treffen. Wir haben den Ball häufig genug, aber er wird viel zu häufig zu schnell vertändelt. Das kann man trainieren und üben und ich bin mir sicher, dass das auch im Training passiert. Nur es muss auch umgesetzt werden. Auch die Spieler wollen. Es ist zwar eine Phrase, aber hier sind Geduld und Nerven gefragt.

An dritter Stelle steht das "Schicksal". Wenn man v.a. dann noch am Anfang der Saison eine Serie Spiele verlierst, dann muss Du in den Notfallmodus gehen. Ich erinnere an Köln, die haben letzte Saison auch international gespielt, und wo spielen Sie heute. Da hatte wohl Schmadtke den Trainer als Hemnis zur Besserung erkannt, konnte sich im Verein aber nicht durchsetzen.

Darum verstehe ich Tedesco, vorläufig auf Ergebnisfussball zu setzen, vielleicht noch extremer als letztes Jahr. Wir brauchen gar nicht so viel Glück, etwas mehr "Gerechtigkeit" z. B. in Istanbul, und die Welt sähe schon ganz anders aus. Wir müssen positive Ergebnisse, z.B. Gruppenphase Champions League (oder 20-25 BL Punkte bis Weihnachten) schaffen, dann kann man von sich aus wieder das Risiko erhöhen und mutiger werden.

Re: Kann DT offensiv?

Beitragvon Langewilli » Do 1. Nov 2018, 16:53

etwas mehr "Gerechtigkeit" z. B. in Istanbul, und die Welt sähe schon ganz anders aus.

Dabei hätte der M. Uth aber in der 116. Minute gg Köln vom Platz gemusst - wegen "Handspiels".

Braucht der etwa ne Erklärung für das wechlassen solcher "Taten" - so im Stile von Trump?

"It´s a ball not a pussy. Hands off!!!"
Bild
+ 2.374

Re: Kann DT offensiv?

Beitragvon Himmel04 » Fr 2. Nov 2018, 00:19

Man sollte bei der Kritik an DT's Offensive vielleicht nochmal zur Kenntnis nehmen, dass Heidel die eklige, vom Kampf geprägte und defensive Spielweise schon unter Weinzierl ausgegeben hatte.
"Und dann sagte der Russe, der ein wenig deutsch konnte, zu mir: Kommst Du aus Schalke?" (Mein Oppa)

Re: Kann DT offensiv?

Beitragvon 21 » Fr 2. Nov 2018, 06:39

Himmel04 hat geschrieben:Man sollte bei der Kritik an DT's Offensive vielleicht nochmal zur Kenntnis nehmen, dass Heidel die eklige, vom Kampf geprägte und defensive Spielweise schon unter Weinzierl ausgegeben hatte.

War das so ? Ich hatte den Eindruck das Heidel Weinzierl wenig kommentiert hat. Ich habe nicht den Eindruck, dass Heidel eine taktische Ausrichtung vorgibt. Er unterstützt die Gewählte wie zuletzt. Weinzierl scheint mir schon selbst auf sein Defensivkonzept gekommen zu sein (weshalb mich seine letzten Einlassungen zu Schalke eher verwunderten)
bwg
21

Re: Kann DT offensiv?

Beitragvon Himmel04 » Fr 2. Nov 2018, 17:31

21 hat geschrieben:
Himmel04 hat geschrieben:Man sollte bei der Kritik an DT's Offensive vielleicht nochmal zur Kenntnis nehmen, dass Heidel die eklige, vom Kampf geprägte und defensive Spielweise schon unter Weinzierl ausgegeben hatte.

War das so ? Ich hatte den Eindruck das Heidel Weinzierl wenig kommentiert hat. Ich habe nicht den Eindruck, dass Heidel eine taktische Ausrichtung vorgibt. Er unterstützt die Gewählte wie zuletzt. Weinzierl scheint mir schon selbst auf sein Defensivkonzept gekommen zu sein (weshalb mich seine letzten Einlassungen zu Schalke eher verwunderten)
bwg
21

Ja, darüber bin ich zufällig in einem Heidel-Artikel oder Interview gestolpert. Weinzierl genau mit denselben Worten. Wer der Urheber war, lass sich nicht mehr erschliessen.
https://www.wa.de/sport/schalke-04/sais ... 62137.html
"Und dann sagte der Russe, der ein wenig deutsch konnte, zu mir: Kommst Du aus Schalke?" (Mein Oppa)

Re: Kann DT offensiv?

Beitragvon Ballbesitz04 » Fr 2. Nov 2018, 20:54

Wie? Heidel gibt die Taktik vor? Dann würde ich wirklich "Gute Nacht" sagen.
Ist das noch Fußball?

Re: Kann DT offensiv?

Beitragvon Rapor04 » Sa 3. Nov 2018, 17:40

Yes, he can!
Bitte öfter!

Re: Kann DT offensiv?

Beitragvon Knappenelfer » So 11. Nov 2018, 20:19

Ich bleibe bei Nein.
Der wird von Heidel völlig überschätzt.
Die Offensive besteht größtenteils aus Fehlpässen

Re: Kann DT offensiv?

Beitragvon Spirit_of_1904 » So 11. Nov 2018, 20:27

Knappenelfer hat geschrieben:Ich bleibe bei Nein.
Der wird von Heidel völlig überschätzt.
Die Offensive besteht größtenteils aus Fehlpässen


Und Stümpern als als Stürmer.

Re: Kann DT offensiv?

Beitragvon Knappenelfer » So 11. Nov 2018, 22:15

Er denkt komplett defensiv, s.u. die Erklärung seiner Taktik gegen Frankfurt. Wo bleiben eigentlich die eigeben Stärken, mit denen Mann die gegnerische Defensive unter Druck setzt?

Tedesco:
Es ist nicht einfach, gegen Sebastien Haller, Luka Jovic und Ante Rebic zu verteidigen. Wir hatten uns vorgenommen, fallende Bälle mit dem ersten Kontakt zu klären, da du keine Zeit und auch nicht die Körperlichkeit hast, um diese Bälle zu verarbeiten. Wenn du versuchst, sie zu verarbeiten, so wie beim ersten und zweiten Gegentor, haben Jovic und Rebic sofort ihren Körper drin. Dann hast du kaum eine Chance.