WM-Plauderthread


Moderatoren: Erwin u Helmut, EddieW

Re: WM-Plauderthread

Beitragvon BuB » So 15. Jul 2018, 18:17

Der Steiger hat geschrieben:Hat nucht irgendwer hier die Kroaten als die "Schalker der WM" bezeichnet? Dann passt der Vize ja wie die Faust aufs Auge. ;)

Aber nee, ich finde es schon schade, dass die Franzosen mit solch einer Minimal-Leistung und begünstigt vom Schiri Weltmeister werden. Damit sind sie irgendwie die "Bayern der WM". :(


So isses.
Bild Lieber Staub aufwirbeln als Staub ansetzen!!!Bild

Re: WM-Plauderthread

Beitragvon Konrad » So 15. Jul 2018, 18:20

Ja, es ist ein bisschen schade, dass Frankreich in den beiden entscheidenden Spielen so destruktiv kontrolliert agiert hat, obwohl sie Spieler wie Mbappé haben. Da hätte weit mehr Spektakel sein können (trotz 6 Toren).

Aber Kroatien wäre meiner Ansicht nach auch kein würdiger Weltmeister gewesen. Die hatten schon so viel Glück, dass sie ins Finale gekommen sind. Ich denke, in der andern Hälfte der Auslosung wären sie weit früher ausgeschieden.

Insofern: eh schon wurscht.

Re: WM-Plauderthread

Beitragvon Bidi » So 15. Jul 2018, 19:56

Im Grunde kann man froh sein, dass diese WM nun vorbei ist. Es gab dort zu viele unansehnliche Fußballspiele und es war eine der schlechtesten Weltmeisterschaften an die ich mich erinnern kann (sorry Herr Infantino, dass ich ihnen da widersprechen muss ;) ). Da wird auch nichts nachhaltig in Erinnerung bleiben, aus deutscher Sicht halt das (hochverdiente) erstmalige Ausscheiden in der Vorrunde. Am Ende hätte jede andere Nation diesen Titel genauso sehr oder so wenig verdient wie Frankreich. Der Regenguss während der Siegerehrung hat das alles ganz gut zusammengefasst. :lol:
Blau-Weiße Grüße - BIDI
_______________________________
SCHALKE ist wieder der GEilste Club der Welt!

Re: WM-Plauderthread

Beitragvon 21 » So 15. Jul 2018, 20:33

Die Loge mit den Staatspräsidenten und der Fifa gehört ersatzlos aufgelöst. Die gehören auf die Tribüne und fertig.
Ansonsten fand ich die Organisation, die Spielstätten und das ganze Organisatorische sehr stimmig dargeboten - ohne jetzt irgendeine politische Bewertung einzupflechten zu wollen. Die russische Mannschaft hat sich gut verkauft und ist nur knapp am Halbfinale vorbeigeschrammt.

Die sportlichen Leistungen waren turnierbezogen pragmatisch. Wir kennen das nach einem Jahr Tedesco doch ganz gut. Kompakt stehen und Nadelstiche setzen. Klappt mal besser und mal schlechter. Mit Frankreich hat das Team gewonnen, was Ordnung und Individualität am besten durchgebracht hat. Dazu kamen als Dosenöffner die Standards. Belgien wäre ein würdiger Weltmeister gewesen, wenn deren individuelle Klasse im Halbfinale nicht gestottert hätte.

Die Ballzirkulierer waren in der Regel nicht effizient. Deutschland besonders und Spanien letztendlich auch. Das Schweden uns noch die Nase gezeigt hat passt zu dem ganzen deutschen Auftritt. Peinlich ist dabei der DFB, der vor der WM tapfer Özil + Gündogan verteidigt, um nach der WM Özil plötzlich an den Pranger zu stellen - Eine ganz bittere Posse im Nachgang. Da muss man den einmal gewählten Gegenwind aushalten.

England hat sich ihr Überraschungsfinale selbst verbaut, als sie anfingen sich mit den Rückpässen selbst das Halbfinale zu versauen. Kroatien hatte gutes Personal im Mittelfeld, einen Teamspirit, ein Gespür für ihren Moment und dann Fortune. Auch wenn man heute zwei Szenen diskutieren kann, Frankreich war dennoch reifer.

Ich fand die WM nicht so schlecht.
bwg
21

Re: WM-Plauderthread

Beitragvon Miles » So 15. Jul 2018, 21:17

Der Steiger hat geschrieben:Btw: wieso meldet sich der VAR nicht bei der eindeutigen Schwalbe von Griezmann, aber mokiert die angeschossene Hand von Perisic?

Weil der sich nur bei Toren, Elfmetern und Tätlichkeiten melden darf.
Scio nescio

Re: WM-Plauderthread

Beitragvon Konrad » So 15. Jul 2018, 22:07

Ich fand, das war eine der besseren Weltmeisterschaften. Schöne Stadien, offenbar gute Organisation. Und viel mehr spektakuläre Spiele als sonst. Ich denke da z.B. an
Portugal - Spanien
Belgien - Tunesien
England - Panama
Argentinien - Kroatien
Frankreich - Argentinien
Belgien - Japan
Selbst solche Spiele wie Iran - Portugal waren spannend.

Ich fand es schön, endlich wieder eine englische Mannschaft zu sehen, die Fußball spielen kann. Und ich habe es genossen, dass es mit Belgien eine Mannschaft gab, die modernen, schnellen, offensiven Fußball nahezu in Perfektion spielte. Für den Fußball insgesamt hätte ich mir gewünscht, dass sie damit den Titel holen. Aber auch so war das größtenteils gut anzusehen.

Re: WM-Plauderthread

Beitragvon Rapor04 » Mo 16. Jul 2018, 05:58

Mir gefiel die WM, verhältnismäßig viele interessante Spiele, etliche Überraschungen und endlich mal, wie von Pele schon vor langer Zeit prophezeit, gewinnt eine, wie man sieht, afrikanische Mannschaft.

Re: WM-Plauderthread

Beitragvon Siegerländer » Mo 16. Jul 2018, 06:51

Ich fand Südkorea gegen Löw auch Klasse :mrgreen:

Re: WM-Plauderthread

Beitragvon unsuwe1 » Mo 16. Jul 2018, 08:58

Frankreich ist verdient Weltmeister, das Handspiel war nicht wirklich angeschossen. Und für den unberechtigten Freistoß hat Loris dem Manzukic noch was aufgelegt.
Franzosen und Belgier hatten schon den schwereren Weg durchs Turnier, was in den Endspielen belohnt wurde. Auch war es der Sieg des schnellen Umschaltspiels mit stabilen Abwehrreihen gegen Ballbesitzfußball. Tedesco läßt ähnlich modern spielen was letztendlich auch zum Vizetitel führte.

Re: WM-Plauderthread

Beitragvon Der Steiger » Mo 16. Jul 2018, 09:02

Was mich bei all dem Umschaltspiel ein wenig stutzig macht, wie sieht dann ein Spiel aus, bei dem keiner den Ball will? Ist dann die Mannschaft im Vorteil, die der anderen den Ball aufzwingt? Finde ich nun auch nicht allzu erstrebenswert.
I am a supporter of the glorious FC Schalke 04 and of ANY team playing against Borussia Dortmund. ;)

Frei nach Marcus P. Cato: "Im übrigen bin ich der Meinung, dass Robert Hartmann keine Spiele mit Schalker Beteiligung pfeifen sollte!"