04. Sieg für Schalke in Folge: Pyro satt und ein Feierbiest


Moderatoren: Erwin u Helmut, EddieW

Re: 04. Sieg für Schalke in Folge: Pyro satt und ein Feierbi

Beitragvon BuB » Mo 12. Mär 2018, 12:56

Der Steiger hat geschrieben:Ein anderes Argument braucht es nicht. Punkt. Ob und unter welchen Bedingungen die Zündeleien irgendwann einmal erlaubt sein könnten ist für das Hier und Heute völlig irrelevant. Wobei das nicht einmal richtig ist; jeder illegal im Stadion gezündete Pyro schmälert die Chance, dass es jemals einen ergebnisoffenen Diskurs bezüglich der Thematik geben wird. Was mir persönlich völlig egal ist, weil ich die Dinger weder erlaubt noch illegal im Stadion sehen, geschweige denn riechen oder fühlen will.


Einspruch, Euer Ehren. Jeder illegale Pyro trotz Kontrollen noch und nöcher erhöht die Chance, dass DFB/DFL irgendwann einsehen, dass sie es trotz aller Verbote nicht unterbinden können und dann lieber auf Dialog und kontrolliertes Abbrennen als kleineres Übel setzen.

Im Übrigen darf ich daran erinnern, dass es diesen Dialog vor einigen Jahren schon gab und sich die Ultras damals selbst verpflichtet hatten, während der Verhandlungen nicht zu zündeln und das auch eingehalten haben. Auf Schalke war man sogar schon ziemlich weit, einige UGEler wollten den Feuerwerks-Sachkundeschein (oder wie immer das Dingen heißt) machen und der Verein war gesprächsbereit bzgl. Pyro VOR dem Block statt darin zuzulassen. Und genau diese Gespräche hat der DFB dann einseitig und ohne Anlass abgebrochen und auch den Vereinen verboten, örtlich großzügigere Regelungen zu treffen.
Bild Lieber Staub aufwirbeln als Staub ansetzen!!!Bild

Re: 04. Sieg für Schalke in Folge: Pyro satt und ein Feierbi

Beitragvon Koopi » Mo 12. Mär 2018, 13:17

Pyrostraftäter identifizieren und entfernen. Ganz einfach.

Oder gilt in Deutschland jetzt das Recht wenn man es eh nicht unterbinden kann dann müssen wir halt einen Weg finden...

Dann fordere ich unsere Regierung und auch die Öffentlichkeit dazu auf ein Konzept vorzulegen wie ich legal Banken überfallen kann. Man kann es ja eh nicht unterbinden ich möchte ja auch nur das es sicherer wird für Unbeteiligte.

Glückauf
°*°*°*°*°*°*°*°*°*°*°*°*°*°*°*°*
BLAU UND WEISS EIN LEBEN LANG
°*°*°*°*°*°*°*°*°*°*°*°*°*°*°*°*

BIER 2€

Re: 04. Sieg für Schalke in Folge: Pyro satt und ein Feierbi

Beitragvon mit-glied68 » Mo 12. Mär 2018, 13:33

Einspruch, Euer Ehren. Jeder illegale Pyro trotz Kontrollen noch und nöcher erhöht die Chance, dass DFB/DFL irgendwann einsehen, dass sie es trotz aller Verbote nicht unterbinden können und dann lieber auf Dialog und kontrolliertes Abbrennen als kleineres Übel setzen.

Heißt das man muss solange die Regeln brechen, bis diese geändert werden? Darf ich dann auch nachts mit 300 über die A40 fahren, bis dann nachts das Tempolimit aufgehoben wird?

Als Begründung führe ich dann auch an: Ich finde es geil und mein Auto gibt das her?

Ich würde nur für den Zeitraum gerne jemanden finden, der meine Strafen und meine Fahrverbote übernimmt.

Ich kann diese Sichtweise einfach nicht nachvollziehen. Wir diskutieren über Feinstaub und Belästigung durch Raucher und fackeln gleichzeitig gefährliches Zeugs ab, das eigentlich für Notfälle auf See gedacht ist? Vorher muss ich mich noch vermummen, damit der doofe Verein für mein Handeln zur Kasse gebeten wird?

Komme ich nicht mit klar, sorry!

Re: 04. Sieg für Schalke in Folge: Pyro satt und ein Feierbi

Beitragvon guzzi » Mo 12. Mär 2018, 13:47

BuB hat geschrieben:
guzzi hat geschrieben:Wenn ich da an das Spiel in Salzburg damals denke:
Da würden die Brenndinger total verantwortungsbewusst im Oberrang über die Brüstung geschwenkt.
Im Untergang stand natürlich niemand.
Klar.


In Basel 2013 stand ich auch im Unterrang und oben loderte es lichterloh... Das Schwenken ist da kein Problem, solange es nicht geworfen wird - was die UGE mW im Gegensatz zu den Zecken damals bei uns noch nie gemacht hat.

Geschubse im Block könnte reichen und es fällt was runter.
Aber sieht geil aus!

Re: 04. Sieg für Schalke in Folge: Pyro satt und ein Feierbi

Beitragvon Der Jörch B. » Mo 12. Mär 2018, 14:01

BuB hat geschrieben:
Im Übrigen darf ich daran erinnern, dass es diesen Dialog vor einigen Jahren schon gab und sich die Ultras damals selbst verpflichtet hatten, während der Verhandlungen nicht zu zündeln und das auch eingehalten haben. Auf Schalke war man sogar schon ziemlich weit, einige UGEler wollten den Feuerwerks-Sachkundeschein (oder wie immer das Dingen heißt) machen und der Verein war gesprächsbereit bzgl. Pyro VOR dem Block statt darin zuzulassen. Und genau diese Gespräche hat der DFB dann einseitig und ohne Anlass abgebrochen und auch den Vereinen verboten, örtlich großzügigere Regelungen zu treffen.


Ohne Anlass gegenüber S04 vielleicht, wenn es aber anderswo nicht funktioniert hat, ist es doch klar, dass der DFB erst einmal dicht macht. Es gibt doch nur den Weg über die Gemeinschaft, oder glaubt du wirklich der DFB sagt: OK S04 darf, der Rest nicht?
"Wollen alle stolz sein auf Schalke."

Christian Heidel

Re: 04. Sieg für Schalke in Folge: Pyro satt und ein Feierbi

Beitragvon BuB » Mo 12. Mär 2018, 14:05

Nee, das war eine komplett einseitige Sache vom DFB, der dann auch noch so tat, als sei es abwegig, überhaupt drüber zu reden. Dass das bei den organisierten Fans mehr so weniger ankam, finde ich jetzt nicht wirklich verwunderlich.
Bild Lieber Staub aufwirbeln als Staub ansetzen!!!Bild

Re: 04. Sieg für Schalke in Folge: Pyro satt und ein Feierbi

Beitragvon Der Jörch B. » Mo 12. Mär 2018, 14:07

BuB hat geschrieben:Nee, das war eine komplett einseitige Sache vom DFB, der dann auch noch so tat, als sei es abwegig, überhaupt drüber zu reden. Dass das bei den organisierten Fans mehr so weniger ankam, finde ich jetzt nicht wirklich verwunderlich.


Man muss auch einfach mal akzeptieren, dass auch der DFB seine Gründe seinerzeit dafür hatte. Anschließend dann aber wieder anfangen zu zündeln ist jedenfalls nicht der Weisheit letzter Schluss.
"Wollen alle stolz sein auf Schalke."

Christian Heidel

Re: 04. Sieg für Schalke in Folge: Pyro satt und ein Feierbi

Beitragvon BuB » Mo 12. Mär 2018, 14:10

Der DFB hatte gerade KEINE Gründe, jedenfalls keine, die nicht bereits vor Aufnahme der Gespräche bestanden hätten. Das war eine komplett einseitige, gewollte Machtdemonstration und genau als solche wird sie auch beantwortet.
Bild Lieber Staub aufwirbeln als Staub ansetzen!!!Bild

Re: 04. Sieg für Schalke in Folge: Pyro satt und ein Feierbi

Beitragvon Rapor04 » Mo 12. Mär 2018, 17:36

Die Wiederholung der immer gleichen Argumente auf beiden Seiten empfinde ich nicht als Diskussion!

Ich fand im letzten Jahrtausend kiffen als mein gutes Recht und es keinem geschadet, wenn ich mir eins geraucht hab.
Dadurch ist es aber immer noch nicht legal geworden.
Hätte ich es öffentlich und vermummt in der Gruppe gemacht, wäre das besser gewesen?
Allein das Vermummen rechtfertigt für mich einen Stadionverweis. Ausser an karneval vielleicht, hier geht es aber um gezielte Verstöße gegen das Hausrecht unseres Vereins.
Oder eines anderen.

Re: 04. Sieg für Schalke in Folge: Pyro satt und ein Feierbi

Beitragvon Bernd1958 » Mo 12. Mär 2018, 18:09

BuB hat geschrieben:Der DFB hatte gerade KEINE Gründe, jedenfalls keine, die nicht bereits vor Aufnahme der Gespräche bestanden hätten. Das war eine komplett einseitige, gewollte Machtdemonstration und genau als solche wird sie auch beantwortet.


Der Gesetzgeber erläßt Gesetze, Vorschriften etc. Gleiches macht der DFB im Bereich Stadien bzw machen die Vereine im Rahmen ihres Hausrechtes. Diese einseitig vom Staat oder den Vereinen gewollte Machtdemonstration ist also auf jeden Fall mit Verstößen zu begegnen? Und diese Verstöße müssen natürlich auch ungeahndet bleiben? Hat etwas den Anstrich von Anarchie, oder?