"Ultras sind die Totengräber der Fankultur"


Moderatoren: Erwin u Helmut, EddieW

Re: "Ultras sind die Totengräber der Fankultur"

Beitragvon BuB » Mo 22. Okt 2018, 19:37

Ok, Leute, die keine Ahnung von Justiz haben, können nicht erkennen, wie ungewöhnlich bereits eine Verfahrenseinleitung in diesem Fall ist.
Bild Lieber Staub aufwirbeln als Staub ansetzen!!!Bild

Re: "Ultras sind die Totengräber der Fankultur"

Beitragvon ErwinK » Mo 22. Okt 2018, 19:48

BuB hat geschrieben:Ok, Leute, die keine Ahnung von Justiz haben, können nicht erkennen, wie ungewöhnlich bereits eine Verfahrenseinleitung in diesem Fall ist.

... in welchem Fall? Kennst Du die Hintergründe oder eher nur die einseitige Schilderung des Betroffenen?
Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen. Voltaire (1694-1778), eigtl. François-Marie Arouet, frz. Philosoph u. Schriftsteller

Re: "Ultras sind die Totengräber der Fankultur"

Beitragvon BuB » Mo 22. Okt 2018, 19:51

Siehe oben: Ohne Schaden und Vorsatz wird so gut wie nie ein Verfahren eingeleitet.
Bild Lieber Staub aufwirbeln als Staub ansetzen!!!Bild

Re: "Ultras sind die Totengräber der Fankultur"

Beitragvon ErwinK » Mo 22. Okt 2018, 19:56

BuB hat geschrieben:Siehe oben: Ohne Schaden und Vorsatz wird so gut wie nie ein Verfahren eingeleitet.

Ich wiederhole; wir kennen nur die Sicht des Beschuldigten. Der Parkplatzwächter mag die Situation anders gesehen haben. So wie der "Beschuldigte" es schildert, würde es mich in der Tat auch wundern, wenn darauf ein Ermittlungsverfahren eröffnet wird. Vermutlich hat es der Parkplatzwächter aber anders dargestellt und die Einstellung des Verfahrens erfolgte, weil z.B. Aussage gegen Aussage stand.
Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen. Voltaire (1694-1778), eigtl. François-Marie Arouet, frz. Philosoph u. Schriftsteller

Re: "Ultras sind die Totengräber der Fankultur"

Beitragvon lk75 » Di 23. Okt 2018, 08:38

BuB hat geschrieben:
lk75 hat geschrieben:Meines Wissens muss die doch aber erst einmal das Verfahren eröffnen, wenn eine Anzeige eingeht.
Liegt es dann nicht eher an der Anzeige, die vermutlich von Seiten des Parkwächters gekommen sein muss?

Ich bin kein Jurist, aber mein Verständnis sagt mir, dass es so - vielleicht langatmig- korrekt gelaufen ist.
Lasse mich da aber gerne eines Besseren belehren.


Nein, weder Polizei noch StA müssen ein Verfahren einleiten, wenn sie keinen Anfangsverdacht haben. Das kann auch bei einer Anzeige der Fall sein, wenn diese nicht fundiert oder gar mutwillig ist.

Der Typ hat anstandslos bezahlt, als man ihm gesagt hat, dass der Parkplatz gebührenpflichtig sei - warum zum Himmel soll man da ein Verfahren eröffnen? Kein Schaden, kein Vorsatz, kostet nur Kapazitäten, die die Justiz sinnvoller verwenden kann.

Und: NIEMAND käme auf die Idee, in vergleichbarer Situation ein Verfahren gegen einen Nicht-Fußballfan einzuleiten...


Also erst einmal bestätigst Du doch meine These, ohne es vielleicht zu merken.
Du schreibst, sie müssten nicht aktiv werden, wenn kein Anfangsverdacht vorliege.

Daraus schließe ich, dass die Anzeige mit falschem Inhalt erstellt wurde ( durch denjenigen, der die Anzeige vorgebracht hat), damit Polizei bzw. Staatsanwaltschaft einen Anfangsverdacht haben musste.

Genauso, wie es bereits oben von erwink beschrieben wird.

Und: NIEMAND glaubt hoffentlich Deine fussballfanverschwörungstheorie. Du nimmst den Fußball da doch etwas zu wichtig.

Re: "Ultras sind die Totengräber der Fankultur"

Beitragvon Monsieur Vollspann » Di 23. Okt 2018, 14:37

In dunklen Schalker Zeiten wird hier über einen bekackten Parkplatz geredet. Und das nur weil der Beschuldigte ein Fußballultrajuppie war. Zum mitlesen sollte ich so langsam echt die Bäckerblume nutzen. Fordert mehr.
Fußballfanverschwörungstheorie, made my day;)
Vor der Schüppe ist duster...

Re: "Ultras sind die Totengräber der Fankultur"

Beitragvon BuB » Mi 31. Okt 2018, 14:35

Bild Lieber Staub aufwirbeln als Staub ansetzen!!!Bild

Re: "Ultras sind die Totengräber der Fankultur"

Beitragvon Rapor04 » Mi 31. Okt 2018, 18:31

Auch hier Sonderbegabte am Werk. Der Verein fühlt sich keineswegs unterstützt durch die, die sich für seine Unterstützer halten:
https://www.welt.de/regionales/hamburg/ ... -Fans.html
https://www.welt.de/sport/fussball/arti ... ss-ab.html

Re: "Ultras sind die Totengräber der Fankultur"

Beitragvon Monsieur Vollspann » Fr 2. Nov 2018, 13:53

Hausgemachtes Problem, Hertha fängt dann mal an...
https://www.welt.de/sport/fussball/bund ... ahnen.html
Vor der Schüppe ist duster...

Re: "Ultras sind die Totengräber der Fankultur"

Beitragvon BuB » Fr 2. Nov 2018, 14:26

Bild Lieber Staub aufwirbeln als Staub ansetzen!!!Bild