Neues aus der (Print-) Sportpresse


Moderatoren: Erwin u Helmut, EddieW

Re: Neues aus der (Print-) Sportpresse

Beitragvon Resser Marker » Mo 23. Okt 2017, 11:46

Ich finde es unredlich von Selldorf, zum jetzigen Zeitpunkt schon so ein Urteil abzugeben. Es entwickelt sich Einiges z.Z. in die richtige Richtung, an dieser Stelle jetzt fehlenden Glanz zu benörgeln, geht mir zu weit und wir haben diesen Tabellenplatz in der Vergangenheit auch schon mit schlechterem Fußball erreicht.
Patriotismus ist die Tugend der Boshaften! (Oscar Wilde)

Re: Neues aus der (Print-) Sportpresse

Beitragvon 21 » Mo 23. Okt 2017, 13:08

Wenn der Selldorf ein schalkeafines Herz haben sollte, ist der Artikel Selbstschutz. Wenn er das Herz verkehrt hat, könnte er den Status Quo auf Schalke netter formulieren aber völlig daneben liegt er auch nicht. Und positiv ausgedrückt wäre es doch schön, wenn die Liga endlich mal wieder auch in der Spitze zusammenrückt und man sich nicht schon Weihnachten die Huldigungen für Hoeneß und Co anhören muss. Da nehm ich das Niveau wie es ist.
bwg
21

Re: Neues aus der (Print-) Sportpresse

Beitragvon Der Jörch B. » Mo 23. Okt 2017, 16:26

Pommes Blau Weiss hat geschrieben:Wie immer, danke für deine Mühen Matze! Top und der Inhalt macht Hoffnung. Warum aber Leon mit einer solch hohen AK verlängern sollte.... Kaum vorstellbar.


Warum nicht, wenn er an der AK beteiligt wird?

@matze: mal wieder herzlichen Dank fürs Einstellen.
"Wollen alle stolz sein auf Schalke."

Christian Heidel

Re: Neues aus der (Print-) Sportpresse

Beitragvon Liebhaber » Mo 23. Okt 2017, 17:29

Meiner Meinung nach ist das das Beste, was uns im Moment passieren kann.

Wenn die versammelte Sportjournaille inclusive der Trainerschaft unseren Leistungsstand ähnlich einschätzt, d.h. latent unterschätzt, dann spielt uns das bis zum Winter in die Karten.

Sollten wir bis dahin stabil punkten wird der Respekt in der Rückrunde schon von alleine kommen.

Wir fliegen im Moment unter dem Radar. Heynckes, Dortmunds Krise und der FC leisten gute Arbeit für uns. Wir sollten froh sein, in Ruhe weiterpunkten zu können.

Re: Neues aus der (Print-) Sportpresse

Beitragvon Miles » Mo 23. Okt 2017, 18:10

Ich finde den Artikel weder niveaulos noch bösartig. Das Niveau der Bundesliga ist im europäischen Vergleich offensichtlich abgerutscht, und Schalke profitiert davon mit einem Trainer, der dem vorhandenen (und sicherlich nicht überragenden) Kader durch Strukturen und Mechanismen die Mittel an die Hand gibt, erfolgreich Fußball zu spielen.

Und mal ehrlich, wer wollte der Aussage

Bloß dass es in der Offensive an Tempo, Kreativität und Klasse mangelt.


widersprechen wollen? Vermutlich nicht einmal Tedesco oder die Spieler.

Ich persönlich halte das aber für die Kür, wenn die Pflicht sicher drin ist. Entweder aus dem aktuellen Kader heraus, oder mit entsprechenden Verstärkungen.
Scio nescio

Re: Neues aus der (Print-) Sportpresse

Beitragvon IM Friseur » Mo 23. Okt 2017, 20:50

Es ist schon auffallend, dass unsere Presse langsam aber sicher ein wenig besser wird. Das liegt weniger an der begeisternden Spielweise, wohl eher daran, dass eine Struktur erkennbar wird – und dass jemand wie Sammer, dessen Wort in der Öffentlichkeit schon was zählt, Schalke als Mannschaft auf dem Weg zu einer gewissen Klasse sieht. Das ausgerechnet Selldorf hier ein wenig Wasser in den Wein schüttet, ist ja auch nicht ganz falsch. Skepsis ist bei uns immer angebracht. Und was Selldorf schreibt, ist ja auch richtig. Im Moment fehlt es der Bundesliga auf allen Ebenen an Klasse, spannender aber ist das schon.

Erstmal sind wir jetzt nicht mehr das Schmuddelkind der Liga, und das wird uns sicher nicht schaden. Alleine hier hat Tedesco schon einen kleinen Turnaround geschafft. Und das ist ihm hoch anzurechnen. Im Moment habe ich den Eindruck, dass man durchaus mit Neugier auf uns schaut und gespannt aufs nächste Spiel ist. Und weniger auf den nächsten Konflikt.

Re: Neues aus der (Print-) Sportpresse

Beitragvon Bidi » Mo 23. Okt 2017, 20:55

altinthon hat geschrieben:Ich prophezeie, dass wir am Ende um Platz drei oder vier spielen und uns einen guten Vorsprung vor Platz 5 erarbeitet haben werden. Und das ist dann nicht nur unserer Stärke, sondern auch der Schwäche des Rests der Liga geschuldet.

Das war es in den letzten Spielzeiten, in denen wir das internationale Geschäft erreicht hatten, ebenso! Ist also nicht ganz neu das Phänomen.
Blau-Weiße Grüße - BIDI
_______________________________
SCHALKE ist wieder der GEilste Club der Welt!

Re: Neues aus der (Print-) Sportpresse

Beitragvon Olvera » Mo 23. Okt 2017, 21:59

GEwinnen wir die Spiele, dreht die Presse doch direkt durch. Der Reviersport sagt in der einen Woche das und in der nächsten das komplette Gegenteil.

Und deutschlandweit ist es tatsächlich so, dass uns die Clubs vor uns medial die Show stehlen. Für Schalke ein gutes Zeichen.

Tedesco kann im Moment wieder vernünftig arbeiten, das war beim Höwedes-Theater noch komplett anders.
Blau und weiß wie lieb ich dich

Re: Neues aus der (Print-) Sportpresse

Beitragvon matze04 » Mo 6. Nov 2017, 12:39

Zwar nicht Print aber trotzdem ein schöner Artikel über unseren Trainer:

Der Anti-Bosz

https://www.11freunde.de/artikel/fuenf- ... aufschwung

Re: Neues aus der (Print-) Sportpresse

Beitragvon matze04 » Mi 20. Dez 2017, 07:23

Die Sport Bild von heute enthüllt die "Tedesco-Klausel":

Der Trainer hat bisher einen Vertrag bis zum 30.06.2019. Man hat sich aber in dem Wissen, dass er im Erfolgsfall Begehrlichkeiten bei der Konkurrenz wecken würde, auf eine Option bis 2021 geeinigt. Wenn wir in den Europacup einziehen, verlängert sich der Vertrag bis 2021. Ebenso kann Schalke auch wenn dies nicht geschafft wird trotzdem einseitig bis 2021 verlängern.

Damit konnte auch der Aufsichtsrat beruhigt werden, bei dem Tedesco Ende November Thema gewesen sein soll: Einige Mitglieder hätten gefordert, den Trainer langfristig zu binden und ihm so die Wertschätzung für die bisherigen Leistungen auszusprechen.

Sein bisheriges Gehalt liegt weit unter Weinzierl, der als Grundgehalt schon rund 2 Mio. hatte: Tedesco bekommt rund 1 Mio., dazu 250k Bonus für das Erreichen der CL und 100k für den DFB-Pokal-Sieg. Laut SB geht es ihm aber nicht um's Geld, er fühlt sich pudelwohl und hat jeden Tag Spaß, auf's Gelände zu kommen.

Der Erfolg zahlt sich inzwischen auch finanziell aus: Von den "Derbysieger" T-Shirts wurden in wenigen Stunden 10.000 verkauft. Auch Alex Jobst bemerkt positive Signale bei der Vermarktung und rechnet damit, die Vermarktungserlöse von 84 Mio. in der letzten Saison auf über 90 steigern zu können.