Mal was zur Ablenkung


Moderatoren: Erwin u Helmut, EddieW

Re: Mal was zur Ablenkung

Beitragvon guzzi » Di 9. Okt 2018, 21:16

FabioBVB hat geschrieben:
Der Steiger hat geschrieben:Mit der Toleranz ist es in Teilen der schwachgelben Fanszene nicht allzu weit her.


Das ist bei einigen Dortmunder Idioten leider so. Aber genau die gleichen gibt es bei euch auch. ;)

Ich weiß gar nicht was immer so schwer daran ist. Mein bester Freund ist Schalker, und wir kommen seit Jahren bestens aus. Klar fliegen mal 1-2 Sprüche (außer letztes Jahr meistens von mir in Richtung ihm :lol: ), aber das man immer so durchdrehen muss wie oben beschrieben, unfassbar. :roll:

Ob des Ernstes des Themas vielleicht ein wenig zu viele Smileys ...

Re: Mal was zur Ablenkung

Beitragvon Rapor04 » Mi 10. Okt 2018, 07:34

Auch gemeinsame Vergangenheit:
Stan Libuda wäre heute 75 Jahre alt geworden.

Re: Mal was zur Ablenkung

Beitragvon Rapor04 » Di 16. Okt 2018, 09:43

Schlagerparty in der Donnerhalle - 25.552 Besucher
In direktem Zusammenhang mit der Veranstaltung leitete die Gelsenkirchener Polizei 22 Strafverfahren ein und führte 34 freiheitsentziehende Maßnahmen durch. Insgesamt registrierte die Polizei 13 verletzte Personen.

Wie sieht die Bilanz bei einem dieser gefährlichen Fußballbundesligespiele aus?

Re: Mal was zur Ablenkung

Beitragvon Langewilli » Mi 17. Okt 2018, 18:50

Rapor04 hat geschrieben:Schlagerparty in der Donnerhalle - 25.552 Besucher
In direktem Zusammenhang mit der Veranstaltung leitete die Gelsenkirchener Polizei 22 Strafverfahren ein und führte 34 freiheitsentziehende Maßnahmen durch. Insgesamt registrierte die Polizei 13 verletzte Personen.

Wie sieht die Bilanz bei einem dieser gefährlichen Fußballbundesligespiele aus?


Der nicht bestimmungsgemäße Genuss von Schlagermusike kann zu Bekanntschaften mit den Strafverfolgungsbehörden führen.


sollte ab heute auf jedem Plakat, das für diese Machwerke der musikalischen Schaffenskrauftvorführungen wirbt, genau SO stehen...............

SCHLAGER GEFÄHRDET IHRE GUTE LAUNE :lol:
Bild
+ 2.374

Re: Mal was zur Ablenkung

Beitragvon Der Steiger » Do 18. Okt 2018, 09:14

@Langewilli:

Das gilt aber nicht ausschließlich für Schlager. Davon kriegt man "nur" schlechte Laune; bei den - gottseidank seltenen - Gelegenheiten, bei denen ich Ghetto-Rap hören muss, werde ich darüberhinaus regelmäßig aggressiv. Was Bushido, Kollegah und wie sie alle heißen da auf Tonträger pressen grenzt in meinen Augen an Körperverletzung. Einfach nur grauenhaft!
I am a supporter of the glorious FC Schalke 04 and of ANY team playing against Borussia Dortmund. ;)

Frei nach Marcus P. Cato: "Im übrigen bin ich der Meinung, dass Robert Hartmann keine Spiele mit Schalker Beteiligung pfeifen sollte!"

Re: Mal was zur Ablenkung

Beitragvon Langewilli » Do 18. Okt 2018, 10:13

Der Steiger hat geschrieben:@Langewilli:

Das gilt aber nicht ausschließlich für Schlager. Davon kriegt man "nur" schlechte Laune; bei den - gottseidank seltenen - Gelegenheiten, bei denen ich Ghetto-Rap hören muss, werde ich darüberhinaus regelmäßig aggressiv. Was Bushido, Kollegah und wie sie alle heißen da auf Tonträger pressen grenzt in meinen Augen an Körperverletzung. Einfach nur grauenhaft!


Rap ist keine Musik.
Bild
+ 2.374

Re: Mal was zur Ablenkung

Beitragvon IM Friseur » Do 18. Okt 2018, 11:55

Rap ist erstmal nur eine Reimform, ein Sprechgesang, der seine Wurzeln bei den Griots hat in Gil Scott Heron einen Vorreiter in den USA gehabt. Da galt er aber als Dichter und Spoken Word Artist. Viele seiner Texte waren politisch.

In der erwachenden Hiphop-Kultur wurde auf Breaks (andere popkulturelle Geschichte ;-) gerappt, um Zungenfertigkeit und Kreativität zu beweisen, statt sich die Fresse einzukloppen.

Viele hochkreative und auch politische Sachen sind daraus entstanden (Public Enemy zb), aber auch sehr smoothe Sachen, die ihre Heimat im Jazz haben (Gang Starr, A Tribe Called Quest).

Der so genannte Gangster Rap war eine kalifornische Unterart, aber dort auch extrem politisch. Es ging nicht nur um Benzes, Blings and Bitches, sondern auch um Polizeigewalt und Unterdrückung. Dummerweise sind damit aber auch sehr kriminelle Leute sehr reich geworden (Suge Knight usw).

Heute gibt es immer noch den prolligen dicke Eier Rap, unter anderem auch in D wie von Bushido und anderen Halbhirnen, aber auch immer kreatives Zeug wie von Dendemann.

Politisch ist Rap / Hiphop manchmal immer noch. Killer Mike von Run The Jewels äußert sich immer wieder öffentlich zu Rassismus, Polizeiwillkür, Trump etc, ohne dabei klassisch links zu sein. Da gibt es einige. Selbst A Tribe Called Quests erste Single nach Ewigkeiten (We The People) war zutiefst politisch.

Man kann halt differenzieren. Das nur mal als kurze Lanze dafür ;-)

Re: Mal was zur Ablenkung

Beitragvon IM Friseur » Do 18. Okt 2018, 11:56

Mal wieder ein Beweis dafür, dass der Uli längst Creutzfeld-Jakob-Opfer ist.

And the Assist-King is ...

https://11freunde.de/galerie/top-10-wel ... en-kreiert

Re: Mal was zur Ablenkung

Beitragvon JoAtmon » Do 18. Okt 2018, 12:07

"Mein Leipzig lob’ ich mir / Es ist ein klein Paris und bildet seine Leute." (JWG)

Re: Mal was zur Ablenkung

Beitragvon Oppa Pritschikowski » Do 18. Okt 2018, 12:32

Das Oppa Pritschikowski Lied (1969) kann man durchaus auch als Sprechgesang einordnen und hat somit auch eine Vorreiter-Rolle...
-----------------------------------------------------------------------------
In meinem Herzen flattert leise,
ein blau und weißes Fähnelein...