22.Spieltag: Spielthread FC-Nürnberg - BVB



Re: 22.Spieltag: Spielthread FC-Nürnberg - BVB

Beitragvon Bernd1958 » Di 19. Feb 2019, 20:37

Schlappen hat geschrieben:
ignazius5 hat geschrieben:Aktuell sind das leider auch Bekleiderscheinungen des eingeläuteten Umbruches im Sommer.

Ganz ehrlich, diese "Entschuldigungen", von wegen "Umbruch" usw, kann ich aber auch nicht mehr lesen.
Warum hat das denn offenbar in der Hinrunde keine Rolle gespielt.?
Was war denn beim 4:0 gegen Atletico Madrid.?
Hat die Mannschaft da so sensationell gespielt, weil sie noch im Umbruch war.? :mrgreen:

Hast du das Spiel gegen Atlético gesehen? Dann müsste Dir bewusst sein, dass das Ergebnis in der Summe zu hoch war und wir zeitweise ganz schön am schwimmen waren. Ein 3:1 oder 3:2 wäre ein ebenso "gerechtes" Ergebnis gewesen.

Schiedsrichter: Nürnberg - BVB

Beitragvon xSchwattGelbx » Di 19. Feb 2019, 21:33

Schiedsrichter:

Harm Osmers (Hannover) Note 4,5

großzügige, nicht immer konsequente Linie. Übersah ebenso wie der VAR Leibolds elfmeterwürdiges Foul an Sancho (34.). Regelkonform, aber höchst unglücklich, den Eckball vor der Halbzeit nicht mehr ausführen zu lassen, weil sogenannte Fans Tennisbälle aufs Feld warfen.


Qualle: www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/ ... nd-17.html
Nur der BVB

Re: 22.Spieltag: Spielthread FC-Nürnberg - BVB

Beitragvon ignazius5 » Di 19. Feb 2019, 22:12

Ganz ehrlich, diese "Entschuldigungen", von wegen "Umbruch" usw, kann ich aber auch nicht mehr lesen. Warum hat das denn offenbar in der Hinrunde keine Rolle gespielt.? Was war denn beim 4:0 gegen Atletico Madrid.? Hat die Mannschaft da so sensationell gespielt, weil sie noch im Umbruch war.?


Ein Umbruch schliesst gute bis sehr gute Leistungen ja nicht aus. Er schliesst noch nicht mal stabile Leistungen auf einem hohen Niveau nicht aus.

Es aber leider auch nicht sonderlich überraschend, wenn Schwankungen auftreten. Besonders dann, wenn Leistungsträger neu hinzugekommen oder eben noch recht jung sind. Also die Erfahrung im Umgang mit den normalen Widrigkeiten weitgehend noch fehlt.

Aktuell scheinen wir in der Entwicklung an einem Punkt, wo die reinen Ergebnisse nicht in dem Maße wie in der Hinrunde eintreten. Bei ähnlichem Aufwand. Solche Phasen gehören nun mal dazu.

War im übrigen bei allen erfolgreichen Trainern der mittelren bis jüngeren Vergangenheit beim BVB so. Da war keiner bei, der mehr oder weniger im Kaltstart Titel geholt hat. Wobei die Chance trotz kleinem Hänger zuletzt ja immer noch lebt.

Gruß Ignazius

Re: 22.Spieltag: Spielthread FC-Nürnberg - BVB

Beitragvon Shafirion » Di 19. Feb 2019, 22:58

Schlappen hat geschrieben:
Was bedeutet denn dieses "als zu erwarten war".?
Aufgrund welcher Tatsachen war "etwas zu erwarten".?
Entschuldige, aber das ist doch reines (statistisches) Theorie-Gelaber.
Vergleicht man die aktuelle Performance mit der vorherigen, vergurkten Saison und bildet daraus eine "Erwartungshaltung" für die aktuelle.? :mrgreen:


Informier Dich halt, was es bedeutet, anstatt zu allem unqualifiziert Deinen Senf dazu zu geben. Es gibt genug Artikel, ja ganze Bücher zu dem Thema. Das ist ja wirklich nicht zum Aushalten.

Re: 22.Spieltag: Spielthread FC-Nürnberg - BVB

Beitragvon richi05 » Mi 20. Feb 2019, 03:09

Happy09 hat geschrieben:Schorsch, total richtig was du schreibst.
Der Schiri hat uns in einigen Szenen effektiv benachteiligt.

Allerdings, muss das Trainergespann gegen tiefstehende Gegner auch endlich eine Lösung finden.

Außerdem müssen wir bei Standards und Ecken einfach mehr Gefahr ausstrahlen.

Wolf könnte eine Alternative werden. Philipp gefällt mir gar nicht mehr (seine Körpersprache ist schwer verdaulich).

Sonntag muss es "rappeln im Karton".

Das habe ich genauso gesehen!
Unsere Standards, die aber bei tiefstehenden Gegner sehr wichtig sind, sind total harmlos. Götze als MS ist genauso harmlos, sein Torschuss ist eine stärkere Torwartrückgabe! Er ist einfach zu langsam und vor allen zu wenig dynamisch. Deswegen ist er auch als 10er nicht geeignet!!!
Philipp spielt den beleidigten oder sonst was, aber nicht den engagierten BVB Spieler..

Re: 22.Spieltag: Spielthread FC-Nürnberg - BVB

Beitragvon richi05 » Mi 20. Feb 2019, 03:28

Dede 4ever BVB hat geschrieben:
Herb hat geschrieben:Stelle mir gerade vor, was los wäre, wenn wir mal in der Nachspielzeit knapp führen und dann ein gegnerischer Eckstoß nicht mehr ausgeführt wird, weil wir Gegenstände aufs Spielfeld werfen. Aber gestern war es ja der sympathische Glubb :roll:

Mit Hoffenheim oder Bayern als Gegner wirds wohl als Spielabbruch mit Endstand 0:3 gewertet :oops:

*Achtung: Mein Beitrag könnte Spuren von Verschwörungstheorien beinhalten* ;)

Watzke mit seiner Politik gegen einige Vereine in der BL, hat sich unnötig viele Feinde aufgebaut. Das könnte auch hinter den Kulissen eine Rolle für die eine oder andere Endscheidung spielen?
Die Bayern hätten bei solchen Benachteiligungen richtig Radau gemacht!