Legt der BVB im Winter nach? "Halten uns alles offen"


Moderator: amoroso2008

Legt der BVB im Winter nach? "Halten uns alles offen"

Beitragvon westline/redaktion » Fr 4. Jan 2019, 15:18

Neu bei uns:

Legt der BVB im Winter personell nach? "Halten uns alles offen"

Die zweite Transferperiode des "Neustarts" bei Borussia Dortmund hat begonnen. Auf der Abgabenseite hat sich schon ein bisschen was getan, aber nimmt der BVB auch neue Spieler dazu? Michael Zorc möchte das zumindest nicht kategorisch ausschließen. Was auch mit Manuel Akanji zu tun hat...

https://www.westline.de/fussball/boruss ... fen?ref=fo

Re: Legt der BVB im Winter nach? "Halten uns alles offen"

Beitragvon Tschuttiball » Fr 4. Jan 2019, 19:33

Absolut richtig.
Bitte keine Zitate der Realitätsfernen Gruppierung rund um Herb, Mani, Latten-Andi, Stumpen & Co. Danke!
#füreinbesseresforum

Re: Legt der BVB im Winter nach? "Halten uns alles offen"

Beitragvon lk75 » Sa 5. Jan 2019, 18:43

Tschuttiball hat geschrieben:Absolut richtig.


Neh, halte ich für überflüssig , sofern zagadou, Diallo und toprak fit sind.
Dann doch lieber Pieper ne Chance geben oder zur Not weigl dorthin, der das doch ebenfalls gut gemacht hat.

Ich meine, es wäre für die ganz jungen Spieler das falsche Zeichen, denn zB Pieper müsste sich ja schon fragen, warum er mitfliegt, wenn am Ende doch wieder einer von außen dazu geholt wird.

Re: Legt der BVB im Winter nach? "Halten uns alles offen"

Beitragvon Mani666 » Sa 5. Jan 2019, 22:38

lk75 hat geschrieben:
Tschuttiball hat geschrieben:Absolut richtig.


Neh, halte ich für überflüssig , sofern zagadou, Diallo und toprak fit sind.
Dann doch lieber Pieper ne Chance geben oder zur Not weigl dorthin, der das doch ebenfalls gut gemacht hat.

Ich meine, es wäre für die ganz jungen Spieler das falsche Zeichen, denn zB Pieper müsste sich ja schon fragen, warum er mitfliegt, wenn am Ende doch wieder einer von außen dazu geholt wird.

Ich denke, wir bräuchten noch einen zeiten Stürmer. Vielleicht Batshuayi :) . Das wäre natürlich ein Träumchen.

Re: Legt der BVB im Winter nach? "Halten uns alles offen"

Beitragvon LEF » Sa 5. Jan 2019, 23:47

lk75 hat geschrieben:
Tschuttiball hat geschrieben:Absolut richtig.


Neh, halte ich für überflüssig , sofern zagadou, Diallo und toprak fit sind.
Dann doch lieber Pieper ne Chance geben oder zur Not weigl dorthin, der das doch ebenfalls gut gemacht hat.

Ich meine, es wäre für die ganz jungen Spieler das falsche Zeichen, denn zB Pieper müsste sich ja schon fragen, warum er mitfliegt, wenn am Ende doch wieder einer von außen dazu geholt wird.


Es kommt natürlich auch darauf an, ob man die Saisonziele neu definiert.
Wenn man Meister werden will, brauchen wir neben einem IV - so Akanji ausfällt - noch einen erstklassigen Stürmer.
Ansonsten wird man mit dem aktuellen Team, locker die CL-Quali schaffen.

Re: Legt der BVB im Winter nach? "Halten uns alles offen"

Beitragvon lk75 » So 6. Jan 2019, 09:19

LEF hat geschrieben:
Es kommt natürlich auch darauf an, ob man die Saisonziele neu definiert.
Wenn man Meister werden will, brauchen wir neben einem IV - so Akanji ausfällt - noch einen erstklassigen Stürmer.
Ansonsten wird man mit dem aktuellen Team, locker die CL-Quali schaffen.


Ich glaube, dass dieser Kader - auch ohne Akanji- stark genug fürdie Meisterschaft ist.
Aber wie geschrieben: glauben - nicht wissen ;)

Re: Legt der BVB im Winter nach? "Halten uns alles offen"

Beitragvon colbvb » So 6. Jan 2019, 14:08

lk75 hat geschrieben:
Tschuttiball hat geschrieben:Absolut richtig.


....

Ich meine, es wäre für die ganz jungen Spieler das falsche Zeichen, denn zB Pieper müsste sich ja schon fragen, warum er mitfliegt, wenn am Ende doch wieder einer von außen dazu geholt wird.

Sei mit nicht böse, aber wenn unsere Nachwuchsspieler wirklich so gut wären, warum suchen wir immer wieder im Ausland nach Talenten? So blind kann unsere VF doch nicht sein, oder?
National gehören unsere Jungs wohl zur Spitze, aber im internationalen Vergleich ist unsere Nachwuchsarbeit ( national) wohl nicht mehr so auf der Höhe und ist mittlerweile sogar veraltet bzw. werden oft falsche Prioritäten gesetzt. Sieht man ja auch bei den Vergleichen in der Champions League.
Die Mitnahme von jungen Spielern ins Trainingslager zeigt doch, dass man versucht einigen die Chance zu geben und gegebenenfalls mit einem Profivertrag auszustatten. Nur werden sie eigentlich nur in den Testspielen eingesetzt und als Kaderspieler für die Einhaltung der Regeln in der CL benutzt.
Wer von den vielen jungen Spielern ( außer Pulisic und Bruun Larsen) hat denn in den letzten 5 Jahren( trotz mehrerer nationaler Titel im Jugendbereich) wirklich den Sprung in den erweiterten Kader der Bundesligamannschaft geschafft.
Ich schätze, dass frühestens in 4-5 Jahren und der Anpassung der nationalen Ausbildung, die ersten wirklich ( ich sag es mal so deutlich) brauchbaren Nachwuchsspieler verfügbar sein werden.


Ps: Damit wir uns nicht falsch verstehen, ich rede hier von Spielern, die sich in einer Mannschaft durchsetzen müssen, die um den nationalen Titel bzw. um die CL Qualifikation mitspielt und regelmäßig dort aufläuft.

Re: Legt der BVB im Winter nach? "Halten uns alles offen"

Beitragvon xSchwattGelbx » So 6. Jan 2019, 14:53

colbvb hat geschrieben:National gehören unsere Jungs wohl zur Spitze, aber im internationalen Vergleich ist unsere Nachwuchsarbeit ( national) wohl nicht mehr so auf der Höhe und ist mittlerweile sogar veraltet bzw. werden oft falsche Prioritäten gesetzt. Sieht man ja auch bei den Vergleichen in der Champions League.

Bei den BVB Amateuren/U-23 tummeln sich 19 bis 23jährige, die vom Alter und der Erfahrung her am ehesten den Sprung zu den Profis schaffen könnten.

Die U-23 war von 11/12 bis 14/15 in der 3. Liga. Danach hat sie es nicht geschafft, wieder in die 3. Liga aufzusteigen. Es scheint also noch einiges an Verbesserungspotenzial da zu sein, damit sie realistisch näher an die Profis ranrücken können.

Ich denke, Favre hat innerhalb sehr kurzer Zeit bei uns bewiesen, dass er junge Spieler wie Sancho, Zagadou, Hakimi usw. schnell weiterentwickeln und erfolgreich in sein Spielsystem einbauen kann.

Wenn also aus den ganzen BVB U-Mannschaften Talente dabei sind, die stark genug für die Profis sind, hätte Favre diese wahrscheinlich berücksichtigt.

Amos Pieper wurde bereits 2018 in den Sommer Trainingslager mitgenommen und ist auch wieder im Winter Trainingslager 2019 dabei. Er bekommt die Chance, sich zu zeigen und auf sich aufmerksam zu machen. Letztendlich liegt es auch an ihm selber, ob er die Chance nutzt.

Ich habe auf Pieper im Testspiel gegen Austria Wien Juli 2018 mal ein wenig mehr geachtet. In unserer Defensivreihe war er der einzige, der abfiel. Teilweise waren da böse Fehlpässe dabei, die zu Kontern von Wien eingeladen haben. Pieper scheint noch nicht so weit zu sein.
Schwatti: Derby Sieger 8.12.18

Re: Legt der BVB im Winter nach? "Halten uns alles offen"

Beitragvon slig » So 6. Jan 2019, 16:10

colbvb hat geschrieben:Ps: Damit wir uns nicht falsch verstehen, ich rede hier von Spielern, die sich in einer Mannschaft durchsetzen müssen, die um den nationalen Titel bzw. um die CL Qualifikation mitspielt und regelmäßig dort aufläuft.

ja.

aber wenn das nicht am laufenden band klappt, ist das jetzt nicht sooo schlimm. susi sagte mal, dass das ziel in erster linie ist, buli-reife profis auszubilden.
wenns dann auch noch für unsere eigenen gehobenen ansprüche reicht, ist das die kür.
ist aber schwer.
Bürki - Hakimi, Akanji, Diallo, Rapha - Witsel, Delaney - Sancho, Gomez, Reus - Paco

Leipzig raus aus Sachsen!
Schluss mit sächsischer Rückständigkeit, freie Stadt Leipzig, es wird Zeit!

Re: Legt der BVB im Winter nach? "Halten uns alles offen"

Beitragvon Jasper1902 » So 6. Jan 2019, 16:12

xSchwattGelbx hat geschrieben:
colbvb hat geschrieben:National gehören unsere Jungs wohl zur Spitze, aber im internationalen Vergleich ist unsere Nachwuchsarbeit ( national) wohl nicht mehr so auf der Höhe und ist mittlerweile sogar veraltet bzw. werden oft falsche Prioritäten gesetzt. Sieht man ja auch bei den Vergleichen in der Champions League.

Bei den BVB Amateuren/U-23 tummeln sich 19 bis 23jährige, die vom Alter und der Erfahrung her am ehesten den Sprung zu den Profis schaffen könnten.

Die U-23 war von 11/12 bis 14/15 in der 3. Liga. Danach hat sie es nicht geschafft, wieder in die 3. Liga aufzusteigen. Es scheint also noch einiges an Verbesserungspotenzial da zu sein, damit sie realistisch näher an die Profis ranrücken können.

Ich denke, Favre hat innerhalb sehr kurzer Zeit bei uns bewiesen, dass er junge Spieler wie Sancho, Zagadou, Hakimi usw. schnell weiterentwickeln und erfolgreich in sein Spielsystem einbauen kann.

Wenn also aus den ganzen BVB U-Mannschaften Talente dabei sind, die stark genug für die Profis sind, hätte Favre diese wahrscheinlich berücksichtigt.

Amos Pieper wurde bereits 2018 in den Sommer Trainingslager mitgenommen und ist auch wieder im Winter Trainingslager 2019 dabei. Er bekommt die Chance, sich zu zeigen und auf sich aufmerksam zu machen. Letztendlich liegt es auch an ihm selber, ob er die Chance nutzt.

Ich habe auf Pieper im Testspiel gegen Austria Wien Juli 2018 mal ein wenig mehr geachtet. In unserer Defensivreihe war er der einzige, der abfiel. Teilweise waren da böse Fehlpässe dabei, die zu Kontern von Wien eingeladen haben. Pieper scheint noch nicht so weit zu sein.


Sehe ich genauso, die U23 spielt eine Klasse zu tief, keine Ahnung ob sich das
auf Sicht ändern wird, andere Vereine legen ja noch weniger / gar keinen Wert mehr
auf Ihre Amas.

sgG
Petra sieht mich an - zieht mich in den Bann
und macht ein Angebot - was ich nicht ausschlagen kann
SAUFEN