Achtelfinale CL: Tottenham - BVB (Mi, 13.2.19, 21 Uhr)


Moderator: amoroso2008

Re: Achtelfinale CL: Tottenham - BVB (Mi, 13.2.19, 21 Uhr)

Beitragvon Shafirion » Fr 15. Feb 2019, 09:00

G. Netz. hat geschrieben: In dieser Saison hat M. Zorc mit Favre, Sancho und Alcacer fast alles richtig gemacht. Aber sobald wichtige Leistungsträger ausfallen, ist auch ein Favre am Ende seiner Künste. Dass M. Reus verletzungsanfällig ist, weiss man. Dazu auch noch Alcacer, der zudem kaum gespielt hatte. Warum hat man nicht für den Fall aller Fälle und um variabler zu sein, nicht auch noch einen Haller oder einen Plea geholt? Am Geld dürfte dies wohl nicht gescheitert sein, eher an das blinde Vertrauen in die "Reservespieler".



Weil das Geld auf den Bäumen wächst? Wir haben diese Saison über 60 Mio. investiert. Und es war von Anfang an klar, dass das der erste von zwei Schritten eines gestreckten Umbruchs ist. Klar ist Reus verletzungsanfällig, aber wir haben nicht die wirtschaftlichen Möglichkeiten, für jeden Spieler gleichwertige Back-ups zu verpflichten. Außerdem: Wer sollte das im Falle Reus sein? Bei Haller und Plea war im Sommer auch noch gar nicht absehbar, dass sie so durchstarten. Außerdem kann man auch unabhängig von der finanziellen Seite nicht so einfach in einem Sommer 12 Spieler holen, die wollen ja auch alle integriert werden.

Die Leistung in dieser Transferperiode war grandios. Daran ändert sich auch nichts, wenn dann infolge einer Verletzungsmisere mal eine schlechte Phase kommt. Es ist schon abenteuerlich, angesichts einer solchen dann der Geschäftsführung blindes Vertrauen in die zweite Reihe vorzuwerfen und genau die Spieler rückwirkend zu fordern, die - für viele überraschend - in der Hinrunde groß aufgespielt haben.

Aber dass Du meinst, Sancho sei diesen Sommer gekommen, sagt ja schon vieles aus...

Re: Achtelfinale CL: Tottenham - BVB (Mi, 13.2.19, 21 Uhr)

Beitragvon Jasper1902 » Fr 15. Feb 2019, 10:51

Shafirion hat geschrieben:
G. Netz. hat geschrieben: In dieser Saison hat M. Zorc mit Favre, Sancho und Alcacer fast alles richtig gemacht. Aber sobald wichtige Leistungsträger ausfallen, ist auch ein Favre am Ende seiner Künste. Dass M. Reus verletzungsanfällig ist, weiss man. Dazu auch noch Alcacer, der zudem kaum gespielt hatte. Warum hat man nicht für den Fall aller Fälle und um variabler zu sein, nicht auch noch einen Haller oder einen Plea geholt? Am Geld dürfte dies wohl nicht gescheitert sein, eher an das blinde Vertrauen in die "Reservespieler".



Weil das Geld auf den Bäumen wächst? Wir haben diese Saison über 60 Mio. investiert. Und es war von Anfang an klar, dass das der erste von zwei Schritten eines gestreckten Umbruchs ist. Klar ist Reus verletzungsanfällig, aber wir haben nicht die wirtschaftlichen Möglichkeiten, für jeden Spieler gleichwertige Back-ups zu verpflichten. Außerdem: Wer sollte das im Falle Reus sein? Bei Haller und Plea war im Sommer auch noch gar nicht absehbar, dass sie so durchstarten. Außerdem kann man auch unabhängig von der finanziellen Seite nicht so einfach in einem Sommer 12 Spieler holen, die wollen ja auch alle integriert werden.

Die Leistung in dieser Transferperiode war grandios. Daran ändert sich auch nichts, wenn dann infolge einer Verletzungsmisere mal eine schlechte Phase kommt. Es ist schon abenteuerlich, angesichts einer solchen dann der Geschäftsführung blindes Vertrauen in die zweite Reihe vorzuwerfen und genau die Spieler rückwirkend zu fordern, die - für viele überraschend - in der Hinrunde groß aufgespielt haben.

Aber dass Du meinst, Sancho sei diesen Sommer gekommen, sagt ja schon vieles aus...


Damit ist nahezu alles gesagt !

sgG
Petra sieht mich an - zieht mich in den Bann
und macht ein Angebot - was ich nicht ausschlagen kann
SAUFEN

Re: Achtelfinale CL: Tottenham - BVB (Mi, 13.2.19, 21 Uhr)

Beitragvon TeenWolf » Fr 15. Feb 2019, 22:00

Ich bin hier sicher nicht bekannt als Schönredner, aber was jetzt hier und in den Medien zu lesen war, empfinde ich als totale Übertreibung. Dieses Krisen Gelaber ist der Fluch der guten Tat und der völlig falschen Erwartungshaltung nach den Ergebnissen der Hinrunde geschuldet. Der BVB hat in der Hinrunde nahezu jedes Spiel gewonnen, dass knapp war - da hätten auch ein paar Spiele mehr unentschieden enden können.

Was ist jetzt passiert die letzten Wochen?
Unentschieden in Frankfurt - da hat man in den letzten Jahren oft Punkte gelassen. Reus verballert zwei hundertprozentige in 10 Minuten. Trotzdem Punkt in Frankfurt okay.
Pokalaus im Elfmeterschießen mit dem 3. Torwart. Ärgerlich, kann aber passieren. Mit Bürki oder Hitz hätte es gereicht.
Hoffenheim. Eine schwache 2. Halbzeit, dilettantisches und schläfriges Abwehrverhalten führen zum 3-3. Das war für mich das schlimmste Ereignis dieser Saison bis jetzt und auch mit den Verletzten sind 3 Gegentore in 12 Minuten nicht zu entschuldigen.
Tottenham. Starke erste Hälfte in Wembley und das Spiel hätte bei dem Foul als Sancho durch war und nicht gepfiffen wurde ein ganz Anderes sein können. Schwache zweite Hälfte. Hier muss man vielleicht auch einfach mal anerkennen, das Tottenham keine Thekenmannschaft ist und eben dumme Fehler bestraft, die von der nicht eingespielten Abwehr des BVB begangen wurden.

Fazit. Mich ärgert nur Hoffenheim. Alles andere ist für mich erklärbar. Wenn das eine Krise sein soll, haben wir ein Luxusproblem.

5 Gründe für die Pleite gegen Tottenham

Beitragvon xSchwattGelbx » Sa 16. Feb 2019, 01:04

14/02/2019 - 14:17

Fünf Gründe für die Pleite gegen Tottenham

Die erste Halbzeit war noch recht überzeugend, im zweiten Durchgang ging Borussia Dortmund dann aber baden. Am Ende stand ein 0:3 im Champions League-Achtelfinalhinspiel bei Tottenham Hotspur. FT nennt fünf Gründe für die Pleite.

Angespannte Personalsituation

Klar, auch bei den Spurs fehlten wichtige Spieler. Doch der BVB musste mit Marco Reus, Lukasz Piszczek, Manuel Akanji und Julian Weigl sogar auf seine vier Kapitäne verzichten. Zudem vermisste man Paco Alcácers Torgefahr erheblich. Zu viel auf einmal, um bei einem Top-Team bestehen zu können.

Falsches System

Beinahe die ganze Saison über praktizierte der BVB ein 4-2-3-1. Ausgerechnet im schwierigen Spiel auf der Insel stellte Lucien Favre auf 4-3-3 um und zahlte dafür einen hohen Preis. Mario Götze als Mittelstürmer funktioniert nur mit einem torgefährlichen Zehner hinter sich. Maximilian Philipp wäre die natürliche Alternative zu Reus gewesen, blieb aber außen vor.

Fehlende Robustheit

Roman Bürki brachte es auf den Punkt: „Immer, wenn es gegen robuste Mannschaften geht, haben wir Schwierigkeiten, weil wir nicht dagegenhalten können.“ Wurde der BVB zum langen Ball gezwungen, fehlte ein Zielspieler, der das Leder behaupten konnte. Tottenhams Kanten erdrückten die zum Großteil schmächtigen Dortmunder in Halbzeit zwei nahezu.

Jugendlicher Leichtsinn

Achraf Hakimi spielt fraglos eine tolle Saison. Doch gegen die Spurs wurde dem BVB der Offensivdrang des 20-Jährigen zum Verhängnis. Vor dem 0:1 wählte der Rechtsverteidiger den Beinschuss, statt einen klaren Ball zu spielen. Beim 0:2 war er schon vor dem eindeutigen Ballgewinn im Vorwärtsgang, sodass ihm Jan Verthongen entwischen konnte. „Er hat sicherlich nicht seinen besten Tag erwischt. Es war aber nicht sein alleiniges Verschulden, dass wir hier 0:3 verlieren“, urteilte Sebastian Kehl über Hakimi.

Mangelnde Zielstrebigkeit

Im ersten Durchgang war Dortmund noch die bessere Mannschaft und kombinierte gefällig bis zum Sechzehner. Allerdings ließ die Borussia die gewohnte Effektivität dann gänzlich vermissen. Stattdessen versuchte man, jeden Spielzug noch mit einem Schleifchen zu versehen, was im Laufe der Partie in Ungefährlichkeit mündete. Der Killerinstinkt von Reus und Alcácer fehlte merklich.


Qualle: www.fussballtransfers.com/champions-lea ... ham_100926
Schwatti: Derby Sieger 8.12.18

Re: Achtelfinale CL: Tottenham - BVB (Mi, 13.2.19, 21 Uhr)

Beitragvon Cpt.Howdy » Sa 16. Feb 2019, 10:31

Shafirion hat geschrieben:
Rothofler hat geschrieben:Habe ich mir danach auch gedacht, aber doch nicht bei Zagadou ,der strotzt doch vor Kraft!


Genau, die größe und Muskeln kompensieren fehlende Fitness und Spielpraxis. Ein so starker, großer Spieler kann praktisch gar nicht müde und anfällig für Konzentrationsfehler werden.

Es ist wirklich unglaublich, bei manchen Menschen scheint echt nur Wackelpudding zu sein, wo sich eigentlich das Hirn befinden sollte.

Wir sollten froh sein, dass wir mündige Spieler haben, die auf eine Auswechslung hinwirken, wenn sie müde sind. Nicht wie Hummels, der mit Krankheit durchspielt und Fehler macht und erst danach merkt, dass er hätte rausgehen sollen.


Nur bei Pässen und Bordkarten hapert es dann doch ;) . Immerhin haben sie wenigstens an den Frisörtermin gedacht

https://www.youtube.com/watch?v=Q9CXhn-izL0
And on the 8th Day, God created Preußen Münster

Re: Achtelfinale CL: Tottenham - BVB (Mi, 13.2.19, 21 Uhr)

Beitragvon art_vandelay » Sa 16. Feb 2019, 10:32

Ante Rebic hatte bei der WM auch seinen Friseur dabei, so what?

Re: Achtelfinale CL: Tottenham - BVB (Mi, 13.2.19, 21 Uhr)

Beitragvon Cpt.Howdy » Sa 16. Feb 2019, 10:39

Shafirion hat geschrieben:
G. Netz. hat geschrieben: In dieser Saison hat M. Zorc mit Favre, Sancho und Alcacer fast alles richtig gemacht. Aber sobald wichtige Leistungsträger ausfallen, ist auch ein Favre am Ende seiner Künste. Dass M. Reus verletzungsanfällig ist, weiss man. Dazu auch noch Alcacer, der zudem kaum gespielt hatte. Warum hat man nicht für den Fall aller Fälle und um variabler zu sein, nicht auch noch einen Haller oder einen Plea geholt? Am Geld dürfte dies wohl nicht gescheitert sein, eher an das blinde Vertrauen in die "Reservespieler".



Weil das Geld auf den Bäumen wächst? Wir haben diese Saison über 60 Mio. investiert. Und es war von Anfang an klar, dass das der erste von zwei Schritten eines gestreckten Umbruchs ist. Klar ist Reus verletzungsanfällig, aber wir haben nicht die wirtschaftlichen Möglichkeiten, für jeden Spieler gleichwertige Back-ups zu verpflichten. Außerdem: Wer sollte das im Falle Reus sein? Bei Haller und Plea war im Sommer auch noch gar nicht absehbar, dass sie so durchstarten. Außerdem kann man auch unabhängig von der finanziellen Seite nicht so einfach in einem Sommer 12 Spieler holen, die wollen ja auch alle integriert werden.

Die Leistung in dieser Transferperiode war grandios. Daran ändert sich auch nichts, wenn dann infolge einer Verletzungsmisere mal eine schlechte Phase kommt. Es ist schon abenteuerlich, angesichts einer solchen dann der Geschäftsführung blindes Vertrauen in die zweite Reihe vorzuwerfen und genau die Spieler rückwirkend zu fordern, die - für viele überraschend - in der Hinrunde groß aufgespielt haben.

Aber dass Du meinst, Sancho sei diesen Sommer gekommen, sagt ja schon vieles aus...


Es waren 90 Millionen. Nimmt man die 23 Millionen für Alcacer noch dazu, dann sind wir bei 113 Millionen (keine Ahnung, ob die schon überwiesen wurden).
Das ist schon ne Hausnummer.
And on the 8th Day, God created Preußen Münster

Re: Achtelfinale CL: Tottenham - BVB (Mi, 13.2.19, 21 Uhr)

Beitragvon Cpt.Howdy » Sa 16. Feb 2019, 10:41

art_vandelay hat geschrieben:Ante Rebic hatte bei der WM auch seinen Friseur dabei, so what?


Na der arme Kerl war ja auch ein paar Wochen nicht zu Hause und die russischen Frisöre können nur einen Haarschnitt :lol:
And on the 8th Day, God created Preußen Münster

Re: Achtelfinale CL: Tottenham - BVB (Mi, 13.2.19, 21 Uhr)

Beitragvon art_vandelay » Sa 16. Feb 2019, 10:43

Den Haarschnitt könnte ich ihm auch machen

Re: Achtelfinale CL: Tottenham - BVB (Mi, 13.2.19, 21 Uhr)

Beitragvon Cpt.Howdy » Sa 16. Feb 2019, 11:06

art_vandelay hat geschrieben:Den Haarschnitt könnte ich ihm auch machen


Na guck. Job verfehlt. ;)
And on the 8th Day, God created Preußen Münster