Wer wird 2020 Deutscher Meister?



Re: Wer wird Deutscher Meister?

Beitragvon Rothofler » Do 17. Jan 2019, 11:08

Wie oft hat heuer Hoffenheim, vorallem in der CL, sehr gut gespielt, geführt und trotzdem verkackt!! Und ich befürchte so wird es auch morgen wieder kommen!

Re: Wer wird Deutscher Meister?

Beitragvon Tschuttiball » Do 17. Jan 2019, 22:14

Rothofler hat geschrieben:Wie oft hat heuer Hoffenheim, vorallem in der CL, sehr gut gespielt, geführt und trotzdem verkackt!! Und ich befürchte so wird es auch morgen wieder kommen!


Denke eher die Bayern werden gut spielen, so wie man sie in bester Erinnerung hat. Die haben sich leider etwas berappelt.
Bitte auf Zitate der bekannten Trolle verzichten. DANKE!!! #füreingutesforum

Wer wird Deutscher Meister?

Beitragvon xSchwattGelbx » Sa 19. Jan 2019, 22:15

Bild

20:46 - 19. Jan. 2019

Der @BVB hatte nur in der Meistersaison 2010/11 nach 18 Spielen mehr Punkte auf dem Konto (46) als aktuell (45). #RBLBVB


Qualle: https://twitter.com/OptaFranz/status/10 ... 5960867840
Nur der BVB

Wer wird Deutscher Meister? 5 Gründe

Beitragvon xSchwattGelbx » So 20. Jan 2019, 07:32

19. Januar 2019, 14:00 Uhr

Borussia Dortmund wird Deutscher Meister - aus diesen fünf Gründen

Borussia Dortmund geht als Herbstmeister in die Bundesliga-Rückrunde. Sechs Punkte trennten den BVB vor dem 18. Spieltag von Verfolger Bayern München. Die FCB-Profis sind sich dennoch sicher, dass sie Deutscher Meister werden. Doch daraus wird nichts. Fünf Gründe, warum sich der BVB den Titel schnappt.

1. Strukturelle Neuausrichtung

2. Tiefe im BVB-Kader

3. Stabilität in der Defensive

4. Erfolgshungrige BVB-Mannschaft

5. Restprogramm im Bayern-Vergleich vermeintlich leichter


Qualle: https://web.de/magazine/sport/fussball/ ... n-33521822
Nur der BVB

Wer wird Deutscher Meister?

Beitragvon xSchwattGelbx » Di 22. Jan 2019, 21:18

22.01.2019 um 15:20 Uhr

BVB-Geschäftsführer Watzke gibt sich unbeeindruckt

Doch BVB-Geschäftsführer Aki Watzke möchte sich von den Kampfansagen der Bayern nicht einschüchtern lassen.

In einem Interview mit der „Bild“ erklärt er: „Wir müssen und werden weiter unser eigenes Rennen fahren. Wir wollen in der Rückrunde wieder so viele Punkte wie möglich holen und werden dann sehen, was dabei rauskommt. Aber es gibt auch keinerlei Gründe, unsere Philosophie, von Spiel zu Spiel zu denken, zu ändern.“

„Andere Klubs interessieren uns nicht“

Der 59-Jährige erwartet bis zum Ende einen Titelkampf mit den beiden Verfolgern FC Bayern und Borussia Mönchengladbach. „Dass die Bayern, aber auch die Gladbacher ihre Spiele noch gewinnen werden, ist doch normal und uns allen klar. Wichtig ist, dass wir weiter unseren Weg gehen“, so Watzke weiter.

Die Borussia schaut beim Titelkampf also vor allem auf sich selbst. Aki Watzke macht deutlich: „Andere Klubs interessieren uns nicht.“

Michael Zorc: „Wir fangen da nicht an zu zittern“

Auch Sportdirektor Michael Zorc äußerte sich bereits zum Konkurrenzkampf mit dem Rekordmeister. „Wir fangen da nicht an zu zittern“, sagte er. Und erklärt: „Wir orientieren uns nicht permanent an Bayern, wir definieren uns nicht darüber.“


Qualle: www.derwesten.de/sport/fussball/bvb/bor ... 64745.html
Nur der BVB

Wer wird Deutscher Meister?

Beitragvon xSchwattGelbx » Di 22. Jan 2019, 21:28

21.01.2019

„Als Tabellenführer ist es nie angenehm, wenn sie gesehen haben, wie wir hier 3:1 gewonnen haben“, hatte Bayern-Kapitän Manuel Neuer gesagt und via TV eine Botschaft an die Borussen gesendet. Auch sein Teamkollege Thomas Müller hatte sich als Fernpsychologe versucht und Mutmaßungen angestellt, was der Bayern-Sieg beim BVB auslösen könnte. „Wir haben ein kleines Statement gesetzt“, hatte er gesagt, und es sei „sicher unangenehmer, nur drei Punkte Vorsprung zu haben als sechs“.

„Es ist schön, oben zu stehen“

Umgekehrt wird ein Schuh draus: Wenn Müller und Co. wie angekündigt „gemütlich vom Sofa aus“ den Dortmunder Sieg am Samstagabend mitverfolgt haben, dürfte sie jetzt das Gefühl beschleichen, dass es unverändert unangenehm ist, sechs Punkte Rückstand zu haben. Sie dürften sich geärgert haben, als sie sehen mussten, wie Bürki eine Leipziger Möglichkeit nach der anderen zunichtemachte und anschließend – ebenfalls via TV – Grüße zurücksendete. „Es ist schön, oben zu stehen. Und ich weiß auch, dass es nicht schön ist, nicht dort oben zu stehen“, sagte er. Insofern könne er die Aussagen der Münchner Kollegen nachvollziehen. Allein, so der Schweizer: „Interessieren tun sie uns nicht.“


Qualle: www.welt.de/sport/fussball/bundesliga/a ... kampf.html
Nur der BVB

Re: Wer wird Deutscher Meister?

Beitragvon Zubitoni » Di 22. Jan 2019, 22:24

wenn ich schon höre, dass die tiefe im kader ein plus für uns wäre. ham alle keine ahnung. ich sag nur: wehe der axel verabschiedet sich mal für nen monat... da kommt nix vergleichbares nach leider, die struktur im spiel ginge völlig flöten.

beten, liebe borussen, beeeeeten.
BVB o9

Re: Wer wird Deutscher Meister?

Beitragvon richi05 » Mi 23. Jan 2019, 01:32

Zubitoni hat geschrieben:wenn ich schon höre, dass die tiefe im kader ein plus für uns wäre. ham alle keine ahnung. ich sag nur: wehe der axel verabschiedet sich mal für nen monat... da kommt nix vergleichbares nach leider, die struktur im spiel ginge völlig flöten.

beten, liebe borussen, beeeeeten.

und mit Reus ist es genauso, Philipp und Götze können ihn nicht mal ansatzweise ersetzen!
Zu dem Punkt Restprogramm. Wir müssen noch In Frankfurt, München und Gladbach spielen, warum soll das ein Vorteil sein ist mir ein bisschen schleierhaft!

Wer wird Deutscher Meister?

Beitragvon xSchwattGelbx » So 27. Jan 2019, 01:22

26.01.2019

#BVBH96#Südtribüne#BVB

Wer wird Deutscher Meister? BVB Borussia! Dortmund 5:1 Hannover.


Zum Video: www.youtube.com/watch?v=aTg5uCWV8D8
Nur der BVB

Re: Wer wird Deutscher Meister?

Beitragvon Telegram Sam » So 27. Jan 2019, 08:27

Wenn man das Spiel in Düsseldorf nicht verkackt und 9 Punkte Vorsprung hätte, würde ich auf die Meisterschaft setzen, aber 6 Punkte sind nicht so viel.
Ich sehe das auch so, sollten Spieler wie Witsel, Reus, Sancho mal länger ausfallen, ist nicht ansatzweise vergleichbarer Ersatz da.
Auch ein Guerreiro oder Hakimi sind mittlerweile kaum so ersetzen.