OT: Das Trainer Karussell dreht sich..


Moderator: amoroso2008

Re: OT: Das Trainer Karussell dreht sich..

Beitragvon Schwejk Josef » Mi 30. Jan 2019, 11:58

(...)Anbiederung an manisch feminisierten Medien-Mainstream.


Oh dear, oh dear. Soll hier etwa ein Gegenkommentar provoziert werden, der auf derselben Ebene der Feinsinnigkeit "performt" ( ;) :!: )?

Alright then, dann opfere ich mich mal:
Offensichtlich kommt hier die reaktionäre Sehnsucht nach einer Remaskulinisierung/ Defeminisierung der Gesellschaft zum Ausdruck, die durch die Einwanderung junger arabischer Männer als Kollateralnutzen einer ansonsten beklagten Entwicklung ja durchaus befriedigt werden kann. ;-)

SCNR

Re: OT: Das Trainer Karussell dreht sich..

Beitragvon tuxx328 » Mi 30. Jan 2019, 12:42

Jetzt haut ihr aber raus...

Vielleicht muss man nicht immer alles sezieren weil man in einer funktionierenden Beziehung seinem jeweiligen Partner (Mann Frau, Divers oder Eifelturm...) einfach sagen können sollte, das Er/Sie/* zu bestimmten Themen einfach besser die Klappe halten sollte.

Wichtig ist doch dabei nur, dass es dann auch für beide, oder xyz Partner gilt.
Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht. [tt]

Re: OT: Das Trainer Karussell dreht sich..

Beitragvon MattiBeuti » Mi 30. Jan 2019, 12:51

So vertritt jeder seine Meinung. Ich empfand den Auftritt von beiden Protagonisten als eher unsympathisch.
Beste Grüße von Matthias

Re: OT: Das Trainer Karussell dreht sich..

Beitragvon Schwejk Josef » Mi 30. Jan 2019, 12:56

"Unsympathisch" wegen der Entschuldigung (SCNR), daß auf der Ebene des Ausgangsposts der Veranschaulichung halber agiert wurde? Sollte mich durchaus wundern. But anyway.

Re: OT: Das Trainer Karussell dreht sich..

Beitragvon Schorsch » Mi 30. Jan 2019, 13:49

Oh dear, oh dear. Soll hier etwa ein Gegenkommentar provoziert werden, der auf derselben Ebene der Feinsinnigkeit "performt" ( ;) :!: )?


Das isser. Mein Jupp. Er hat mir durchgeschaut. :lol:

Wobei meine mittlerweile leider ins schier Unerschöpfliche ausufenrde Alterserfahrung nicht den leisesten Zweifel hegt, dass der kleine Rafael der Uschi noch so sehr nach der Schnüss reden kann - sie macht trotzdem Quatsch (die Jüngeren dürfen an dieser Stelle Uschi + Quatsch googeln). :D

Wenn die Paradebeispiele der Feministinnenbewegung aus Schweden bei einem Staatsbesuch im Iran vor den verqueren Highlights maskuliner Entwicklung, den Mullahs, sittsam ihre verhüllten Häupter neigen, wird mir niemand verübeln, die Damen alles andere als ernst zu nehmen. Damit meine ich nicht emanzipierte Frauen. Die nimmt man automatisch ernst. Die sind aber auch keine Feministinnen und loben die Buschmanns dieser Erde nicht für ihre Anbiederungsversuche. ;)
2,3,4, marschieren wir ...
im schnellen Lauf, Tabelle rauf ...

Re: OT: Das Trainer Karussell dreht sich..

Beitragvon Schwejk Josef » Mi 30. Jan 2019, 14:17

Schorsch, Du willst doch wohl nicht ernsthaft die von dir beklagte "Feminisierung der Gesellschaft" (so es sie denn gibt) in Zusammenhang bringen mit dem von dir gewählten Beispiel eines unwürdigen Verhaltens irgendwelcher verblendeter Protagonistinnen? :shock:

Damit würdeste weit das Niveau eines kritischen Ansatzes unterbieten, dem die von dir dargebotene Redeposition (btw: einer rechtspopulistischen Üblichkeit, sorry!) gutgläubig zuzuordnen wäre.

Wäre dann mehr als erstaunlich und durchaus in die Nähe eines "intellektuellen Selbsthasses" zu rücken. ;-)

Lieschen Müller for Buy€rn Präsident

Beitragvon xSchwattGelbx » Mi 30. Jan 2019, 14:20

Bild

Schorsch hat geschrieben:Lisa Müller hat zu den Aufstellungen von Kovac und den Aktivitäten von Bayern München die Klappe zu halten und nicht zu twittern wie ein enthemmter Facebook-Jüngling.

Da möchte ich jetzt aber mal entschieden mein Veto einlegen.

Lisa "Lieschen" Müller, Trägerin des Goldenen Reitabzeichens, bayerische U25-Vizemeisterin, Model für "Pikeur" und "Eskadron", Jagdkönigin des Bayerischen Jagdverbands + Jagdschein und LKW-Führerschein, ist nicht nur eine einfache Spielerfrau, nein-nein.

Lieschen Müller ist (O-Ton) "keine Handtasche". Sie hat ein eigenes Leben und trifft eigenständige Entscheidungen. (Qualle: www.bravo.de/sport/thomas-mueller-frau-lisa-354769.html)

Bei Fräulein Müller gilt Pferde statt Prada.

Also, eine selbstbewusste, säxy, emanzipierte, bodenständige, reife und glamouröse Frau von Welt, die den Mut hatte, auf einen taktischen Fehler des Trainers ihres Mannes hinzuweisen, sollte unseren aller, aller höchsten Respekt zugesprochen bekommen.

Dieser Mut sollte weitere Spielerfrauen des FC Bayern animieren, sich an der live Spielanalyse per instagram zu beteiligen und ihre eigene Meinung Kund zu tun, so wie durch Wahiba Ribéry schon geschehen.

Und Freunde. Hand aufs Herz. Sind wir doch mal ehrlich. Fordern wir selber nicht ständig Emotionen zu respektieren? Hm?

Lisa Müller: "Ich liebe Thomas über alles"
Schwatti: Derby Sieger 8.12.18

Re: OT: Das Trainer Karussell dreht sich..

Beitragvon MattiBeuti » Mi 30. Jan 2019, 14:26

Schwejk Josef hat geschrieben:"Unsympathisch" wegen der Entschuldigung (SCNR), daß auf der Ebene des Ausgangsposts der Veranschaulichung halber agiert wurde? Sollte mich durchaus wundern. But anyway.


Wenn Du schon mit „but anyway“ deinen Post beschließt, ist ja anscheinend alles gesagt.
Beste Grüße von Matthias

Re: OT: Das Trainer Karussell dreht sich..

Beitragvon Schwejk Josef » Mi 30. Jan 2019, 14:29

Und Freunde. Hand aufs Herz. Sind wir doch mal ehrlich. Fordern wir selber nicht ständig Emotionen zu respektieren? Hm?


In der Tat. Deshalb benötigt man nicht das Bemühen einer "Herr-im-Haus-Haltung" des Einkassierens spontaner (auch und gerade weiblicher) Regungen. ;-)

Re: OT: Das Trainer Karussell dreht sich..

Beitragvon Schwejk Josef » Mi 30. Jan 2019, 14:39

MattiBeuti hat geschrieben:
Schwejk Josef hat geschrieben:"Unsympathisch" wegen der Entschuldigung (SCNR), daß auf der Ebene des Ausgangsposts der Veranschaulichung halber agiert wurde? Sollte mich durchaus wundern. But anyway.


Wenn Du schon mit „but anyway“ deinen Post beschließt, ist ja anscheinend alles gesagt.


Kontextbezogen: ja durchaus.

Ich bessere nach: Da ich ja ohnehin keinen Einfluß darauf habe, wie die eigenen Aussagen empfunden werden (als "unsympathisch" or not). ;-).
Zuletzt geändert von Schwejk Josef am Mi 30. Jan 2019, 14:46, insgesamt 2-mal geändert.