Finanzen - Ein Blick in die Zukunft



Re: Finanzen - Ein Blick in die Zukunft

Beitragvon HoWe1909 » Fr 8. Mär 2019, 17:16

Andi-latte hat geschrieben:So geile Autos mit sonem Sch..ss Verein :oops: ..mein nächstes wird kein BMW sein :?



BMW hat momentan auch keine anderen Probleme... :?

Re: Finanzen - Ein Blick in die Zukunft

Beitragvon crborusse » Fr 8. Mär 2019, 17:37

HoWe1909 hat geschrieben:
Andi-latte hat geschrieben:So geile Autos mit sonem Sch..ss Verein :oops: ..mein nächstes wird kein BMW sein :?



BMW hat momentan auch keine anderen Probleme... :?


Na da passte mein Kommentar ja in Bezug auf die Latte... :lol:

Finanzen - Ein Blick in die Zukunft

Beitragvon xSchwattGelbx » Sa 9. Mär 2019, 12:53

Bild

08:47 - 9. März 2019

Ab dem nächsten spätestens übernächsten Jahr hat sich der BVB von sämtlichen Altlasten befreit. Die Finanzschulden betragen nur noch 1 Million € und die Vermarktungsentgelte (jährliche Abgabe von rund 20% der Sponsoringeinnahmen an Lagardere=Sportfive reduzieren sich drastisch)


Qualle: https://twitter.com/Kloppinho09/status/ ... 3296394240
Nur der BVB

Re: Finanzen - Ein Blick in die Zukunft

Beitragvon Felix-In-LA » Sa 9. Mär 2019, 18:41

Der BMW Deal, ohne jetzt Details zu kennen, ist schon pervers gut und zeigt mit welchen Selbstbewusstsein die Bayern auftreten und ihre Monopolstellung verteidigen werden.

BMW bekommt 8,33 Prozent, das entspricht einer Bewertung der Bauern AG von 9,6 Mrd. Euro. Das ist der Wahnsinn, zeigt aber wie die in München denken und irgendwie gefällt mir das.

Der BVB ist nicht mal eine Mrd. wert, wenn man den Aktienkurs zu Grunde nimmt und den als einzige Bewertungsgrundlage nimmt.

Die 20 bis 30 Millionen von Puma sind ein Minimum. Ich würde sogar sagen, 30 Millionen und nicht weniger. Der BVB muss da jetzt richtig selbstbewusst sein oder Tschüss. Der BVB ist ein Premium Verein und kein Schnäppchen. Der BVB verkauft um die 500k bis 700k Trikots im Jahr.
Wenigstens scheint die Sonne in Los Angeles

Re: Finanzen - Ein Blick in die Zukunft

Beitragvon Tschuttiball » Sa 9. Mär 2019, 19:11

Korrekt. Wir müssen selbstbewusst auftreten.
Bitte auf Zitate der bekannten Trolle verzichten. DANKE!!! #füreingutesforum

Re: Finanzen - Ein Blick in die Zukunft

Beitragvon Jake22 » Mo 11. Mär 2019, 14:05

Felix-In-LA hat geschrieben:Der BMW Deal, ohne jetzt Details zu kennen, ist schon pervers gut und zeigt mit welchen Selbstbewusstsein die Bayern auftreten und ihre Monopolstellung verteidigen werden.

BMW bekommt 8,33 Prozent, das entspricht einer Bewertung der Bauern AG von 9,6 Mrd. Euro. Das ist der Wahnsinn, zeigt aber wie die in München denken und irgendwie gefällt mir das.


Das verstehe ich jetzt nicht, bin aber auch wirklich auf dem Gebiet kein Experte. Wenn ich das richtig sehe, nimmst du die 800 Mios von BMW als Preis für die 8,33 Prozent Anteile von Audi, und kommst so auf die Bewertung von 9,6 Mrd. Wenn dem so wäre, hätte doch Bayern von den 800 Mios gar nichts, sondern nur Audi, oder?

So wie ich das verstanden habe, sind die 800 Mios aber das Gesamtvolumen, dass BMW für 10 Jahre eingeplant hat. Da drin ist dann der Kaufpreis für die 8,33 Prozent enthalten sowie Sponsoring in welchem Rahmen auch immer.

Keine Frage, der Deal wird für Bayern auch so super sein. Sonst würde man sich auch nicht bemühen, die Partnerschaft mit Audi vorzeitig zu beenden. Aber ich hab das Gefühl, viele sehen die große Zahl und lassen jede Einordnung aussen vor. Tschutti hatte ja die 800 Mios mit den 25-30 Mios potentiellen jährlichen Ausrüstersponsorings verglichen, was auch eher, 'tschuldigung, sinnbefreit sein dürfte.

Re: Finanzen - Ein Blick in die Zukunft

Beitragvon slig » Mo 11. Mär 2019, 14:43

xSchwattGelbx hat geschrieben:Bild

08:47 - 9. März 2019

Ab dem nächsten spätestens übernächsten Jahr hat sich der BVB von sämtlichen Altlasten befreit. Die Finanzschulden betragen nur noch 1 Million € und die Vermarktungsentgelte (jährliche Abgabe von rund 20% der Sponsoringeinnahmen an Lagardere=Sportfive reduzieren sich drastisch)


Qualle: https://twitter.com/Kloppinho09/status/ ... 3296394240

was heisst das für unseren jährlichen etat? wieviel haben wir dann mehr zur verfügung?
Bürki - Hakimi, Akanji, Diallo, Rapha - Witsel, Delaney - Sancho, Gomez, Reus - Paco

Leipzig raus aus Sachsen!
Schluss mit sächsischer Rückständigkeit, freie Stadt Leipzig, es wird Zeit!

Re: Finanzen - Ein Blick in die Zukunft

Beitragvon schwarzgelbcolonia » Mo 11. Mär 2019, 14:47

Felix-In-LA hat geschrieben:Der BMW Deal, ohne jetzt Details zu kennen, ist schon pervers gut und zeigt mit welchen Selbstbewusstsein die Bayern auftreten und ihre Monopolstellung verteidigen werden.

BMW bekommt 8,33 Prozent, das entspricht einer Bewertung der Bauern AG von 9,6 Mrd. Euro. Das ist der Wahnsinn, zeigt aber wie die in München denken und irgendwie gefällt mir das.

Der BVB ist nicht mal eine Mrd. wert, wenn man den Aktienkurs zu Grunde nimmt und den als einzige Bewertungsgrundlage nimmt.

Die 20 bis 30 Millionen von Puma sind ein Minimum. Ich würde sogar sagen, 30 Millionen und nicht weniger. Der BVB muss da jetzt richtig selbstbewusst sein oder Tschüss. Der BVB ist ein Premium Verein und kein Schnäppchen. Der BVB verkauft um die 500k bis 700k Trikots im Jahr.


Bei der Art der Berechnung müsstest Du aber auch bei unseren Anteilseignern der Kaufpreis für die Anteile zzgl. Sponsorengelder für die gesamte Laufzeit auf den Firmenwert hochrechnen. Und dabei noch berücksichtigen, dass bei uns ein Anteil keinerlei Einflussnahme bedeutet, weshalb sie natürlich nicht so "teuer" sind.

Dazu sollte es natürlich unstreitig sein, dass die Bayern sowohl als Unternehmen als auch vom Werbewert her deutlich werthaltiger sind als wir. Dein Vergleich ist aber schon sehr Äpfel mit Birnen oder schlicht von Unkenntnis geprägt.

Heißt ja nicht, dass wir nicht selbstbewusster verhandeln können, wobei ich ehrlicherweise beim Werbewert der Bundesliga, unserem Abschneiden in den letzten Jahre etc. da nicht mehr Potential als z.B. die 25 Mio p.a. beim Ausstatter sehe. Da sollte es aber natürlich hingehen.

Re: Finanzen - Ein Blick in die Zukunft

Beitragvon Felix-In-LA » Mo 11. Mär 2019, 17:44

schwarzgelbcolonia hat geschrieben:
Felix-In-LA hat geschrieben:Der BMW Deal, ohne jetzt Details zu kennen, ist schon pervers gut und zeigt mit welchen Selbstbewusstsein die Bayern auftreten und ihre Monopolstellung verteidigen werden.

BMW bekommt 8,33 Prozent, das entspricht einer Bewertung der Bauern AG von 9,6 Mrd. Euro. Das ist der Wahnsinn, zeigt aber wie die in München denken und irgendwie gefällt mir das.

Der BVB ist nicht mal eine Mrd. wert, wenn man den Aktienkurs zu Grunde nimmt und den als einzige Bewertungsgrundlage nimmt.

Die 20 bis 30 Millionen von Puma sind ein Minimum. Ich würde sogar sagen, 30 Millionen und nicht weniger. Der BVB muss da jetzt richtig selbstbewusst sein oder Tschüss. Der BVB ist ein Premium Verein und kein Schnäppchen. Der BVB verkauft um die 500k bis 700k Trikots im Jahr.


Bei der Art der Berechnung müsstest Du aber auch bei unseren Anteilseignern der Kaufpreis für die Anteile zzgl. Sponsorengelder für die gesamte Laufzeit auf den Firmenwert hochrechnen. Und dabei noch berücksichtigen, dass bei uns ein Anteil keinerlei Einflussnahme bedeutet, weshalb sie natürlich nicht so "teuer" sind.

Dazu sollte es natürlich unstreitig sein, dass die Bayern sowohl als Unternehmen als auch vom Werbewert her deutlich werthaltiger sind als wir. Dein Vergleich ist aber schon sehr Äpfel mit Birnen oder schlicht von Unkenntnis geprägt.

Heißt ja nicht, dass wir nicht selbstbewusster verhandeln können, wobei ich ehrlicherweise beim Werbewert der Bundesliga, unserem Abschneiden in den letzten Jahre etc. da nicht mehr Potential als z.B. die 25 Mio p.a. beim Ausstatter sehe. Da sollte es aber natürlich hingehen.


Natürlich habe ich keine Kenntnisse vom BMW Deal und insofern schreibe ich wie alle in Unkenntnis. Aber vergleichen sollte man strategische Partnerschaften schon?

Aber die von mir aufgezeigte Bewertung soll zeigen, wie BMW bzw. die Bayern sich selber sehen.

Die 8 Prozent wird BMW nicht viel Mitsprache haben, insofern sind diese bei der Bewertung zu vernachlässigen. Aber darum geht es BMW auch gar nicht.

Bei unseren strategischen Partnern wurde hingegen der Aktienkurs zur Bewertung genommen. Es mag sein, dass durch die langfristigen Sponsorinverträge unserer Partner einiges verrechnet wurde, da der Aktienkurs nicht mehr hergab und es daher etwas mehr gab, aber so exorbitant besser sind unser Sponsoringverträge nun auch wieder nicht. Unsere Partner, vor allem Puma, haben den BVB fast zum Schnäppchenpreis bekommen. Fast 700k Trikots verkaufen plus weltweite Reichweite und Aufmerksamkeit. Was willst du mehr als Puma.
Wenigstens scheint die Sonne in Los Angeles

Re: Finanzen - Ein Blick in die Zukunft

Beitragvon schwarzgelbcolonia » Mo 11. Mär 2019, 18:24

Ich wollte darauf hinaus, dass BMW mit Sicherheit nicht 800 Mio für die 8,33 Prozent zahlt. Da fließt ein Betrag x an Audi. Der Rest ist Sponsoring und auch da wird Audi abgelöst. Insofern ist es ein Fehler, die 800 Mio auf den Unternehmenswert hochzurechnen. Für den Anteil wird deutlich weniger fließen. Nichtsdestotrotz liegt der Unternehmenswert der Bayern natürlich über unserem...