Danijel Pranjic zu Bor. Dortmund?


Moderator: amoroso2008

Re: Danijel Pranjic zu Bor. Dortmund?

Beitragvon Dede 4ever BVB » Mi 20. Aug 2008, 15:08

Naja, bei kleinen Beträgen (bzw. irgendwelchen Sonderregelungen) war es 1:1, aber sonst 1:2.
"Kritik sollte vor allem förderlich sein und nicht einfach nur blöd"
A. Frei

Re: Danijel Pranjic zu Bor. Dortmund?

Beitragvon FreshPrince » Mi 20. Aug 2008, 15:08

Das wusste ich ... aber danke ;) ... das beste war das Begrüßungsgeld
____________________________________________________

NUR DER BVB

Re: Danijel Pranjic zu Bor. Dortmund?

Beitragvon Prof. Frink » Mi 20. Aug 2008, 15:19

Dede 4ever BVB schrieb:
-------------------------------------------------------
> Naja, bei kleinen Beträgen (bzw. irgendwelchen
> Sonderregelungen) war es 1:1, aber sonst 1:2.

Um mal ein klein wenig klugzuschei...

Soweit ich weiß, war die "Ostmark" eine reine Binnenwährung, die man eh nur in kleinen Beträgen tauschen konnte, und zwar immer nur 1:1. Bei einem internationalen Geschäft in Höhe von 10 Mio. DM hätte man eh in Valuta rechnen müssen. Wie der Kurs dann gewesen wäre, weiß ich nicht.

Re: Danijel Pranjic zu Bor. Dortmund?

Beitragvon Dede 4ever BVB » Mi 20. Aug 2008, 15:28

Ähm, *hust*, du hast schon die Wiedervereinigung mitbekommen, oder?
Wenn ich damals 50 Mio. Ostmark in meinem Sparschwein gehabt hätte, dann hätt ich die in 25 Mio. D-Mark tauschen können. (Ein paar Sonderregelungen und das Begrüßungsgeld nicht eingerechnet).
Soweit habe ich das jetzt lesen können - erinnern kann ich mich nicht, die Gelddetails haben damals noch meine Eltern abgewickelt ;-)
"Kritik sollte vor allem förderlich sein und nicht einfach nur blöd"
A. Frei

Re: Danijel Pranjic zu Bor. Dortmund?

Beitragvon Prof. Frink » Mi 20. Aug 2008, 20:54

Dede 4ever BVB schrieb:
-------------------------------------------------------
> Ähm, *hust*, du hast schon die Wiedervereinigung
> mitbekommen, oder?
> Wenn ich damals 50 Mio. Ostmark in meinem
> Sparschwein gehabt hätte, dann hätt ich die in 25
> Mio. D-Mark tauschen können.

Ich huste jetzt auch mal. ;-) Es geht doch um genau den umgekehrten Fall: Meine gesparten 25 Mio. DM hätte ich eben nicht in 50 Mio Ostmark umtauschen können. Nach Währungsunion und Wiedervereinigung (hab ich tatsächlich dunkel mitbekommen) schon gar nicht, da die Währung danach gar nicht mehr existiert hat. Also muss ich bei meiner Umrechnung logischerweise von der Zeit vor 89 ausgehen. Und da war der offizielle Wechselkurs in der DDR nun mal 1:1. Ich kann doch auch nix dafür. ;-)
Was du meinst, ist der Umtauschkurs nach der Währungsunion (also die Einführung der DM in der noch existierenden DDR). Der lag tatsächlich bei 1:2

Vielleicht glaubst du ja anderen Quellen mehr:

Obwohl der offizielle Wechselkurs bei 1:1 lag, war die Kaufkraft der Ostmark nicht mit der der D-Mark vergleichbar. Auf dem freien Markt galt daher ein Kurs von 1:5.
http://www.wdr.de/tv/berlin61/glossar.phtml?glossarwort=ostmark

„Offizieller“ Kurs war jedoch stets 1:1 – allerdings war eine Konversion von M in DM nur sehr begrenzt möglich (z. B. für genehmigte Westreisen von DDR-Bürgern ein bestimmter Betrag pro Reisetag).
http://de.wikipedia.org/wiki/Mark_der_DDR

So, nun aber genug off-topic.