21.Spieltag: Spielthread BVB-HOPPelheim



Re: 21.Spieltag: Spielthread BVB-HOPPelheim

Beitragvon G. Netz. » Mo 11. Feb 2019, 20:42

Rothofler hat geschrieben:Naja, der Freistoß zum 3:3 ist die eine Sache, aber das Reus in Frankfurt innerhalb 4 Minuten den Sieg verballert, wir im Pokal die letzten 6 Minuten selten dämlich spielen und jetzt am Samstag in den Letzten 15 Minuten 3 Tore bekommen und wir in dieser Zeit nicht das Vierte machen ist schon unser Fehler!!
Mit 9 Punkten Vorsprung würdest du von denen nichts mehr hören!


Das ist - etwas neutral betrachtet - schon richtig so. Leider. So wäre es die perfekte Woche gewesen.

Re: 21.Spieltag: Spielthread BVB-HOPPelheim

Beitragvon Mike1985 » Mo 11. Feb 2019, 21:12

Ich freu mich einfach riesig auf dieses Spiel! Endlich wieder CL! Mal wieder Abwechslung vom Alltag.

Re: 21.Spieltag: Spielthread BVB-HOPPelheim

Beitragvon art_vandelay » Di 12. Feb 2019, 03:08

Also wenn der Schiedsrichter einen falschen Elfmeter gepfiffen hätte, dann würde ich den Ärger verstehen, aber bei einem Freistoß im Halbfeld? Man hätte den Freistoß einfach besser verteidigen müssen!

Re: 21.Spieltag: Spielthread BVB-HOPPelheim

Beitragvon crborusse » Di 12. Feb 2019, 09:13

art_vandelay hat geschrieben:Also wenn der Schiedsrichter einen falschen Elfmeter gepfiffen hätte, dann würde ich den Ärger verstehen, aber bei einem Freistoß im Halbfeld? Man hätte den Freistoß einfach besser verteidigen müssen!


Aha. Außerhalb des 16ers ist es also ein Foul, im 16er wäre es wohl keins gewesen. Da gibt's dann die Begründung, dass es nicht für einen Elfmeter reicht.

Re: 21.Spieltag: Spielthread BVB-HOPPelheim

Beitragvon TeenWolf » Di 12. Feb 2019, 20:45

TeenWolf hat geschrieben:
amoroso2008 hat geschrieben:Und da halte ich gegen, ein Müdigkeitsproblem war definitiv zu sehen, natürlich auch ein naives der "Jugend" geschuldetes Abwehrverhalten in der Schlussphase, ich denke dass man sich vom Anschlusstreffer verunsichern lassen hat. Und ja, ich bin auch maximal verärgert über den Ausgang des Spiels, aber das kommt bei einer so jungen Mannschaft halt vor. Im Übrigen habe ich uns auch davor nicht dominant oder haushoch überlegen gesehen, Hoffenheim war in meinen Augen jederzeit auf Augenhöhe, nur dass wir zunächst das Spielglück/Momentum auf unserer Seite hatten


Ab der zweiten Hälfte war Hoffenheim gleichwertig. In der ersten Hälfte hat Hoffenheim offensiv nicht stattgefunden.
Ich sehe kein Kraftproblem nur weil Hakimi bei der Flanke nicht hochspringt oder wir ein Gegentor nach einem Standard bekommen. Man war einfach zu sorglos. Ich habs in einem anderen Thread schon geschrieben, Bayern und Hertha mussten erst am Mittwoch in der Verlängerung spielen und haben heute beide gewonnen. Hertha sogar gegen die frischen Fohlen. Wir haben außerdem 5 mal getauscht im Gegensatz zum Dienstag. Vielleicht hat die mentale Frische gefehlt aber nicht die physische, es war die erste englische Woche nach der Winterpause, das kann eigentlich nicht sein. Und nach dem 3-3 war man auf einmal wieder da und hat angegriffen.


Ergänzung Zitat Favre auf der PK heute: Gegen Hoffenheim haben wir 60 Minuten hervorragend gespielt, am Ende kriegen wir ein unnötiges Tor. Das ist ein Teil Aggressivität, ein Teil Konzentration", holte Favre ein wenig weiter aus.

Re: 21.Spieltag: Spielthread BVB-HOPPelheim

Beitragvon Schwejk Josef » Di 12. Feb 2019, 22:24

crborusse hat geschrieben:
art_vandelay hat geschrieben:Also wenn der Schiedsrichter einen falschen Elfmeter gepfiffen hätte, dann würde ich den Ärger verstehen, aber bei einem Freistoß im Halbfeld? Man hätte den Freistoß einfach besser verteidigen müssen!


Aha. Außerhalb des 16ers ist es also ein Foul, im 16er wäre es wohl keins gewesen. Da gibt's dann die Begründung, dass es nicht für einen Elfmeter reicht.


Liest sich als sehr plausibel.

Re: 21.Spieltag: Spielthread BVB-HOPPelheim

Beitragvon pauli74 » Di 12. Feb 2019, 22:47

Freistöße wird es auch zukünftig irgendwie geben und Weigl ist leider kein Kopfballungeheuer.Das ist seine Achillesferse als IVer. Dafür haben wir hoffentlich aber wieder Zagadou und in naher Zukunft wohl auch Akanji.
Wenn man was positives aus den letzten Spielen ziehen kann ist es aber trotzdem die Leistung von Weigl. Ich war bisher nie ein Fan von ihm, aber ich seh da mittlerweile doch großes Potenzial als 6ter. Wenn er sich weiter zurückfallen ließe als sonst, hätten wir hinten ein Bollwerk, das sich noch besser freispielen könnte. Delany ist schneller und kopfballstärker, aber wenn die Gegner auf ihn zulaufen ist er ein begandeter Abräumer.

Re: 21.Spieltag: Spielthread BVB-HOPPelheim

Beitragvon Der Dude » Di 12. Feb 2019, 22:52

Delaney ist einfach ein geiler Typ und Spieler. Unser eigener van Bommel - in sympathisch.
Kopfbälle kann man eigentlich lernen, da besonders weil der Weigl auch ne gute Größe hat. Aber ihm fehlen halt 15-Zagadou-Kilos :-D

Re: 21.Spieltag: Spielthread BVB-HOPPelheim

Beitragvon pauli74 » Di 12. Feb 2019, 23:08

Jup Weigl könnte wirklich etwas zulegen, kann doch nicht so schwer sein. Bei mir klappt das immer :oops:

Re: 21.Spieltag: Spielthread BVB-HOPPelheim

Beitragvon smolli91 » Mi 13. Feb 2019, 10:34

pauli74 hat geschrieben:Jup Weigl könnte wirklich etwas zulegen, kann doch nicht so schwer sein. Bei mir klappt das immer :oops:


Wieviel trainierst du denn die Woche? ;)
Kopfball is sone Sache, den einen liegts den andern gar nicht, hat vorallem was mitm Timing zu tun. Ich selbst nur 1.74m gewinn im Amateurbereich trotzdem fast alle Kopfbälle, unter 1.90m als Gegner mal vorrausgesetzt. Andre mit über 1.90m kriegens aber überhaupt nicht gebacken
"Geniale Menschen beginnen grosse Werke, fleissige Menschen vollenden..." (Leonardo da Vinci)