FC Bayern und Konsorten - asozial und schlagbar !!



Re: Kovac stellte Kimmich an den Pranger

Beitragvon lk75 » Do 6. Dez 2018, 18:09

xSchwattGelbx hat geschrieben:05/12/2018 - 12:26

Kovac stellte Kimmich an den Pranger

Durch Siege gegen Benfica Lissabon (5:1) und bei Werder Bremen (2:1) hat der FC Bayern seine Krise vorerst beendet. Dennoch geraten wieder einmal Interna an die Öffentlichkeit. Joshua Kimmich bekam zuletzt sein Fett weg.

Der Vorwurf: Der 23-Jährige „agiere zu forsch, auch gegenüber Führungsspielern“. Der ‚Sport Bild‘ zufolge hatte sich Kimmich zuvor „über Anweisungen des Trainers hinweggesetzt“ und offensiver agiert, als von Kovac gefordert.


Qualle: http://www.fussballtransfers.com/bundes ... nger_98243


Gott sei Dank läuft wenigstens das hier gut weiter. :D

Re: FC Bayern und Konsorten - asozial und schlagbar !!

Beitragvon smolli91 » Do 6. Dez 2018, 18:22

Bei Kimmich sehr gut vorstellbar, habe selten einen so abgehobenen Spieler in seinem Alter gesehn, auch nicht bei den Bayern. Was der sich jetzt schon aufm Platz rausnimmt, auch in der N11 ist abartig. wird wohl aber bald die N11 als Kapitän aufs Feld führen (kotz).
"Geniale Menschen beginnen grosse Werke, fleissige Menschen vollenden..." (Leonardo da Vinci)

James Rodríguez

Beitragvon xSchwattGelbx » Do 6. Dez 2018, 18:57

03/12/2018 um 16:27

James Rodríguez möchte beim FC Bayern München bleiben

James Rodríguez spielt in dieser Saison beim FC Bayern München eher eine untergeordnete Rolle. In nur fünf Bundesligapartien stand er in der Startelf. Dennoch möchte James gerne in München bleiben, wie der 27-Jährige bei einem Fanklub-Treffen erklärte: "Wenn ich gehen muss, weil ich nicht spiele, gehe ich. Aber ich würde gerne bleiben, weil ich die Liebe der Fans und der Bayern-Familie spüre."


Qualle: www.eurosport.de/fussball/bundesliga/20 ... tory.shtml
Schwatti: Derby Sieger 8.12.18

Re: James Rodríguez

Beitragvon auba » Do 6. Dez 2018, 18:59

xSchwattGelbx hat geschrieben:03/12/2018 um 16:27

James Rodríguez möchte beim FC Bayern München bleiben

James Rodríguez spielt in dieser Saison beim FC Bayern München eher eine untergeordnete Rolle. In nur fünf Bundesligapartien stand er in der Startelf. Dennoch möchte James gerne in München bleiben, wie der 27-Jährige bei einem Fanklub-Treffen erklärte: "Wenn ich gehen muss, weil ich nicht spiele, gehe ich. Aber ich würde gerne bleiben, weil ich die Liebe der Fans und der Bayern-Familie spüre."


Qualle: http://www.eurosport.de/fussball/bundes ... tory.shtml


ich wusste immer es ist gefährlich da unten in byern zu spielen, aber das das so weit geht ist erstaunlich.
Schalke ist Heilbar

Re: FC Bayern und Konsorten - asozial und schlagbar !!

Beitragvon xSchwattGelbx » Do 6. Dez 2018, 20:54

Manuel Neuers Nimbus bröckelt: Nur noch ein ganz normaler Torwart

Manuel Neuer ist nicht mehr der Alte. Der Keeper des FC Bayern München spielt die schlechteste Saison, seitdem er 2011 vom FC Schalke 04 zum Rekordmeister nach München gewechselt ist. Die Krise des FC Bayern geht einher mit den schwachen Leistungen des Nationalkeepers, das belegen auch die Statistiken. Neuer ist Teil des Problems - nicht nur in München, sondern auch in der Nationalmannschaft.

Schwächste Saison seiner Karriere


In dieser Saison parierte er gerade einmal 47,1 Prozent der Bälle, die auf sein Tor kamen - nämlich 16 von 34. Das ist der schlechteste Wert für einen Keeper in der Bundesliga. Noch schlimmer: Er wehrte nur zwei von 15 Großchancen ab (13,3 Prozent).

Man hat fast den Eindruck, dass die gegnerischen Stürmer den Respekt vor Neuer verloren haben. Wenn Neuer in Glanzform gewesen wäre, hätte Dodi Lukebakio beim 3:3 gegen Düsseldorf sicher nicht drei "Buden" gemacht. Ein, zwei Schüsse hätte Neuer zu seinen besten Zeiten wohl gehalten.

Aber diese Zeiten scheinen vorbei. In neun Bundesliga-Spielen hintereinander kassierte Neuer mindestens ein Gegentor und stellte damit einen neuen persönlichen Negativ-Rekord auf. Nie zuvor musste der Nationalkeeper in der Bundesliga in so vielen Spielen in Folge hinter sich greifen.


Qualle: www.eurosport.de/fussball/bundesliga/20 ... tory.shtml
Schwatti: Derby Sieger 8.12.18

Re: FC Bayern und Konsorten - asozial und schlagbar !!

Beitragvon lk75 » Do 6. Dez 2018, 21:42

xSchwattGelbx hat geschrieben:Manuel Neuers Nimbus bröckelt: Nur noch ein ganz normaler Torwart

Manuel Neuer ist nicht mehr der Alte. Der Keeper des FC Bayern München spielt die schlechteste Saison, seitdem er 2011 vom FC Schalke 04 zum Rekordmeister nach München gewechselt ist. Die Krise des FC Bayern geht einher mit den schwachen Leistungen des Nationalkeepers, das belegen auch die Statistiken. Neuer ist Teil des Problems - nicht nur in München, sondern auch in der Nationalmannschaft.

Schwächste Saison seiner Karriere


In dieser Saison parierte er gerade einmal 47,1 Prozent der Bälle, die auf sein Tor kamen - nämlich 16 von 34. Das ist der schlechteste Wert für einen Keeper in der Bundesliga. Noch schlimmer: Er wehrte nur zwei von 15 Großchancen ab (13,3 Prozent).

Man hat fast den Eindruck, dass die gegnerischen Stürmer den Respekt vor Neuer verloren haben. Wenn Neuer in Glanzform gewesen wäre, hätte Dodi Lukebakio beim 3:3 gegen Düsseldorf sicher nicht drei "Buden" gemacht. Ein, zwei Schüsse hätte Neuer zu seinen besten Zeiten wohl gehalten.

Aber diese Zeiten scheinen vorbei. In neun Bundesliga-Spielen hintereinander kassierte Neuer mindestens ein Gegentor und stellte damit einen neuen persönlichen Negativ-Rekord auf. Nie zuvor musste der Nationalkeeper in der Bundesliga in so vielen Spielen in Folge hinter sich greifen.


Qualle: http://www.eurosport.de/fussball/bundes ... tory.shtml


Schade nur, dass der Schalträger das nicht so schnell erkennen wird.

Re: FC Bayern und Konsorten - asozial und schlagbar !!

Beitragvon DeathAngel » Do 6. Dez 2018, 23:41

xSchwattGelbx hat geschrieben:Manuel Neuers Nimbus bröckelt: Nur noch ein ganz normaler Torwart

Aus dem Artikel: "Beim 2:0 auf Schalke am 22. September 2018 blieb Neuer zum letzten Mal ohne Gegentor." :lol:

FC Bayern und Konsorten - asozial und schlagbar !!

Beitragvon xSchwattGelbx » Fr 7. Dez 2018, 17:16

10:17 - 7. Dez. 2018

Der mit Bayern in Verbindung gebrachte Frenkie de Jong (21) hat sich laut "Telegraaf" für einen Wechsel zu PSG entschieden. Die Franzosen seien bereit, 75 Mio. € Ablöse zu zahlen. Ajax-Sportdirektor #Overmars bestätigte ein Treffen mit einer PSG-Delegation.


Qualle: https://twitter.com/ligainsider/status/ ... 0572926976
Schwatti: Derby Sieger 8.12.18

Re: FC Bayern und Konsorten - asozial und schlagbar !!

Beitragvon Bernd1958 » Fr 7. Dez 2018, 17:25

xSchwattGelbx hat geschrieben:10:17 - 7. Dez. 2018

Der mit Bayern in Verbindung gebrachte Frenkie de Jong (21) hat sich laut "Telegraaf" für einen Wechsel zu PSG entschieden. Die Franzosen seien bereit, 75 Mio. € Ablöse zu zahlen. Ajax-Sportdirektor #Overmars bestätigte ein Treffen mit einer PSG-Delegation.


Qualle: https://twitter.com/ligainsider/status/ ... 0572926976


Sollte es sich so bewahrheiten, dann werden die Buy€rn schnell merken, dass sie mit Geld alleine im europäischen Ausland nicht viel anrichten können. Da gibt es halt doch noch ca. 5 - 10 Vereine die zur Not mehr Geld für Ablösesummen in die Hand nehmen als sie wollen. Ganz zu schweigen von den Gehältern. Man wird in München niemals soviel Geld für einzelne Spielergehälter ausgeben wie es bei den großen bestens situierten Vereinen in Spanien, Frankreich, Italien oder England gemacht wird.

Insofern wird ihr Umbruch nicht einfach werden, weil einfach die Spieler nicht auf dem Markt sind bzw für sie nicht erreichbar sind.

Wintertransfers: FC Buy€rn

Beitragvon xSchwattGelbx » Fr 7. Dez 2018, 17:34

12:38 - 7. Dez. 2018

#Kovac über Wintertransfers: „Der Markt ist nicht so groß, die Spieler umso teurer. Und wenn der #FCBayern kommt, geht der Preis ins Astronomische. Und deshalb werden wir uns damit begnügen, Transfers im Sommer zu machen.“


Qualle: https://twitter.com/FT_Redaktion/status ... 0937441280
Schwatti: Derby Sieger 8.12.18