Der Videobeweis frisst seine Kinder...


Moderatoren: Erwin u Helmut, S04ever, EddieW

Der Videobeweis frisst seine Kinder...

Beitragvon altinthon » Mo 6. Nov 2017, 15:38

Hellmut Krug wurde vom DFB gefeuert.

Ich bin übrigens für ein Wiederholungsspiel gegen WOB. Die haben nämlich noch zwei Punkte von uns. :mrgreen:

Re: Der Videobeweis frisst seine Kinder...

Beitragvon 8.5.15 » Mo 6. Nov 2017, 16:02

altinthon hat geschrieben:Hellmut Krug wurde vom DFB gefeuert.

Ich bin übrigens für ein Wiederholungsspiel gegen WOB. Die haben nämlich noch zwei Punkte von uns. :mrgreen:



Die Ochsen hätten besser den Videobeweis gefeuert.
Langewilli:
Stundenlang Selbstgespräche geführt und kein Wort verstanden.

Re: Der Videobeweis frisst seine Kinder...

Beitragvon 21 » Mo 6. Nov 2017, 17:14

Eine ganz komische Geschichte, die schon länger im Nachbarforum diskutiert wird. Wenn jetzt auch Dritte noch beim Videoschiedsrichter auf dem Schoß sitzen und mitdiskutieren kann man das ganze auch direkt nach München geben und Doppelpass nennen.
Desweitern sind die Schiedsrichter auf dem Platz lange nicht mehr so souverän und keiner kann mir erklären, was genau eine klare Fehlentscheidung ist in der der Videoschiedsrichter eingreifen darf. Gestern Wolfsburg das erste Abseits -da war es ok.
Aber ich glaube fast, dass alle Schiedsrichter neben den Linienrichtern wieder besser pfeiffen, wenn Sie nicht derart überwacht werden. Gefühlt ist somit nichts besser geworden.
Zurück zu Krug: Der wird nun mit den Artikeln abgeschossen - wenn die Vorwürfe stimmen zurecht. Ansonsten brökelt seine Lobby und er wird fallengelassen. Der DFB will die allgemeine Krise um den Videobeweis beenden und zieht ihn aus den Verkehr.
Läuft nicht gut und bietet den Stoff für die langweilige Zeit mit der Nationalmannschaft.
bwg
21

Re: Der Videobeweis frisst seine Kinder...

Beitragvon Miles » Mo 6. Nov 2017, 17:25

Der Umstand, dass nach der öffentlichen Kritik von Gräfe offenbar immer mehr SR sich trauen, Fehlverhalten von Krug zu benennen, spricht sehr dafür, dass Gräfes Vorwürfe bezüglich der auf einer rein persönlichen Ebene stattfindenden Schiedsrichterführung korrekt sind.
Scio nescio

Re: Der Videobeweis frisst seine Kinder...

Beitragvon Neunzehnnullvier » Mo 6. Nov 2017, 18:24

Besser spät als nie.
Der Quatsch wäre sowas von vermeidbar gewesen...

Re: Videobeweis

Beitragvon Neunzehnnullvier » Do 21. Sep 2017, 20:32
Ich sags mal so:

An sich zu 100% Positiv das ganze, jedoch steht und fällt das mit den handelnden Personen.

In der Industrie wäre es absolut unüblich, für die Einführung einer Revolution ( Und genau das ist das im Fußball) einen Rentner zu reaktivieren.

Oder das nächste Paradebeispiel für Innovationsbremsen im fortgeschrittenen Alter: Die Katholische Kirche die seit Jahrhunderten von alten Männern geführt wird, erkennt 1992 das die Erde keine flache Scheibe ist und rehabilitiert Galileo Galilei. (Bei wiki nachlesbar unter Galileo ...)

Aber der DFB wählt als Projektleiter Hellmut Krug.

https://de.wikipedia.org/wiki/Hellmut_Krug

https://www.ruhrnachrichten.de/sport/to ... 23,3310814

Wen wundert es da, wenn Krugs Bauchtanztruppe schlecht vorbereitet von einem Fettnäpfchen ins nächste tapscht ?
Und Krug selbst erzählt, dass alles prima ist und weiß heute nicht mehr was er gestern vor mehr als 30 Buli-Managern erzählt hat. (Ich verweise auf Heidel bei der heutigen PK)

Man hätte hier vielleicht mal Mut haben sollen.
"Schalke ist so ein Verein, der geht unter die Haut und das geht nie wieder weg" (Klaas-Jan Huntelaar)

Re: Der Videobeweis frisst seine Kinder...

Beitragvon 8.5.15 » Mo 6. Nov 2017, 19:42

Hab mir gerade diesen Thread noch mal angeschaut und muss sehr schmunzeln.

http://forum.westline.de/viewtopic.php?f=13&t=904467&hilit=Videobeweis
Langewilli:
Stundenlang Selbstgespräche geführt und kein Wort verstanden.

Re: Der Videobeweis frisst seine Kinder...

Beitragvon Siegerländer » Di 7. Nov 2017, 06:43

Das Nichtfunktionieren des Videobeweises ist systemimmanent und liegt nicht an Herrn Krug.

Das ganze Ding gehört abgeschafft da Fehlentscheidungen lediglich verlagert und nicht aufgehoben werden wie jetzt schon mehrfach bewiesen wurde.
Ausserdem nimmt es dem Spiel die Authentizität.
Minuten lang rumsitzen und auf den Weihnachtsmann aus Köln warten schadet dem Spiel mehr als es hilft.

Re: Der Videobeweis frisst seine Kinder...

Beitragvon can » Di 7. Nov 2017, 11:06

altinthon hat geschrieben:Hellmut Krug wurde vom DFB gefeuert.

...wollen wir auch hier präzise bleiben: er wurde "nur" degradiert, und konzentriert sich innerhalb des projekts auf nachrangige aufgaben.

als teilzeitverschwörungstheoretiker erklärt die kolportierte günstlingswirtschaft von krug und fandel im übrigen sehr gut die vielen früheren fehlentscheidungen der aktiven schiris gegen schalke - frei nach dem motto: wenn ich dich nicht kriege, pack ich den verein aus deiner stadt... 8-)

zudem vermitteln die derzeitigen kapriolen um krugs "baby" videobeweis ebenfalls einen sabotagecharakter...na, wo schlummern die "schwarzkittel papers" :mrgreen:

BWG
can
"Machst Du mich kein Spieler mehr, machst Du mich Assistent." - Ivica Horvath zu seinem dann neuen Co-Trainer, Hermann Erlhoff, der mit einwöchiger Verspätung ins Training einsteigen wollte.

http://www.kicktipp.de/schalke04westline

Re: Der Videobeweis frisst seine Kinder...

Beitragvon westline/redaktion » Di 7. Nov 2017, 11:59

Schalke-Manager Heidel sieht Krug-Entmachtung als logische Konsequenz

Schalke-Manager Christian Heidel hat die Entmachtung des Videobeweis-Chefs Hellmut Krug als richtigen Schritt bezeichnet. «Bei aller Wertschätzung für Hellmut Krug: Der Start ist einfach schlecht, er ist der Projektleiter, dann muss die Konsequenz gezogen werden», sagte er im TV-Sender Sky.

www.westline.de/fussball/schalke04/scha ... enz?ref=fo

Re: Der Videobeweis frisst seine Kinder...

Beitragvon altinthon » Di 7. Nov 2017, 13:53

So Szenen wie die in WOB sind es, für die der Videobeweis gemacht wurde oder der Fall Kehrer. Schiri entscheidet (falsch oder gar nicht), Videoassistent korrigiert, fertig. Das bedeutet im Klartext, dass der Videoassistent die letzte Instanz ist und somit der Schiri überstimmt wird. Kein Gerenne des Schiedsrichters mehr zum eigens installierten Bildschirm im Stadion, Beschränkung auf den Strafraum und auf spielentscheidende Szenen. Eine Tätlichkeit im MF, die der Schiri nicht gesehen hat im Sinne von nicht sehen konnte, gehört genauso dazu. Zum Assistenten an der Linie gesellt sich ein Assistent am Bildschirm. Kann doch so schwer nicht sein und wird in jedem Falle für mehr Gerechtigkeit sorgen. Da darf halt nur nicht so ein Obermufti rumrennen und meinen, dass er nun alles doch noch mal besser weiß. Wir überstrapazieren das im Moment. Es wird sich aber auch wieder beruhigen.