Neue Details vom VfL Hollywood



Re: Neue Details vom VfL Hollywood

Beitragvon vflb1848 » Do 12. Okt 2017, 17:27

Rheinland VfL hat geschrieben:Wenn Bastians gerichtlich tätig wird zeugt das von seinem Charakter, dann ist er endgültig durch bei mir.

Ich jedenfalls weine dem Kameraden nicht hinterher, aus meiner Sicht gehört der fristlos vor die Türe gesetzt.

Habe auch Verantwortung für Mitarbeiter, einen solchen Stinkstiefel kann und will ich mir im Team nicht vorstellen.

Und ob er wichtig fürs Unternehmen (hier der VfL) ist, spielt keine Rolle wenn alle darunter leiden ist es besser er zieht von dannen.

Der Typ hat keinen Funken Anstand im Leibe

der Rheinländer



Erschreckender Beitrag. Ich versuche so wenig wie möglich zu werten, nur zu kommentieren:

Wenn Bastians gerichtlich tätig wird zeugt das von seinem Charakter, dann ist er endgültig durch bei mir.


Vor Gericht seine Recht einklagen = Charakterschwach? Spezialansicht!

Habe auch Verantwortung für Mitarbeiter, einen solchen Stinkstiefel kann und will ich mir im Team nicht vorstellen.


Für eines lege ich die Hand ins Feuer: Felix Bastians ist alles, aber mit Sicherheit kein Stinkstiefel. Die meiste Zeit der einzige, der immer zu jeder Zeit mit einer positiven Einstellung voran geht. "Stinkstiefel" ist ein Begriff, der auf den ein oder anderen seiner vorgesetzten in letzter Zeit zutreffen mag. Oder ist der Ex-Ex-Trainer schon wieder vergessen?


Der Typ hat keinen Funken Anstand im Leibe


Typischer Internet-Post.


Ich bleibe auch noch heute bei meinem oft verwendenten GLÜCKSFALL Felix Bastians.


Es ist ein Wahnsinn. Noch vor wenigen Monaten wurde jedes Fehlverhalten von z.B. GV belächelt, als ganz normal und angemessen hingestellt, jetzt wird wegen dieser Lapalie, die ein Fehler war, aber mit Sicherheit nicht der schwerste in der jüngeren Vergangenheit des VfL, so ein Fass aufgemacht, noch mehr: viele Leute werten es als unfassbares Fehlverhalten, und es sind genau diese "Fans", die diese vorher von anderen Personen noch gut geheißen haben.

Was wollt ihr eigentlich? Was will der VfL eigentlich? Bin ich im Irrenhaus VfL?
VfL-Trainer in 2.Liga ab 2010

Verbeek 83: 28-30-25 = 1.37
Neururer 56: 19-15-22 = 1.29
Funkel 41: 21-6-14 = 1.68
Bergmann 38: 11-9-18 = 1.11
Neitzel 17: 4-5-8 = 1.00
Atalan 9: 3-1-5 = 1.11
Heinemann 3: 0-3-0 = 1.00
Rasiejewski: 2: 1-0-1 = 1.50

Re: Neue Details vom VfL Hollywood

Beitragvon BoJ » Do 12. Okt 2017, 17:36

Unfassbar. Rechtliche Schritte dürfen nur noch Arbeitgeber einleiten.? Das darf nicht wahr sein. Und Hochstätter lacht sich eins in Fäustchen und kann weitermachen.
Bin ich hier bei Versteckte Kamera?
Mein Kommentar vom 05.08.:
"Vom Aufstieg braucht hier niemand mehr reden; ich rede, und das meine ich völlig ernst, vom Abstiegskampf!"

Re: Neue Details vom VfL Hollywood

Beitragvon 1848eV » Do 12. Okt 2017, 17:47

vflb1848 hat geschrieben:
Es ist ein Wahnsinn. Noch vor wenigen Monaten wurde jedes Fehlverhalten von z.B. GV belächelt, als ganz normal und angemessen hingestellt, jetzt wird wegen dieser Lapalie, die ein Fehler war, aber mit Sicherheit nicht der schwerste in der jüngeren Vergangenheit des VfL, so ein Fass aufgemacht, noch mehr: viele Leute werten es als unfassbares Fehlverhalten, und es sind genau diese "Fans", die diese vorher von anderen Personen noch gut geheißen haben.

Was wollt ihr eigentlich? Was will der VfL eigentlich? Bin ich im Irrenhaus VfL?


Völlig berechtigte Fragen und Feststellungen.
Die ungezogenen Eskapaden eines GVs über Jahre tolerieren und einen völlig zu recht aufgebrachten Bastians für einen internen Spruch, der nicht ok war und für den er sich auch entschuldigt hat, durch die Öffentlichkeit zerren ist mehr als grenzwertig.
Insbesondere wenn der eigene Sohn dabei eine tragende Rolle spielt.
Bastians ist Jemand der seine Meinung klar äußert.
Deswegen ist er u.a. auch Kapitän dieser Mannschaft.
Allerdings wird die Sache immer schlimmer, je mehr man darüber redet. Deswegen war diese unsägliche Pressekonferenz auch contraproduktiv für den VfL.

Re: Neue Details vom VfL Hollywood

Beitragvon Kreisklasse » Do 12. Okt 2017, 18:02

Nur zur Erinnerung. Wir leben in einem Rechtsstaat. Das bedeutet auch, dass Arbeitnehmer Massnahmen gerichtlich überprüfen lassen können, die der Arbeitgeber gegen sie ergreift. Für solche in Massen auftretenden Fälle wurden die Arbeitsgerichte erfunden. Kündigung, Abmahnung, Freistellung, Versetzung, Vergütung etc. Täglich sehen sich Arbeitnehmer gezwungen, den Rechtsweg zu beschreiten. Das ist völlig in Ordnung. Es zeigt höchstens, dass man kein ängstlicher Duckmaeuser ist.

Und erstaunlicherweise gewinnen die Arbeitnehmer sehr häufig. Oder man schliesst Vergleiche, die zumeist auch den Arbeitnehmer begünstigen.

Und dann trennt man sich manchmal. Zumeist arbeitet man aber wieder zusammen. Denn Nachteile dürfen einem Arbeitnehmer nach einem Arbeitsgerichtsprozess wegen einer erfolgreichen Klage nicht entstehen.

Und dies gilt selbstverständlich auch für eine Fussball-Firma.
Durch leidenschaftlichen, ehrlichen und erlebnisreichen Fußball
vermitteln wir Freude, Faszination und Begeisterung.

Re: Neue Details vom VfL Hollywood

Beitragvon VfL-Schreier » Do 12. Okt 2017, 18:07

1848eV hat geschrieben:
vflb1848 hat geschrieben:
Es ist ein Wahnsinn. Noch vor wenigen Monaten wurde jedes Fehlverhalten von z.B. GV belächelt, als ganz normal und angemessen hingestellt, jetzt wird wegen dieser Lapalie, die ein Fehler war, aber mit Sicherheit nicht der schwerste in der jüngeren Vergangenheit des VfL, so ein Fass aufgemacht, noch mehr: viele Leute werten es als unfassbares Fehlverhalten, und es sind genau diese "Fans", die diese vorher von anderen Personen noch gut geheißen haben.

Was wollt ihr eigentlich? Was will der VfL eigentlich? Bin ich im Irrenhaus VfL?


Völlig berechtigte Fragen und Feststellungen.
Die ungezogenen Eskapaden eines GVs über Jahre tolerieren und einen völlig zu recht aufgebrachten Bastians für einen internen Spruch, der nicht ok war und für den er sich auch entschuldigt hat, durch die Öffentlichkeit zerren ist mehr als grenzwertig.
Insbesondere wenn der eigene Sohn dabei eine tragende Rolle spielt.
Bastians ist Jemand der seine Meinung klar äußert.
Deswegen ist er u.a. auch Kapitän dieser Mannschaft.
Allerdings wird die Sache immer schlimmer, je mehr man darüber redet. Deswegen war diese unsägliche Pressekonferenz auch contraproduktiv für den VfL.


So langsam nervt es. Nicht nur daß der Moderator jeden Beitrag eines Users was gegen seinen "Liebling" Bastians geschrieben wird, total abwertet, da wohnt der User 700 km entfernt und macht einen auf dicke Hose und kann Spieler beurteilen in Punkto Charakter, die nicht mal ich machen kann, der 5,5 km vom Ruhrstadion entfernt wohnt. Jetzt kommt auch Verbeek wieder ins Spiel. Verbeek ist raus, Verbeek wollte Bastians anscheinend nicht mehr haben, zurecht wie man jetzt sehen kann. Der Trainer hat sich nicht immer konform verhalten, aber viel Zuspruch in Punkto Boulevardverachtung geerntet z. B. Und für seine Eskapaden wurde er entlassen zum Schluss. Also wo liegt das Problem ?

VfL-Schreier
Für einen Erfolgreichen Weg des VfL ! Klares Ja zur Ausgliederung am Samstag ! Danke Mitglieder !

Re: Neue Details vom VfL Hollywood

Beitragvon BoJ » Do 12. Okt 2017, 18:08

Kreisklasse hat geschrieben:Nur zur Erinnerung. Wir leben in einem Rechtsstaat. Das bedeutet auch, dass Arbeitnehmer Massnahmen gerichtlich überprüfen lassen können, die der Arbeitgeber gegen sie ergreift. Für solche in Massen auftretenden Fälle wurden die Arbeitsgerichte erfunden. Kündigung, Abmahnung, Freistellung, Versetzung, Vergütung etc. Täglich sehen sich Arbeitnehmer gezwungen, den Rechtsweg zu beschreiten. Das ist völlig in Ordnung. Es zeigt höchstens, dass man kein ängstlicher Duckmaeuser ist.

Und erstaunlicherweise gewinnen die Arbeitnehmer sehr häufig. Oder man schliesst Vergleiche, die zumeist auch den Arbeitnehmer begünstigen.

Und dann trennt man sich manchmal. Zumeist arbeitet man aber wieder zusammen. Denn Nachteile dürfen einem Arbeitnehmer nach einem Arbeitsgerichtsprozess wegen einer erfolgreichen Klage nicht entstehen.

Und dies gilt selbstverständlich auch für eine Fussball-Firma.


Genau so ist es. Und um es mit Toto und Harry zu sagen:"Wir sind hier in Bochum. Hier herrscht Recht und Ordnung!"
Also nix mit wenn ein Spieler den Rechtsweg bestreitet wird er nicht mehr hier auflaufen dürfen.
Mein Kommentar vom 05.08.:
"Vom Aufstieg braucht hier niemand mehr reden; ich rede, und das meine ich völlig ernst, vom Abstiegskampf!"

Re: Neue Details vom VfL Hollywood

Beitragvon BoKenner » Do 12. Okt 2017, 18:16

vflb1848 hat geschrieben:... Was will der VfL eigentlich? Bin ich im Irrenhaus VfL?

Werter 'vflb1848', ich will ein letztes Mal auf eine derartige Frage antworten, ... denn eigentlich bin ich ja suspendiert und ich hoffe, dass Edith hier nicht wieder mitliest!

Der VfL ist und war immer, so wie jeder andere Verein auch, ein juristisches Gebilde, dessen Wert durch (das 'Herz' und das Engagement) seine(r) Führung bestimmt ist.
Nach Wüst und Altegoer fiel der Verein "unter die Räuber"; Otto Stüber ausdrücklich ausgenommen.

Leute herrschen nun hier, die ihre teils erbarmungswürdige, kleinmafiöse Existens auf Kosten des Vereins aufwerten.
Leider konnten über 2.000 Mitglieder auf der JHV nicht verstehen, dass sie mit ihrem HONORIGEM EINSATZ für den Verein, dass Häuflein 'postengeiler' Vereinsverweser unterstützen. Die zeigen nun, schneller als befürchtet, ihr wahres Gesicht und ihre Inkompetenz.

Es ist leider kein Irrenhaus, es ist der 100-Millionen-Profifußballverein VfL Bochum 1848 , den diese "Maden im Speck" jetzt, mit Hilfe von Leuten wie M. Meier, auswaiden werden.

Tut mir leid, dass ich das (noch mal) erinnern muss, aber vielleicht kannst du meine Meinung im heutigen "Lichte" anders einordnen.

Ich werde am kommenden Montag, sollten Villis und "Münchhausen" noch in ihren Ämtern sein, meine "Fanklamotten" in eine Kiste packen und gut an einem nur mir bekannten Ort vergraben.
Ist dann meine Art, den von mir geliebten Verein würdig zu verabschieden und "der Erinnerung zu übergeben"!

Ich bin ja sowieso suspendiert; deshalb in Richtung Villis und Hochstätter: "Brot kann schimmeln, ihr könnt nix!"

... Ich bin Bochumer ...
und DIE nicht ...

Re: Neue Details vom VfL Hollywood

Beitragvon Pottkind » Do 12. Okt 2017, 18:21

Rheinland VfL hat geschrieben:Wenn Bastians gerichtlich tätig wird zeugt das von seinem Charakter, dann ist er endgültig durch bei mir.

Ich jedenfalls weine dem Kameraden nicht hinterher, aus meiner Sicht gehört der fristlos vor die Türe gesetzt.

Habe auch Verantwortung für Mitarbeiter, einen solchen Stinkstiefel kann und will ich mir im Team nicht vorstellen.

Und ob er wichtig fürs Unternehmen (hier der VfL) ist, spielt keine Rolle wenn alle darunter leiden ist es besser er zieht von dannen.

Der Typ hat keinen Funken Anstand im Leibe

der Rheinländer


Mal eine andere Sichtweise: Vielleicht sieht Bastians die prompte Kündigung von CH Junior als Schuldeingeständnis?

Re: Neue Details vom VfL Hollywood

Beitragvon 1848eV » Do 12. Okt 2017, 18:26

Bastians beantragt einstweilige Verfügung bei Gericht.

http://www.reviersport.de/360270---bast ... egung.html

Re: Neue Details vom VfL Hollywood

Beitragvon VfL-Schreier » Do 12. Okt 2017, 18:29

BoKenner hat geschrieben:
Ich werde am kommenden Montag, sollten Villis und "Münchhausen" noch in ihren Ämtern sein, meine "Fanklamotten" in eine Kiste packen und gut an einem nur mir bekannten Ort vergraben.
Ist dann meine Art, den von mir geliebten Verein würdig zu verabschieden und "der Erinnerung zu übergeben"!


Glaubst du wirklich, du schaffst das ? Thema Ausgliederung. Das war was Zukunftsweisendes und ob Hochstätter das beim VfL Bochum als Vorstand miterlebt, daran glaube ich momentan nicht mehr, da ja erstmal ein Investor gefunden werden muss. Und bis dahin fliesst viel Wasser die Ruhr runter.

VfL-Schreier
Für einen Erfolgreichen Weg des VfL ! Klares Ja zur Ausgliederung am Samstag ! Danke Mitglieder !