Halb-OT: Eine WM (fast) ohne Dortmunder


Moderatoren: hejabvb, amoroso2008

Re: Halb-OT: Eine WM (fast) ohne Dortmunder

Beitragvon joey1987 » Do 12. Okt 2017, 16:59

Ich finde es schade wenn wenige Dortmunder dabei sind. Ist immer sowas wie das Salz in der Suppe wenn man im Sommer beim Grillen, teilweise mit Leuten die wenig mit Fußball am Hut haben Wm Spiele guckt und dann bei manchen Spielen auf einige Spieler besonders achtet und sich über Tore von ihnen besonders freut. Z.B. bei Kubas Traum Tor in Polen.
Mag WMs und EMs, gerade da man viele Spiele viel entspannter schauen kann.

Re: Halb-OT: Eine WM (fast) ohne Dortmunder

Beitragvon Geestyle » Do 12. Okt 2017, 17:27

Ich glaube nach wie vor daran, dass große Turniere auch für die Entwicklung eines Spielers sehr förderlich sind. Der Verlauf solcher Turniere ist häufig auch ziemlich offen, es gibt wichtige Schlüsselspiele, in denen man wichtige Erfahrung sammeln kann. Die Spieler stehen im Rampenlicht und für viele junge Spieler ist es auch ein Ansporn, sich da ins Rampenlicht auf ein neues Level zu spielen. Die großen Spieler dieser Welt, haben immer auch viele Turniere gespielt.

Re: Halb-OT: Eine WM (fast) ohne Dortmunder

Beitragvon Tschuttiball » Do 12. Okt 2017, 18:05

Geestyle hat geschrieben: Die großen Spieler dieser Welt, haben immer auch viele Turniere gespielt.


Dann sollen sie halt das Land wechseln! Oh wait :lol:
Leuchte auf mein Stern Borussia:
https://www.youtube.com/watch?v=bG1EweODGSY

Re: Halb-OT: Eine WM (fast) ohne Dortmunder

Beitragvon joey1987 » Do 12. Okt 2017, 18:06

Viele große Spieler. Ein Ryan Giggs war mit Sicherheit auch ohne die Turniere einer der größten Fußballer aller Zeiten.

Re: Halb-OT: Eine WM (fast) ohne Dortmunder

Beitragvon Geestyle » Do 12. Okt 2017, 18:27

joey1987 hat geschrieben:Viele große Spieler. Ein Ryan Giggs war mit Sicherheit auch ohne die Turniere einer der größten Fußballer aller Zeiten.


Das ließe sich auch auf Bernd Schuster, Jari Litmanen, George Best, George Weah oder aktuell Gareth Bale projizieren. Ich sehe da in meiner Kern-Haltung zu dem Thema trotzdem keinen wirklichen Widerspruch.

Re: Halb-OT: Eine WM (fast) ohne Dortmunder

Beitragvon MattiBeuti » Do 12. Okt 2017, 19:29

Geestyle hat geschrieben:
joey1987 hat geschrieben:Viele große Spieler. Ein Ryan Giggs war mit Sicherheit auch ohne die Turniere einer der größten Fußballer aller Zeiten.


Das ließe sich auch auf Bernd Schuster, Jari Litmanen, George Best, George Weah oder aktuell Gareth Bale projizieren. Ich sehe da in meiner Kern-Haltung zu dem Thema trotzdem keinen wirklichen Widerspruch.


Ausnahmen bestätigen bekannterweise die Regel ;)

Wenn man als Spieler herausragend ist, dann ist man herausragend, egal ob in einem Weltklasseteam oder auf Schalke(sorry :D ).
Bale wäre wohl kein besserer Bale, wenn er für Spanien spielen würde. Und Messi wäre wohl kein schlechterer Messi wenn er für die USA spielen würde. Die absolute Qualität setzt sich durch.

Ich finde es schade für Pulisic, dass er nicht bei der WM dabei ist. Ich denke, dass jeder Spieler davon träumt ein erstes mal bei einer WM spielen zu dürfen. Aber da ich sowieso nichts daran ändern kann, freue ich mich widerrum darüber, dass er dann die komplette Vorbereitung beim BVB absolvieren kann.
Willst Du den BVB oben sehen, kannste die Tabelle so stehen lassen :D

Re: Halb-OT: Eine WM (fast) ohne Dortmunder

Beitragvon kwyjibo09 » Do 12. Okt 2017, 23:18

So egoistisch ich normalerweise auch bzgl des BVB denke, tut es mir doch für jeden Spieler, ob nun Auba, Pulisic, Toprak usw., doch leid, wenn er die WM verpasst. Das ist schon mit das Größte, was man als Spieler erleben kann!