Heidel-Interview in der WAZ


Moderatoren: Erwin u Helmut, S04ever, EddieW

Heidel-Interview in der WAZ

Beitragvon hannover1958 » Mi 13. Sep 2017, 10:46

30 Mio Kaderkosten eingespart. Gehälter jetzt bei ca 48 Mio. Das ist mal ne Hausnummer.

Re: Heidel-Interview in der WAZ

Beitragvon Tommy » Mi 13. Sep 2017, 10:53


Re: Heidel-Interview in der WAZ

Beitragvon Klingone » Mi 13. Sep 2017, 10:59

Und der Mann stellt nochmals klar, dass niemand den Mythos/ die Folklore abschaffen möchte. Im Gegenteil, die Knappenschmiede werde ausgebaut. Es sei aber idiotisch zu glauben, dass Fußballer alle Stationen auf Schalke durchlaufen und dann in Gelsenkirchen in Rente gehen.
Nüchtern, vorsichtig in der Wortwahl, aber konsequent In der Ausführung der Umstrukturierung. Mir gefällt das.

Re: Heidel-Interview in der WAZ

Beitragvon JoAtmon » Mi 13. Sep 2017, 11:17

Nüchtern? Vorsichtig? Konsequent?
Datt is nich mehr mein Schalke. ;)
Of all the gin joints in all the towns in all the world, she walks into mine...

Re: Heidel-Interview in der WAZ

Beitragvon Mücke » Mi 13. Sep 2017, 14:45

Bei einer Kaderverschlankung in dieser Größenordnung fast zwangsläufig, dass die Personalkosten sinken...

BWG

Mücke
"Ein Leben ohne Schalke ist möglich, aber sinnlos..."
Frei nach Loriot

Re: Heidel-Interview in der WAZ

Beitragvon Aki04 » Mi 13. Sep 2017, 14:57

Mücke hat geschrieben:Bei einer Kaderverschlankung in dieser Größenordnung fast zwangsläufig, dass die Personalkosten sinken...

BWG

Mücke


Das ist ja so ähnlich wie "Übern Berg ist weiter als zu Fuß".

Vielleicht korreliert der Tabellenplatz am Ende der Saison besser mit den Kaderkosten. Das war doch Vielen ein Dorn im Auge. :shock: ;)
Zuletzt geändert von Aki04 am Mi 13. Sep 2017, 15:03, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Heidel-Interview in der WAZ

Beitragvon 21 » Mi 13. Sep 2017, 14:59

bei Platz 10 fallen wohl auch ne Menge Prämien aus.
bwg
21

Re: Heidel-Interview in der WAZ

Beitragvon Der Jörch B. » Mi 13. Sep 2017, 15:02

Mücke hat geschrieben:Bei einer Kaderverschlankung in dieser Größenordnung fast zwangsläufig, dass die Personalkosten sinken...

BWG

Mücke


Das verblüffende wäre ja, wenn man mit diesen "kleinen Personalkosten" sich dennoch international qualifiziert.
"Wollen alle stolz sein auf Schalke."

Christian Heidel

Re: Heidel-Interview in der WAZ

Beitragvon Blaubär » Mi 13. Sep 2017, 15:25

Es wird einem doch noch einmal erschreckend bewußt, wie katastrophal unser Preis-Leistungs-Verhältnis in den letzten beiden Jahren war. Mal für alle Heidel-Basher: Unter HH ist da eine gewaltige Schieflage entstanden - exemplarisch sind da sicherlich Sam und Aogo zu nennen und natürlich auch der Rentenvertrag für den Hunter.

Re: Heidel-Interview in der WAZ

Beitragvon OzzO » Mi 13. Sep 2017, 16:02

Blaubär hat geschrieben:Es wird einem doch noch einmal erschreckend bewußt, wie katastrophal unser Preis-Leistungs-Verhältnis in den letzten beiden Jahren war. Mal für alle Heidel-Basher: Unter HH ist da eine gewaltige Schieflage entstanden - exemplarisch sind da sicherlich Sam und Aogo zu nennen und natürlich auch der Rentenvertrag für den Hunter.

So richtig schief war die Lage unter HH auch nicht, meiner Meinung nach, da die Kosten insgesamt wieder eingespielt werden konnten durch Spielerverkäufe und internationales Geschäft. Schließlich wurden die Schulden unter HH ja auch kräftig runtergefahren.

Was mir an der jetzigen Situation allerdings richtig gut gefällt, ist das wir nun genug Luft zum Atmen haben werden ohne CL/EL, die Mannschaft trotzdem Potential hat und nachjustiert/erweitert werden kann, sobald es Sinn macht.