Entweder Stadionneubau - oder der Präsident ist weg


Moderatoren: Mattes75, since72

Re: Entweder Stadionneubau - oder der Präsident ist weg

Beitragvon Mattes75 » Mo 17. Jul 2017, 22:36

knauerpauer hat geschrieben:
SCP MS hat geschrieben:Ich z.B. halte die 75%-Zustimmungs-Anforderung für eine sehr ungünstige Entscheidung bzw. unnötige Erschwernis. Wenn schon über 50%, dann hätten 66,66% auch die vermeintliche Überzeugungskraft erzielt.

Die Marke 75% wurde meines Wissens nicht zufällig gewählt, sondern um rechtlich auf der sicheren Seite zu sein. Ich glaube, die Begründung wurde hier schon genannt, ich mag jetzt aber nicht lange suchen.



Ja das ist so, unsere Satzung schreibt die 75% nicht vor, allerdings ist die Regelung nicht ganz klar und im allgemeinen müssen 75% erreicht werden. Um sich nicht rechtlich und gegen Klagen angreifbar zu machen, musste der Verein die 75% als Ziel nehmen.
Es ist also nicht zufällig gewählt.
Fussballfans sind keine Verbrecher!!

Münster - Erphoviertel - Hier schlägt das Herz des Fußballs

Re: Entweder Stadionneubau - oder der Präsident ist weg

Beitragvon SCPBro » Di 18. Jul 2017, 00:52

Hallo zusammen.

Ich hab mich lange zurückgehalten und trotzdem brav mitgelesen.

Ich möchte mal kurz einiges loswerden.

1. Nein ich bin kein Mitglied. Aber wenn ich hier von so ewig gestrigen lesen muss, dass man lieber in der Steinzeit bleibt als den neuen Kurs mitzugehen, bin ich drauf und dran meine letzten Mücken zusammen zu kratzen und ein Mitglied zu werden.

2. Meine Kinder habe ich am Tag ihrer Geburt beim Verein angemeldet. Ich fahre ins Stadion seit meinem 6. Lebensjahr. Ich glaube, dass es hier einige gibt, die mir ähnlich sind. Meine Tochter versteht nicht viel vom Fussball, aber für "Sch*** Osnabrück" reicht es trotzdem. Warum ich Euch das erzähle? Ich lebe und liebe diesen Verein und gebe das auch so an meine Kinder weiter. Aber wenn hier nicht für Ausgliederung und den neuen Weg gestimmt wird (Ich vermeide bewusst zu sagen "der richtige Weg") dann wird es bald keine Tradition, kein "Sch*** Osnabrück", keine Weitergabe an die neue Generation mehr geben.

3. Ja ja schwarz und weiss und dazwischen gibt es nichts. Die eine wirft es der anderen Seite vor. Können wir mal so langsam mit dem Kindergarten aufhören? Nein die Ausgliederung ist nicht alternativlos. Hat nie einer behauptet. Die Alternative heisst Holzwickede, Iserlohn und Verl. Das mag mit viel Glück noch 2-3 Jahre zu verhindern sein. Aber dann ist Feierabend!

Herrgott reisst Euch mal zusammen. Ich persönlich fahre auch bis nach Greven mit der Leeze wenn es sein muss.

4. und letzter Punkt : Lieber Rat der Stadt Münster. Manchmal frage ich mich, wie Ihr überhaupt fähig seid eigenständig Ein- und Auszuatmen. Ja Ihr habt wunderbar verstanden wie man im beschaulichen Münster Stimmen sammelt. Aber dafür zu sorgen, dass aus Mietwohnungen kein Eigentum gemacht werden darf, ist ne Nummer zu hoch, oder?

Deshalb bloss schnell alles zubauen, alles für 1-3 Jahre günstig anbieten um dann hinterher zu verkaufen und sich einen Dreck darum zu scheren.

Pro Ausgliederung!!!

Re: Entweder Stadionneubau - oder der Präsident ist weg

Beitragvon hansindersahne » Di 18. Jul 2017, 06:09

SCP MS hat geschrieben:Ich z.B. halte die 75%-Zustimmungs-Anforderung für eine sehr ungünstige Entscheidung bzw. unnötige Erschwernis. Wenn schon über 50%, dann hätten 66,66% auch die vermeintliche Überzeugungskraft erzielt.


Das schöne daran ist ja, dass diese Anforderung keine aus der Luft gegriffene selbst auferlegte Zahl ist, sondern das Umwandlungsgesetz die Hürde fordert. Bei einer 3/4 Abstimmung ist man rechtlich auf der sicheren Seite. Spannend finde ich das genau dieser Punkt hier schon zig mal angesprochen wurde und es trotzdem immer wieder Thema wird. Und dann sag noch mal einer es gibt nur eine Seite die ewig gestrig ist.

Re: Entweder Stadionneubau - oder der Präsident ist weg

Beitragvon Martin » Di 18. Jul 2017, 07:45




Eher nichtparallelen. Wahnsinn, wie sehr die Stadt Köln den künstlich erschaffenen Fusionsclub finanziell unterstützt
Münster braucht ein neues Stadion

Re: Entweder Stadionneubau - oder der Präsident ist weg

Beitragvon Jack_1906 » Di 18. Jul 2017, 09:21

hansindersahne hat geschrieben:
SCP MS hat geschrieben:Ich z.B. halte die 75%-Zustimmungs-Anforderung für eine sehr ungünstige Entscheidung bzw. unnötige Erschwernis. Wenn schon über 50%, dann hätten 66,66% auch die vermeintliche Überzeugungskraft erzielt.


Das schöne daran ist ja, dass diese Anforderung keine aus der Luft gegriffene selbst auferlegte Zahl ist, sondern das Umwandlungsgesetz die Hürde fordert. Bei einer 3/4 Abstimmung ist man rechtlich auf der sicheren Seite. Spannend finde ich das genau dieser Punkt hier schon zig mal angesprochen wurde und es trotzdem immer wieder Thema wird. Und dann sag noch mal einer es gibt nur eine Seite die ewig gestrig ist.

Ob und wie das Umwandlungsgesetz hier greift bzw. eine Hürde dadurh für den SCP vorgeschrieben wird, ist juristisch umstritten. Die 75% wurden eher deshalb gewählt, weil man das ganze eben nicht im Nachgang noch vor Gericht wiederfinden will und weil man eine Entscheidung mit einer solchen Tragweite auf eine möglichst breite Zustimmungsbasis stellen will.

Übrigens darf sich jedes stimmberechtigte Mitglied vor der Abstimmung auch mal selber bemühen, sich die notwendigen Informationen zu beschaffen oder sich Meinungen anderer anzuhören. Natürlich gibt es eine Informationspflicht des Vereins aber das befreit ja niemanden davon, sich auch mal selber Gedanken zu machen!

Wer abgeholt werden will, muss sich zumindest mal an die Straße stellen und bestenfalls hat er auch mal in den Fahrplan geschaut, damit er nicht in den erstbesten Bus einsteigt und sich hinterher wundert, dass die Fahrt irgendwo endet, wo er gar nicht hin wollte.
Ich hab mehr Angst vor denjenigen, die uninformiert in die Wahl gehen als vor denjenigen, die sich umfassend informieren und dann vielleicht dennoch dagegen stimmen! Erstere sind nämlich manipulierbar und lassen sich allzu leicht vor irgendeinen Karren spannen!
❤ ⚽

Re: Entweder Stadionneubau - oder der Präsident ist weg

Beitragvon Kleini » Di 18. Jul 2017, 09:58

hansindersahne hat geschrieben:
SCP MS hat geschrieben:Ich z.B. halte die 75%-Zustimmungs-Anforderung für eine sehr ungünstige Entscheidung bzw. unnötige Erschwernis. Wenn schon über 50%, dann hätten 66,66% auch die vermeintliche Überzeugungskraft erzielt.


Das schöne daran ist ja, dass diese Anforderung keine aus der Luft gegriffene selbst auferlegte Zahl ist, sondern das Umwandlungsgesetz die Hürde fordert. Bei einer 3/4 Abstimmung ist man rechtlich auf der sicheren Seite. Spannend finde ich das genau dieser Punkt hier schon zig mal angesprochen wurde und es trotzdem immer wieder Thema wird. Und dann sag noch mal einer es gibt nur eine Seite die ewig gestrig ist.


Wer so derartig Fakten verdreht, wie der "kritische User" SCP MS, der darf sich eben nicht beschweren als Verweigerer bezeichnet zu werden. ;)