Landesliga - die alte


Moderatoren: Erwin u Helmut, S04ever, EddieW

Re: Landesliga - die alte

Beitragvon Azulyblanco » Fr 14. Jul 2017, 13:41

Kreisliga B - grundsätzlich talentfrei, Stärke/Priorität lag ganz klar in der 3. Halbzeit. Wobei das nix mit "Wemsereien" sondern ausschließlich mit B+B (Bratwurst und Bier) zu tun hatte. (hab jetzt extra nicht BuB geschrieben ;)

Re: Landesliga - die alte

Beitragvon BuB » Fr 14. Jul 2017, 14:38

can hat geschrieben:
yyyves hat geschrieben:...Dynamik, und Taktikschlagworte wie Pressing und Verschieben, waren damals eher noch Namen für unorthodoxe Sexualpraktiken.

...you made my day :lol: :lol: :lol:


Weltklasse von yyyves :lol:
Bild Lieber Staub aufwirbeln als Staub ansetzen!!!Bild

Re: Landesliga - die alte

Beitragvon BuB » Fr 14. Jul 2017, 14:38

Azulyblanco hat geschrieben:Kreisliga B - grundsätzlich talentfrei, Stärke/Priorität lag ganz klar in der 3. Halbzeit. Wobei das nix mit "Wemsereien" sondern ausschließlich mit B+B (Bratwurst und Bier) zu tun hatte. (hab jetzt extra nicht BuB geschrieben ;)


Ich mag Dich auch :lol:
Bild Lieber Staub aufwirbeln als Staub ansetzen!!!Bild

Re: Landesliga - die alte

Beitragvon ichsachma » Fr 14. Jul 2017, 14:59

Immer wenn ich in dieses Forum geschaut habe, dachte ich:
„Mein Gott, das hier sind alles richtige Asse, fußballtechnische und -taktische Supergranaten, die haben doch alle mindestens in Bundesligavereinen aus dem oberen Drittel gespielt -egal ob männliche oder weibliche Foristen- und sich dort ihr tiefgehendes Fachwissen und ihre Qualifikationen angeeignet.
Ich Unwürdiger! Es macht mich soooo stolz, dass ich hier bei all den Könnern mitlesen darf!“


Und jetzt stellt sich heraus, dass nicht nur ich eine fußballerische Pfeife war. Herrlich! :D :D

Nun mal kurz zu meiner Fussballer-„Karriere“:
von der F-Jugend bis zur A-Jugend bei der SpVg. Schonnebeck 1910. Hauptsächlich als LV, also die klassische Drei, mit starkem linken Fuß. Manchmal als Linksaußen.
Zwischendurch habe ich ein Wechselangebot zu Schwarz-Weiß Beisen abgelehnt. Ich war doch so heimatvereinverbunden. Als ich in der A-Jugend war, spielte unsere erste Mannschaft in der Landesliga. Und zwar in der alten!

Während der A-Jugend habe ich meine Ausbildung angefangen und es fehlte ein wenig die Zeit, die Lust und wenn ich ehrlich bin, auch das Können, um weiter zu machen und bei meinem Heimatverein in der Ersten zu spielen. Die sind eh in der folgenden Saison abgestiegen.
Meine Karriere habe ich dann später in der Essener Freizeitliga ausklingen lassen. Name des Vereins habe ich vergessen, ist aber auch egal, in der Freizeitliga waren alle gleich schlecht.

ABER mein ganzes Leben lang bis zum heutigen Tage war ich Schalker. Ohne Pause und ohne Abschweifungen zu anderen Fehlfarben

Re: Landesliga - die alte

Beitragvon Radieschen » Fr 14. Jul 2017, 18:36

Drei Jahre Kreisliga A, dann zum Studium ins Ausland und zur Couchkartoffel mutiert.

Heute reicht es gewichtmäßig leider beinahe für zwei Kreisligaspieler. :oops:

Re: Landesliga - die alte

Beitragvon IM Friseur » Fr 14. Jul 2017, 22:23

Heute Saisonabschlusskick der E-Jugend meines Jüngsten. Ich hab die schlechste Ecke der Weltgeschichte getreten, aber dafür den Trainer der Jungs dreimal getunnelt. Das reicht, um mich darauf 1 Jahr auszuruhen ;-)

Re: Landesliga - die alte

Beitragvon BuB » Sa 15. Jul 2017, 06:55

IM Friseur hat geschrieben: Das reicht, um mich darauf 1 Jahr auszuruhen ;-)


Die E-Jugend-Väter sind heute viel zu schnell satt. :mrgreen:
Bild Lieber Staub aufwirbeln als Staub ansetzen!!!Bild

Re: Landesliga - die alte

Beitragvon yyyves » Mo 17. Jul 2017, 09:15

BuB hat geschrieben:
IM Friseur hat geschrieben: Das reicht, um mich darauf 1 Jahr auszuruhen ;-)


Die E-Jugend-Väter sind heute viel zu schnell satt. :mrgreen:


Albert Streit Syndrom, genauso habe ich mir den Friseur vorgestellt... :mrgreen:
Grüße
yyyves

"....2 lost souls swimming in a fishbowl.."

Re: Landesliga - die alte

Beitragvon IM Friseur » Mo 17. Jul 2017, 12:48

Minimum effort, maximum show-off :-)

Im Marketing nennt man das Effektivität.