29. Spieltag: SC Preußen - VfR Aalen


Moderatoren: Mattes75, since72

Re: 29. Spieltag: SC Preußen - VfR Aalen

Beitragvon Party Smartie » Di 21. Mär 2017, 06:48

Habe Aalen dieses Jahr in Duisburg gesehen. Die Truppe ist gut, steht hinten sicher und haben mit Morys vorne einen überragenden Mann für Liga 3. Der Junge ist torgefährlich und kann richtig gut Fußball spielen.

Preußen muss seinen Schwung mitnehmen und zu Hause ganz klar auf Sieg spielen. Wird ne harte Nuss!
Und dann war er weg........Amaury J. Kwak......watschel watschel!

Re: 29. Spieltag: SC Preußen - VfR Aalen

Beitragvon Standfußballer » Di 21. Mär 2017, 06:49

schwarzer adler hat geschrieben:... und vorne haben wir ja den griechischen Adel, Namens Griiiiiiiiiimaldiiiiiiiii... :mrgreen:


Wohl eher italienische Piraten.

Re: 29. Spieltag: SC Preußen - VfR Aalen

Beitragvon Spielertrainer » Di 21. Mär 2017, 07:52

Aalen ist schon eine Hausnummer. Allerdings spielen wir zu Hause. Aus den kommenden 4 Spielen Aalen, Wiesbaden, Lotte und Kiel haben wir in der Hinrunder nur 2 Pünktchen geholt... In der Rückrunde und in unserer jetzigen Situation sollten es schon mindestens 4 Punkte werden...Also gegen Aalen rausgehen und kämpfen und zumindest nicht verlieren! Und zu hause sind wir in der Liga in 2017 noch ungeschlagen. Und bis auf Wiebe und Warschewski kann Benötigt aus dem Vollen schöpfen! Also Münsteraner ab ins Stadion: Alle zusammen für Preußen Münster!
Gegen die willkürliche Bestrafung durch den DFB und gegen die weitere Beschneidung der traditionellen und modernen Fankultur durch DFB, Polizei und Ordnungsbehörden.

Re: 29. Spieltag: SC Preußen - VfR Aalen

Beitragvon SteinfurterSCP06 » Di 21. Mär 2017, 09:39

Mich interessiert es ja nur am Rande, da ich live vor Ort im Stadion bin. Der WDR überträgt nach derzeitigen Stand die Partie gegen Aalen nicht im Fernsehen oder Stream. Er zeigt lieber Lotte in Frankfurt und die Zebras in Chemnitz in einer Konferenz. Da auch noch Köln und Paderborn auswärts unterwegs sind, hat Münster als einzige Westmannschaft ein Heimspiel. Die Philosophie muss man nicht verstehen, zumal Duisburg auch beim MDR zu sehen ist. Mir tut es nur für die Fans des SCP leid, die nicht im Stadion sein können.
Zum Spiel selbst ist zu sagen, dass Aalen gerade nach dem vorläufigen Punktabzug scheinbar noch enger zusammen gerückt ist und zuletzt fleißig gepunktet hat. Nach seiner starken Vorstellung in Bremen wird uns Danilo Wiebe leider fehlen. Dafür ist ja Benny Schwarz wieder spielberechtigt. Bin echt gespannt, wie Benno die Mittelfeldzentrale aufstellen wird.
Ist Tobias Warschewski eigentlich jetzt fest im Kader der U19 Nationalmannschaft nominiert? Es hieß mal, dass 21 Spieler eingeladen werden und der Kader aber noch auf 18 reduziert werden sollte. Der letzte Stand der DFB-Homepage ist da noch vom Trainingslager, an dem Tobi ja teilgenommen hatte.
Für den Tobias freue ich mich, da er sich diese Einladung mit seinen bisherigen Leistungen mehr als verdient hat. Leider fehlt er uns damit für das wichtige Spiel gegen Aalen. Seine Unbekümmertheit und sein Einsatzwille auf dem Platz sind im Moment nicht leicht zu ersetzen.

Re: 29. Spieltag: SC Preußen - VfR Aalen

Beitragvon Carri on » Di 21. Mär 2017, 09:59

Ich verstehe auch nicht das sie keine Verlegung auf Dienstag/Mittwoch beantragt haben. Flutlichtspiel. Mit Warschewski. Und ohne Gästefans. Wobei die am Samstag den Kohl wohl auch nich fett machen werden.. :lol:
Wo unsere Fahne weht,
ist es für jedes Schiff zu spät!
Wir sind im Kampfe vereint,
des lieben Gottes Freund
und aller Welt Feind!

Re: 29. Spieltag: SC Preußen - VfR Aalen

Beitragvon Kleini » Di 21. Mär 2017, 10:49

immer06 hat geschrieben:
Eagle-rider hat geschrieben:Ich wäre mit einem Punkt zufrieden. Die sind fies.


Ich nicht, wir sind auch fies ... 8-)


:mrgreen:

Re: 29. Spieltag: SC Preußen - VfR Aalen

Beitragvon Jack_1906 » Di 21. Mär 2017, 11:23

Kleini hat geschrieben:So eine große Drucksituation wie gegen Frankfurt haben wir auch nicht mehr, ich hoffe das da etwas Lockerheit (aber nicht zu viel, nicht wahr Jack ;) ) unserem Spiel gut tut.


:mrgreen:
Ja exakt!
Wir haben nicht den Druck, unbedingt gewinnen zu müssen, da wir uns mit eigenen Leistungen ein Polster aufgebaut haben. Wenn jetzt Möhlmann den Jungs einprügeln kann, dass "nicht gewinnen müssen" nicht zwangsläufig verlieren bedeutet, sondern dass die Chance besteht, sich weitere Vorteile und Sympathien im Abstiegskampf zu sichern, dann gibt es einige gute Anknüpfungspunkte für das Team, um ein gutes Spiel abzuliefern. Vor allem braucht man nicht in Schockstarre zu verfallen, wenn man sich einen Gegentreffer fängt und muss auch nicht nur den Sicherheitspass verstolpern, sondern darf auch schon mal den einen oder anderen Schuss riskieren.

Wenn wir an Bremen anknüpfen können, halte ich zumindest einen Punkt für möglich.
Und wenn die Mannschaft bemerkt, dass ein Sieg gegen Aalen gleich zwei Plätze in der Tabelle nach oben ausmachen werden (Punktabzug Aalen einberechnet), dann sollte das doch doppelte Motivation geben! Platz 15, wir kommen!

Allerdings rechnet meine geschundene Preußenseele eher mit einer Niederlage. Wenn man sich aber mit allen Mitteln gegen diese wehrt und Aalen wirklich so stark antritt, wie sie es können, dann ist das auch "kein Beinbruch", dafür ist ja ein Punktepolster nach unten da, dass es die Spiele abfedert, in denen einfach keine Punkte zu holen sind.
❤ ⚽

Re: 29. Spieltag: SC Preußen - VfR Aalen

Beitragvon Kleini » Di 21. Mär 2017, 12:05

Jack_1906 hat geschrieben:
Kleini hat geschrieben:So eine große Drucksituation wie gegen Frankfurt haben wir auch nicht mehr, ich hoffe das da etwas Lockerheit (aber nicht zu viel, nicht wahr Jack ;) ) unserem Spiel gut tut.


:mrgreen:
Ja exakt!
Wir haben nicht den Druck, unbedingt gewinnen zu müssen, da wir uns mit eigenen Leistungen ein Polster aufgebaut haben. Wenn jetzt Möhlmann den Jungs einprügeln kann, dass "nicht gewinnen müssen" nicht zwangsläufig verlieren bedeutet, sondern dass die Chance besteht, sich weitere Vorteile und Sympathien im Abstiegskampf zu sichern, dann gibt es einige gute Anknüpfungspunkte für das Team, um ein gutes Spiel abzuliefern. Vor allem braucht man nicht in Schockstarre zu verfallen, wenn man sich einen Gegentreffer fängt und muss auch nicht nur den Sicherheitspass verstolpern, sondern darf auch schon mal den einen oder anderen Schuss riskieren.

Wenn wir an Bremen anknüpfen können, halte ich zumindest einen Punkt für möglich.
Und wenn die Mannschaft bemerkt, dass ein Sieg gegen Aalen gleich zwei Plätze in der Tabelle nach oben ausmachen werden (Punktabzug Aalen einberechnet), dann sollte das doch doppelte Motivation geben! Platz 15, wir kommen!

Allerdings rechnet meine geschundene Preußenseele eher mit einer Niederlage. Wenn man sich aber mit allen Mitteln gegen diese wehrt und Aalen wirklich so stark antritt, wie sie es können, dann ist das auch "kein Beinbruch", dafür ist ja ein Punktepolster nach unten da, dass es die Spiele abfedert, in denen einfach keine Punkte zu holen sind.


Ja so kann man es sehen, Jack.
Wir hatten schon schlechtere Ausgangspositionen vor einem Spiel.
Ich bin wahnsinnig gespannt darauf, was unser Team daraus macht, wie die Jungs das gegen Aalen umsetzen.
Natürlich geht es gegen einen starken Gegner, ist Aalen verdammt gut drauf.
Aber es liegt an uns wie das Spiel aus geht.

Re: 29. Spieltag: SC Preußen - VfR Aalen

Beitragvon otte61 » Di 21. Mär 2017, 12:06

Es muss einfach weiter gepunktet werden.

Daher bitte auch gegen Aalen erstmal auf Sieg spielen, den positiven Schwung der letzten beiden Spiele mitnehmen, nicht so sehr auf die Mitkonkurrenten schauen, nicht zu viel hin und her rechnen, sich nicht in scheinbarer Sicherheit wiegen.

Wenn wir vorab auf ein Unentschieden spekulieren, geht das häufig schief.

Nach Kick brauchen wir, stand heute, noch 13 Punkte.
Davon liegen am Samstag 3 auf dem Tablett.

Nerven bewahren und immer weiter. 8-)

Re: 29. Spieltag: SC Preußen - VfR Aalen

Beitragvon SteinfurterSCP06 » Di 21. Mär 2017, 12:36

otte61 hat geschrieben:Es muss einfach weiter gepunktet werden.

Daher bitte auch gegen Aalen erstmal auf Sieg spielen, den positiven Schwung der letzten beiden Spiele mitnehmen, nicht so sehr auf die Mitkonkurrenten schauen, nicht zu viel hin und her rechnen, sich nicht in scheinbarer Sicherheit wiegen.

Wenn wir vorab auf ein Unentschieden spekulieren, geht das häufig schief.

Nach Kick brauchen wir, stand heute, noch 13 Punkte.
Davon liegen am Samstag 3 auf dem Tablett.

Nerven bewahren und immer weiter. 8-)

Mahnendes Beispiel sollten die Stuttgarter Kickers sein. Kurz vor Saisonende lagen sie ebenfalls sechs Punkte vor einem Abstiegsplatz. Am letzten Spieltag dann das große Jammern und Heulen. In der Nachspielzeit erzielt Wehen das entscheidende fehlende Tor und die Kickers stiegen ab.
Aber 13 Punkte werden meiner Meinung nach nicht mehr benötigt. Um sicher zu gehen sollten zwischen 40 und 45 Punkte ausreichen. Seit 2009 reichten immer 40 Punkte aus. Ausnahmen bildeten nur die Jahre 2014 und 2016. Hier wurden 41 bzw. 43 Punkte benötigt.

2009: 39 Punkte (Abstiegsplatz)
2010: 39 Punkte
2011: 36 Punkte
2012: 39 Punkte
2013: 38 Punkte
2014: 40 Punkte
2015: 39 Punkte
2016: 43 Punkte

Angegeben ist immer der 1. Abstiegsplatz.