Schmähplakate auf der Süd: BVB ermittelt 61 Tatverdächtige


Moderatoren: hejabvb, amoroso2008

Schmähplakate auf der Süd: BVB ermittelt 61 Tatverdächtige

Beitragvon westline/redaktion » Fr 17. Feb 2017, 14:43

Neu bei uns:

Schmähplakate auf der Süd: BVB ermittelt 61 Tatverdächtige

Knapp zwei Wochen nach dem Spiel gegen RasenBallsport Leipig hat Borussia Dortmund am Freitag erste Ermittlungserkenntnisse verkündet. Demnach habe man mit Hilfe der Kameratechnik im Signal Iduna Park 61 Tatverdächtige ausfindig gemacht. Sie sollen nun angehört werden.

http://www.westline.de/fussball/borussi ... rdaechtige

Re: Schmähplakate auf der Süd: BVB ermittelt 61 Tatverdächti

Beitragvon Zubitoni » Fr 17. Feb 2017, 20:38

61 tatverdächtige für drei kritische plakate. lieber bvb, da passt was nicht zusammen. macht keinen shice!!
T: weide, bürki
IV/AV: passlack, pische, ginter, socke, bartra, manni, park, schmelle, guerreiro, durm, TOPRAK, BURNIC, ZAGADOU
DM: nuri, rode, merino, weigl, castro, DAHOUD
OM: reus, mor, puli, shinji, dembele, götze, LARSEN, PHILIPP
ST: auba, schü, isak

Re: Schmähplakate auf der Süd: BVB ermittelt 61 Tatverdächti

Beitragvon schwarzgelbcolonia » Fr 17. Feb 2017, 20:55

Ich frage mich auch weiterhin, welcher Tat due sich verdächtig gemacht haben sollen und wie due Strafe aussehen soll. Stadionverbot wg. RB Ablehnung? Könnte leer werden auf bundesdeutschen Stehplätzen.....

Re: Schmähplakate auf der Süd: BVB ermittelt 61 Tatverdächti

Beitragvon Mario1975 » Sa 18. Feb 2017, 09:36

Beleidigungen und Bedrohungen sind in Fußballstadien bekanntlich seit Jahr und Tag an der Tagesordnung und gehören sozusagen mit dazu. Hierzu gibt es Strafrecht eine eigene, tatbestandsausschließende Kategorie, die sogen. "Sozialadäquanz". D.h., wenn Beleidigungen in einem bestimmten Umfeld als "normal" eingestuft werden, dies den Tatbestand einer strafbaren Beleidigung von vornherein ausschließt. Exakt aus diesem Grund ist z.B. der Schlachtruf "A.W.H.", der gemeinhin auf gegenerische Torleute beim Torabstoß gemünzt ist, never ever in Deutschland eine strafbare Beleidigung. Ebenso wenig stellen Gesänge wie "Hängt sie auf, die schwarze Sau" oder "Schiri, wir wissen wo dein Auto steht", keine strafbare Bedrohung oder gar Volksverhetzung dar, weil völlig klar ist, dass das nicht ernst gemeint ist, sondern im Fußball seit Jahrzehnten als völlig normal empfunden wird. Wo ist qualitativ der Unterschied zwischen solchen Schlachtrufen und den gezeigten Plakaten? M.E. macht sich der DFB und alle, die die Plakate pauschal verurteilen, lächerlich, auch weil sie damit zeigen, juristisch komplett ahnungslos zu sein.

Re: Schmähplakate auf der Süd: BVB ermittelt 61 Tatverdächti

Beitragvon HabKeineIdee » Sa 18. Feb 2017, 09:40

schwarzgelbcolonia hat geschrieben:Ich frage mich auch weiterhin, welcher Tat due sich verdächtig gemacht haben sollen und wie due Strafe aussehen soll. Stadionverbot wg. RB Ablehnung? Könnte leer werden auf bundesdeutschen Stehplätzen.....


Zur Tat selber frage ich mich auch welcher Straftatbestand da greifen könnte.
Aufruf zu einer Straftat (Plastersteine auf...) möglicherweise - aber das Selbstmordaufruf Ding - welche Straftat kann man da geltend machen?
Alle einfachen Beleidigungen sind doch völlig lächerlich und mMn nicht sanktionsfähig.

Aber ich finde immer noch wichtiger, selbst wenn da jetzt jemand identifiziert ist, der das Selbstmord-Plakat zweifelsfrei hochhält - was genau sagt das aus?
Theoretisch hätte mir das auch passieren können, denn wie ich schon zig mal schrieb - man kann das Plakat nicht vorher lesen und man konnte auch nicht damit rechnen, dass genau das ein Plakat ist, welches "strafwürdigen Inhalt" hat. Und wenn das Plakat vor meinem Kopf baumelt, dann hebe ich es hoch um selber wieder freie Sicht zu haben.

Also für mich sind die Tatverdächtigen die, welche eine Tat begangen haben - in diesem Fall eindeutig nur die, die das Plakat angefertigt haben und ins Stadion gebracht haben.
Die, die eine Hand dran/drunter haben, sind möglicherweise völlig unbeteiligt.

Edit - @Mario - Danke für die Info!
Deckt sich mit meinem Gefühl...

Re: Schmähplakate auf der Süd: BVB ermittelt 61 Tatverdächti

Beitragvon Master Yoda » Sa 18. Feb 2017, 10:39

Mal gucken wann die Nord das nächste mal gesperrt wird, wenn wir als Hurensöhne betitel werden. ;)

Re: Schmähplakate auf der Süd: BVB ermittelt 61 Tatverdächti

Beitragvon domax64 » Sa 18. Feb 2017, 13:35

schwarzgelbcolonia hat geschrieben:Ich frage mich auch weiterhin, welcher Tat due sich verdächtig gemacht haben sollen und wie due Strafe aussehen soll. Stadionverbot wg. RB Ablehnung? Könnte leer werden auf bundesdeutschen Stehplätzen.....


Beleidigung, üble Nachrede und Verleumdung sind nach den §§185-187 BGB Straftatbestände. Selbstverständlich ist dabei immer das Recht der freien Meinungsäußerung zu beachten, aber da waren schon Plakate dabei, die das Recht der freien Meinungsäußerung schon arg strapaziert haben, ganz zu schweigen von denen, die offensichtlich strafbar waren. Ich gehe mal davon aus, dass sicherlich nicht alle der genannten "Plakattäter" letztlich bestraft werden, bzw. eine Abstufung erfolgt. Und das immer wieder strafbare Verunglimpfungen erfolgen, macht es trotzdem nicht besser. Es ist aber rechtlich etwas anderes, "Scheiß xxx" zu singen, als jemanden zum Suizid aufzufordern.
Wer am morgen verknittert aufsteht hat am Tag die besten Entfaltungsmöglichkeiten!

Re: Schmähplakate auf der Süd: BVB ermittelt 61 Tatverdächti

Beitragvon HabKeineIdee » Sa 18. Feb 2017, 13:40

domax64 hat geschrieben:
schwarzgelbcolonia hat geschrieben:Ich frage mich auch weiterhin, welcher Tat due sich verdächtig gemacht haben sollen und wie due Strafe aussehen soll. Stadionverbot wg. RB Ablehnung? Könnte leer werden auf bundesdeutschen Stehplätzen.....


Beleidigung, üble Nachrede und Verleumdung sind nach den §§185-187 BGB Straftatbestände. [...], als jemanden zum Suizid aufzufordern.

Und welcher der 3 Straftatbestände soll jetzt auf das Suizid-Plakat zutreffen?

Re: Schmähplakate auf der Süd: BVB ermittelt 61 Tatverdächti

Beitragvon domax64 » Sa 18. Feb 2017, 13:51

HabKeineIdee hat geschrieben:
domax64 hat geschrieben:
schwarzgelbcolonia hat geschrieben:Ich frage mich auch weiterhin, welcher Tat due sich verdächtig gemacht haben sollen und wie due Strafe aussehen soll. Stadionverbot wg. RB Ablehnung? Könnte leer werden auf bundesdeutschen Stehplätzen.....


Beleidigung, üble Nachrede und Verleumdung sind nach den §§185-187 BGB Straftatbestände. [...], als jemanden zum Suizid aufzufordern.

Und welcher der 3 Straftatbestände soll jetzt auf das Suizid-Plakat zutreffen?


Die meisten legen es als eine Form der Beleidigung aus, da man das Lebensrecht der Person in Frage stellt. Aber ich bin kein Anwalt, da gibt es sicherlich noch bessere Erklärungen.
Wer am morgen verknittert aufsteht hat am Tag die besten Entfaltungsmöglichkeiten!

Re: Schmähplakate auf der Süd: BVB ermittelt 61 Tatverdächti

Beitragvon schwarzgelbcolonia » Sa 18. Feb 2017, 14:39

Ok, das wäre dann genau einer!. Alles andere waren meines Wissen Aussagen, die zwar jenseits des guten Geschmacks waren, aber nicht unüblich beim Fußball. "Hurensöhne" "*****, *****, Hurenbock" "Tod und Hass dem BVB" etc. Alles zukünftig mit Sperren zu belegen? Da halte ich es doch eher mit meinem Vorredner. Der DFB macht sich lächerlich, weil er irgendwie über das von RB hingehaltene Empörungsstöckchen springen wollte, aber die schlimmen aber in der Form durchaus des öfteren vorkommenden Ausschreitungen vor dem Stadion, eigentlich nicht sanktionieren kann. Wie gesagt. Wenn ich Aki wäre würde ich den DFB lustig vor mir hertreiben....