DFL mit heftiger Kritik an Videobeweis-Dienstleister



DFL mit heftiger Kritik an Videobeweis-Dienstleister

Beitragvon westline/redaktion » Sa 19. Aug 2017, 18:32

Neu bei uns:

DFL mit heftiger Kritik an Videobeweis-Dienstleister

Nach den massiven technischen Schwierigkeiten mit dem Videobeweis am Samstag hat die Deutsche Fußball Liga heftige Kritik am Dienstleister Hawkeye geübt. «Für die DFL ist diese Situation nicht hinnehmbar», hieß es in einer Mitteilung.

http://www.westline.de/fussball/erstebu ... ter?ref=fo

Re: DFL mit heftiger Kritik an Videobeweis-Dienstleister

Beitragvon El Emma » So 27. Aug 2017, 10:20

Die Diskussion über den "Videobeweis" geht auch nach dem 2. Spieltag weiter. Und sie wird auch in Zukunft nicht aufhören.

Wer also wirklich geglaubt hatte, mit dieser neuen technischen Errungenschaft könnte mehr Objektivität und Klarheit in die Entscheidungen der Schiedsrichtergespanne kommen, sieht sich spätestens jetzt getäuscht. Man hatte wohl unterschlagen, dass auch nach dem Videobeweis die Entscheidungen nicht von Automaten, sondern von Menschen getroffen werden. Und das ist auch gut so.

Nur ist dann die Frage, warum man überhaupt ein solches aufwendiges und offenbar fehleranfälliges technisches Instrumentarium benötigt. Die Interpretation von Spielsituationen am Bildschirm ist zumindest genau so strittig wir im unmittelbaren Spielgeschehen. Es wird auch dort keine "Objektivität" bezüglich einzelner Szenen geben, die von allen jeweils gleich beurteilt wird. Damit hören auch die Diskussionen nicht auf; sie werden nur auf eine andere Ebene verlagert und man diskutiert nun noch zusätzlich über technische Details wie "kalibrierte Abseitslinien" und ähnlichen Schmonzes.

Es wäre gut zu erkennen, dass Fußball und die Entscheidungen über Fußball ein fehleranfälliges Geschehen sind. Und dass der Fußball auch von der Spontaneität der Szenen und ihrer Beurteilung lebt. Minutenlanges Warten auf die Entscheidungen über kritische Situationen zerstört dieses Momentum nur. Und fallen die Entscheidungen dann nach Ansicht der Zuschauer auch noch "falsch" aus, wird der Frust darüber nur um so größer.

Seltsam, dass in der DFL anscheinend nur noch Technokraten die Entwicklung bestimmen. Es bräuchte Leute mit Leidenschaft - und Mut zum Fehler.

Re: DFL mit heftiger Kritik an Videobeweis-Dienstleister

Beitragvon Schwejk Josef » Mo 28. Aug 2017, 12:02

Gedicht zum Bundesligaspieltag - Doch dann: ein Pfiff!

Der Videobeweis erregt in der Bundesliga die Gemüter, Rudi Völler kritisierte die Assistenten zuletzt scharf. Unser Dichter am Ball hat einen Lösungsvorschlag - das Gedicht des Spieltags. Von Thomas Gsella


http://www.spiegel.de/sport/fussball/bu ... 64817.html