Mark Uth


Moderatoren: Erwin u Helmut, EddieW

Re: Mark Uth

Beitragvon altinthon » Do 14. Dez 2017, 14:27

Mein Sohn liebt Uth! Deshalb: her mit ihm! :D

Re: Mark Uth

Beitragvon Aladyn » Mi 27. Dez 2017, 20:28

http://www.90min.de/posts/5930136-beric ... ref=1.html

Hier wird gemeldet, dass Uth offenbar zu uns kommt. Ich hoffe, ihr könnt das lesen.

Falls es stimmt: finde ich gut, herzlich willkommen, Mark Uth!
"Wir haben keine Zeit mehr für Politik und Religion
wenn wir an Götter glauben, dann tragen sie Trikots"

(Die Toten Hosen, Ballast der Republik)

Re: Mark Uth

Beitragvon Bidi » Mi 27. Dez 2017, 23:37

Wäre ne gute Verstärkung und würde mir auch gefallen. Warten wirs ab.
Blau-Weiße Grüße - BIDI
_______________________________
SCHALKE ist wieder der GEilste Club der Welt!

Re: Mark Uth

Beitragvon Frahe04 » Do 28. Dez 2017, 12:05

Der Jörch B. hat geschrieben:Hoffenheim bekommt es momentan knüppeldick. Rudy und Süle weg, Wagner scheinbar schon im Winter nach München, Uth dann im Sommer evtl. dann auch Nagelsmann.


und das ist gut so! Am besten verschwindet dieser Plastikclub ganz in der Bedeutungslosigkeit!
Wer königsblau im Herzen trägt, sieht niemals schwarz!

Re: Mark Uth

Beitragvon Der Steiger » Do 28. Dez 2017, 12:24

Frahe04 hat geschrieben:
Der Jörch B. hat geschrieben:Hoffenheim bekommt es momentan knüppeldick. Rudy und Süle weg, Wagner scheinbar schon im Winter nach München, Uth dann im Sommer evtl. dann auch Nagelsmann.


und das ist gut so! Am besten verschwindet dieser Plastikclub ganz in der Bedeutungslosigkeit!


Dem kann ich mich nur anschließen! Wie war das noch? 7.000 Zuschauer im Europapokal? Lächerlich!
I am a supporter of the glorious FC Schalke 04 and of ANY team playing against Borussia Dortmund. ;)

Frei nach Marcus P. Cato: "Im übrigen bin ich der Meinung, dass Robert Hartmann keine Spiele mit Schalker Beteiligung pfeifen sollte!"

Re: Mark Uth

Beitragvon altinthon » Do 28. Dez 2017, 12:53

In einem wirklich interessanten Interview äußerte sich Hopp dahingehend doch. Er sieht Hoffenheim als Verein an, der Erlöse über Transfers erzielen muss. Was ja auch bedeutet, dass er den Verein nicht unbedingt europäisch sieht. Mittlerweile ist er auch nicht mehr der Geldgeber des Vereins.

Was er in Summe macht, finde ich bewundernswert. Die TSG Hoffenheim ist ja nur eine Seite der Medaille. Er hat sich der Sportförderung in der gesamten Region verschrieben. Das sollte man mal respektieren. Was ihm echt zusetzt, ist diese hasserfüllte Resonanz, die ihm entgegen schwappt.

Re: Mark Uth

Beitragvon Badener » Do 28. Dez 2017, 14:19

Und Hopp engagiert sich nicht nur im sportlichen Bereich. Dieses hasserfüllte Verachten ist völlig daneben.Er hat wirtschaftlich etwas Großes auf die Beine gestellt und nutzt sein Vermögen nicht nur für sein eigenes Wohlergehen sondern engagiert sich sozial, kulturell und sportlich.

Re: Mark Uth

Beitragvon IM Friseur » Do 28. Dez 2017, 14:31

Badener hat geschrieben:Und Hopp engagiert sich nicht nur im sportlichen Bereich. Dieses hasserfüllte Verachten ist völlig daneben.Er hat wirtschaftlich etwas Großes auf die Beine gestellt und nutzt sein Vermögen nicht nur für sein eigenes Wohlergehen sondern engagiert sich sozial, kulturell und sportlich.


+ 1

Re: Mark Uth

Beitragvon S04ever » Do 28. Dez 2017, 16:20

altinthon hat geschrieben:In einem wirklich interessanten Interview äußerte sich Hopp dahingehend doch. Er sieht Hoffenheim als Verein an, der Erlöse über Transfers erzielen muss. Was ja auch bedeutet, dass er den Verein nicht unbedingt europäisch sieht. Mittlerweile ist er auch nicht mehr der Geldgeber des Vereins.

Was er in Summe macht, finde ich bewundernswert. Die TSG Hoffenheim ist ja nur eine Seite der Medaille. Er hat sich der Sportförderung in der gesamten Region verschrieben. Das sollte man mal respektieren. Was ihm echt zusetzt, ist diese hasserfüllte Resonanz, die ihm entgegen schwappt.



Danke, aus dieser Sicht sollte man es einfach mal betrachten.

Re: Mark Uth

Beitragvon meg1904 » Do 28. Dez 2017, 17:02

S04ever hat geschrieben:
altinthon hat geschrieben:In einem wirklich interessanten Interview äußerte sich Hopp dahingehend doch. Er sieht Hoffenheim als Verein an, der Erlöse über Transfers erzielen muss. Was ja auch bedeutet, dass er den Verein nicht unbedingt europäisch sieht. Mittlerweile ist er auch nicht mehr der Geldgeber des Vereins.

Was er in Summe macht, finde ich bewundernswert. Die TSG Hoffenheim ist ja nur eine Seite der Medaille. Er hat sich der Sportförderung in der gesamten Region verschrieben. Das sollte man mal respektieren. Was ihm echt zusetzt, ist diese hasserfüllte Resonanz, die ihm entgegen schwappt.



Danke, aus dieser Sicht sollte man es einfach mal betrachten.


wie würde wohl steilmann mit wattenscheid heute beurteilt, wenn die noch in der buli wären ?
Wer will, sucht Wege.
Wer nicht will, sucht Gründe.