Leon Goretzka


Moderatoren: Erwin u Helmut, S04ever, EddieW

Re: Leon Goretzka

Beitragvon Der Jörch B. » Fr 22. Sep 2017, 15:33

Ballbesitz04 hat geschrieben:Hat jemand ernsthaft gedacht, er sei mit Geld zu halten...


Es ist doch nicht wegzudiskutieren, dass das Geld/Gehalt zum Teil schon eine Rolle spielt. Warum sollte er für ein Gehalt um die 10Mio. Euro UND den Aussichten auf Erfolg, regelmäßiger CL Teilnahme etc. NICHT zum FC Bayern wechseln?
Ein ähnlicher Verdienst beim S04 inklusive Heldenstatus und hier die Möglichkeit evtl. mal einen großen Erfolg zu feiern könnten ihn da schon beeinflussen (inkl. familiäres Umfeld weiter in Bochum etc.).

Darum dreht sich doch die ganze Diskussion und da gehört die Meldung von den 10 Mio. Euro Gehalt von Schalke einfach dazu.
"Wollen alle stolz sein auf Schalke."

Christian Heidel

Re: Leon Goretzka

Beitragvon IM Friseur » Fr 22. Sep 2017, 16:07

Wenn ich Leon Goretzka wäre, mit diesen Fähigkeiten und auch diesem Ehrgeiz, dann würde ich meine Zukunft auch nicht beim FC Schalke 04 sehen, egal wie viel Gehalt es gibt. Dann würde ich Titel gewinnen wollen, wenigstens mal eine Meisterschaft feiern oder ein CL-Finale erreichen (und gewinnen) wollen.

Machen wir uns doch nichts vor: Wir sind ab eines gewissen Potenzials keine Top-Adresse mehr. Ich kann es einem Leon Goretzka auch nicht übel nehmen, wenn er uns verlässt. Für Spieler dieser Qualität sind wir allenfalls eine Durchgangsstation, auf der man allerdings einiges an Erfahrungen mitnimmt (auch zahlreiche, auf die man sicher verzichten könnte).

Re: Leon Goretzka

Beitragvon hannover1958 » Fr 22. Sep 2017, 16:19

Wenn es bei uns so weiter geht mit den ablösefreien Wechseln müssen wir uns ans Mittelmaß/untere Tabellenhälfte gewöhnen müssen. Dann geht's weiter an die Substanz.

Re: Leon Goretzka

Beitragvon Himmel04 » Fr 22. Sep 2017, 16:32

IM Friseur hat geschrieben:Wenn ich Leon Goretzka wäre, mit diesen Fähigkeiten und auch diesem Ehrgeiz, dann würde ich meine Zukunft auch nicht beim FC Schalke 04 sehen, egal wie viel Gehalt es gibt. Dann würde ich Titel gewinnen wollen, wenigstens mal eine Meisterschaft feiern oder ein CL-Finale erreichen (und gewinnen) wollen.

Machen wir uns doch nichts vor: Wir sind ab eines gewissen Potenzials keine Top-Adresse mehr. Ich kann es einem Leon Goretzka auch nicht übel nehmen, wenn er uns verlässt. Für Spieler dieser Qualität sind wir allenfalls eine Durchgangsstation, auf der man allerdings einiges an Erfahrungen mitnimmt (auch zahlreiche, auf die man sicher verzichten könnte).

Genauso ist es.
Dennoch berührt es die Frage zu wenig, wie lange er in der Durchgangsstation bleibt und Erfahrungen sammeln will. Viele wollen ihn haben, aber welche Rolle spielt es da, dass er ablösefrei sein wird? Ist er tatsächlich schon so weit, dass er als Stammspieler bei Bayern oder Barca die Fäden ziehen kann? Werden die ihm schwankende Leistungen oder Fehler verzeihen? Wird er die Einsatzzeiten bekommen, die er will und braucht?

Es gibt wenige Beispiele, wo es geklappt hat, in jungen Jahren bei einem der Top8-Vereine zu spielen und viele, wo es nicht geklappt hat.

Das treibende Argument zu wechseln wäre es, damit sicherzustellen, mal für einen Verein wie Barca oder von mir aus auch Bayern gespielt zu haben. Falls seine Entwicklung nicht weitergeht, hätte er das abgehakt.

Geht seine Entwicklung aber weiter, kann er eigentlich auch bleiben und weiter reifen. Seine Chancen bei den Top8 Vereinen würden dann nie schlechter werden.

Ich denke, dass er das alles auch noch nicht 100% einschätzen kann. Dazu hat er auch zu wenig Länderspiele und weiss dadurch nicht, ob er dem ganz grossen Druck jetzt schon Stand halten kann.

Vieles wird wohl davon abhängen, ob er den Eindruck hat, dass DT ihn weiterbringt und ob wir die CL am Saisonende schaffen. Da Heidel von einer Entscheidung in der Vorrunde ausgeht, sollten wir dann wenigstens oben dabei sein. Sonst wird es sehr, sehr schwer.

Und es wird auch davon abhängen, wie Bayern sich in der CL schlägt. Sollten die den Eindruck gewinnen, dass sie international klotzen müssen statt zu kleckern, könnten da viele andere Namen auftauchen, die für noch mehr Konkurrenz bei denen sorgen.
Ein CL-Halbfinale auf Bank oder Tribüne macht auch keinen Bock. Da kann er TM fragen.

Tja, und wenn er denn geht, dann ist es eben so. Mit McKennie haben wir ein neues Talent und "the show must go on". Setzt er sich woanders durch, hat er alles richtig gemacht und falls nicht, kopieren wir die Zecken und holen ihn zurück.

Schön wäre es auch, Goretzka ein wenig Perspektive zu bieten. Eine Özil-Verpflichtung z.B. hätte da doch was. 10 Mios Gehalt würden dem vielleicht auch reichen. Aber ob wir das zweimal zahlen können und wollen?
"Und dann sagte der Russe, der ein wenig deutsch konnte, zu mir: Kommst Du aus Schalke?" (Mein Oppa)

Re: Leon Goretzka

Beitragvon Frahe04 » Fr 22. Sep 2017, 16:42

Leon Goretzka soll sich endlich pro Schalke bekennen!
Wer königsblau im Herzen trägt, sieht niemals schwarz!

Re: Leon Goretzka

Beitragvon IM Friseur » Fr 22. Sep 2017, 16:48

hannover1958 hat geschrieben:Wenn es bei uns so weiter geht mit den ablösefreien Wechseln müssen wir uns ans Mittelmaß/untere Tabellenhälfte gewöhnen müssen. Dann geht's weiter an die Substanz.


Nun ja, so viele ablösefreie Wechsel gab es dann ja auch nicht. Für Neuer, Draxler und Sané gab's ja nun zusammen gut 120 Mios oder mehr. Hat uns nicht vor dem Mittelmaß bewahrt. Aus dem einfachen Grund, weil man die gleiche Qualität nicht für weniger Geld kriegt. Sonst würde man uns ja nicht die Kohle für solche Spieler geben, sondenr sie gleich woanders kaufen. Logisch, oder?

Es hängt also nicht an Ablösesumme oder nicht, sondern einzig und allein daran, ob der Verein Perspektive und ähnlich hoch veranlagte Mitspieler zu bieten in der Lage ist. Da gibt es nicht so viele Clubs in Europa, und wir schwimmen eben nicht oben in dem Teich. Für eine kurze Zeit haben wir uns Erfolge erarbeitet, die oberhalb der Klasse des Kaders lagen, weshalb wir qualitativ aufstocken konnten, da wir attraktiv genug waren. Ein Spieler der Kategorie Huntelaar oder Raul kommt zurzeit nicht zu uns, egal wie viel Kohle wir ausgeben. Und Spieler verlassen uns, weil solche Spieler nicht zu uns kommen. Mit oder ohne Ablöse.

Nenn es Teufelskreis oder Ritt auf der Rasierklinge, aber entscheidend ist immer erst der sportliche Erfolg und die Nachhaltigkeit des sportlichen Erfolgs. Da haben wir uns in den vergangenen Jahren selbst ein Bein nach dem anderen gestellt.

Re: Leon Goretzka

Beitragvon Ballbesitz04 » Fr 22. Sep 2017, 19:34

Himmel04 hat geschrieben:Geht seine Entwicklung aber weiter, kann er eigentlich auch bleiben und weiter reifen.


Das ist Wunschdenken. Wieso sollte ein Spieler bei uns reifen? Er wird einfach nur älter. Jedes Jahr ein anderer Trainer. Oft zweitklassig. Daneben Bundesliga-Durchschnitt als Mitspieler. Euro-Quali unsicher. Und wenn, gibt es gegen die Großen meist eins auf den Deckel. Ein Sane lernt bei Guardiola bei City mit all den Stars vermutlich viel mehr, auch wenn er nur von der Bank kommt.
Ist das noch Fußball?

Re: Leon Goretzka

Beitragvon 21 » Fr 22. Sep 2017, 20:07

Ballbesitz04 hat geschrieben:
Himmel04 hat geschrieben:Geht seine Entwicklung aber weiter, kann er eigentlich auch bleiben und weiter reifen.


Das ist Wunschdenken. Wieso sollte ein Spieler bei uns reifen? Er wird einfach nur älter. Jedes Jahr ein anderer Trainer. Oft zweitklassig. Daneben Bundesliga-Durchschnitt als Mitspieler. Euro-Quali unsicher. Und wenn, gibt es gegen die Großen meist eins auf den Deckel. Ein Sane lernt bei Guardiola bei City mit all den Stars vermutlich viel mehr, auch wenn er nur von der Bank kommt.

Das letzte glaube ich nicht. Er meint vielleicht dort mehr zu lernen. Gegen richtige spielpraxis ist kein Kraut gewachsen. Unsere spielpraxis muss nur wieder hipp werden.
Bwg
21

Re: Leon Goretzka

Beitragvon Harlekin » Sa 23. Sep 2017, 12:10

IM Friseur hat geschrieben:Wenn ich Leon Goretzka wäre, mit diesen Fähigkeiten und auch diesem Ehrgeiz, dann würde ich meine Zukunft auch nicht beim FC Schalke 04 sehen, egal wie viel Gehalt es gibt. Dann würde ich Titel gewinnen wollen, wenigstens mal eine Meisterschaft feiern oder ein CL-Finale erreichen (und gewinnen) wollen.

Machen wir uns doch nichts vor: Wir sind ab eines gewissen Potenzials keine Top-Adresse mehr. Ich kann es einem Leon Goretzka auch nicht übel nehmen, wenn er uns verlässt. Für Spieler dieser Qualität sind wir allenfalls eine Durchgangsstation, auf der man allerdings einiges an Erfahrungen mitnimmt (auch zahlreiche, auf die man sicher verzichten könnte).


Kann ich so unterschreiben.
"Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft." - Jean-Paul Sartre

Re: Leon Goretzka

Beitragvon Harlekin » Sa 23. Sep 2017, 12:15

IM Friseur hat geschrieben:
hannover1958 hat geschrieben:Wenn es bei uns so weiter geht mit den ablösefreien Wechseln müssen wir uns ans Mittelmaß/untere Tabellenhälfte gewöhnen müssen. Dann geht's weiter an die Substanz.


Nun ja, so viele ablösefreie Wechsel gab es dann ja auch nicht. Für Neuer, Draxler und Sané gab's ja nun zusammen gut 120 Mios oder mehr. Hat uns nicht vor dem Mittelmaß bewahrt. Aus dem einfachen Grund, weil man die gleiche Qualität nicht für weniger Geld kriegt. Sonst würde man uns ja nicht die Kohle für solche Spieler geben, sondenr sie gleich woanders kaufen. Logisch, oder?



Einspruch!
Wir haben nicht die gleiche Summe in neue Spieler investiert, sondern
weniger aber imme rnoch genug Geld in -vorsichtig formuliert- eher
durchschnittliche Spieler.
Burgi ist gut und hat kaum Geld gekostet.
Stambouli hat 8 Millionen gekostet und ist ja wohl nicht gerade ein Top-Mann.
"Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft." - Jean-Paul Sartre