Tatort & Co: Der Krimi-Thread



Re: Tatort & Co: Der Krimi-Thread

Beitragvon Langewilli » Mi 16. Nov 2016, 01:01

"Ein ganz gewöhnlicher Mord" war einfach eine andere Art Film.

Der Frust des Taxifahrers über seinen offensichtlich stümperhaften Vorgesetzten während des Afghanistan-Einsatzes ist verständlich, die beiden Todesopfer waren m. E. die falschen, auch wenn der ermordete/totgeschlagene Polizist um eine "Aktion" gefleht hatte.
Es war ein immer spannender Film, selbst in den Phasen, die langatmig waren.
Die Herausstellung der Traumatisierung durch Kampfeinsätze kann als gelungen betrachtet werden. Der Taxuifahrer war auch ein Opfer der Einsatzumstände und des nachherigen Wissens um díe Tötung einer unschuldigen Familie.
Bild

Re: Tatort & Co: Der Krimi-Thread

Beitragvon Alfalfa » Mi 21. Dez 2016, 12:54

Eigentlich bin ich nicht unbedingt ein Fan deutscher Krimi-Serien. Einige Tatort-Folgen sind gut, aber vieles davon ist auch langweilig.

Sehr gerne sehe ich allerdings die Reihe "Nachschicht" mit Armin Rohde, von der bisher allerdings nur 13 Folgen gesendet wurden. Eine unbedingte Empfehlung für diejenigen, ungewöhnliche Krimis mit schwarzem Humor zum Teil wirklich schrägen Ganoven mögen Bild

Einige "Nachtschicht"-Folgen findet man übrigens in voller Länge auf YouTube:

Folge 7: Wir sind die Polizei

Folge 8: Das tote Mädchen

Folge 9: Ein Mord zu viel

Folge 10: Reise in den Tod

Folge 11: Geld regiert die Welt

Folge 12: Wir sind alle keine Engel

Mein Favorit ist die Folge 8, gefolgt von den Folgen 12 und 7 :)
Schaut sich ein Fußballfan auf seinem Balkon ein Spiel im Fernsehen an und stürzt beim Torjubel ab, so kann er keine Leistungen aus seiner privaten Unfallversicherung fordern, wenn er 2,55 Promille Alkohol im Blut hatte. (AmtsG Koblenz, AZ 15 C 3047/98)