Kevin Trapp (27 Jahre jung)


Moderatoren: hejabvb, amoroso2008

Re: Kevin Trapp (27 Jahre jung)

Beitragvon pewpewlazorgunz » Mi 15. Nov 2017, 15:31

Trapp ist kein Stück besser als Bürki. Da würde man viel Geld bezahlen, um sich Unruhe ins Haus zu holen.

Re: Kevin Trapp (27 Jahre jung)

Beitragvon Bernd1958 » Do 16. Nov 2017, 09:13

Ramses hat geschrieben:
Bernd1958 hat geschrieben:Nach seinem gestrigen Spiel in der N11 wäre es vielleicht garnicht so schlecht ihn zu haben ( wenn Weidenfeller weg ist ). Ich denke er könnte mit Bürki in einen gesunden Konkurrenzkampf treten.


Da macht Trapp, nach gefühlt einem halben Jahr, mal wieder ein Spiel, und gleich sind hier wieder diese Wünsche im Raum. Bürki identifiziert sich voll und ganz mit dem BVB und hat als einer der wenigen gute Leistungen in den letzten Spielen gezeigt, aber dennoch wollen manche hier ihn loswerden, weshalb?

Glaubt ihr ehrlich, dass ein Horn oder Trapp die aktuelle Defensivarbeit verbessern würde, sie ohne Anpassungsprobleme von Anfang an konstante Leistungen zeigen könnten und dann Bürki sich nicht nach einer Stammkeeper-Position Ausschau halten würde?

Wo habe ich etwas davon geschrieben Bürki loszuwerden? Kannst Du nicht lesen oder willst Du es nicht? Trapp im Konkurrenzkampf mit Bürki genau wie Weidenfeller damals die Konkurrenz von Bürki bekommen hat.

Re: Kevin Trapp (27 Jahre jung)

Beitragvon pewpewlazorgunz » Do 16. Nov 2017, 10:31

Also auf mich macht Bürki nicht den Eindruck, dass er Druck braucht - eher das genau Gegenteil.