Sven Mislintat (44 Jahre jung)


Moderatoren: hejabvb, amoroso2008

Re: Sven Mislintat (44 Jahre jung)

Beitragvon joey1987 » Mo 20. Nov 2017, 20:52

https://twitter.com/sebastiankehl/statu ... 2952890373

Kehl sagt Ciao. Welche Überschneidungen hatte er denn als Spieler? Klingt schon so als wennn es mehr als der Footbonaut war..

Re: Sven Mislintat (44 Jahre jung)

Beitragvon Dede 4ever BVB » Mo 20. Nov 2017, 21:03

joey1987 hat geschrieben:https://twitter.com/sebastiankehl/status/932688662952890373

Kehl sagt Ciao. Welche Überschneidungen hatte er denn als Spieler? Klingt schon so als wennn es mehr als der Footbonaut war..


Kann mir gut vorstellen, dass man sich als Spieler mit dem Scout auch über eigene Stärken und Schwächen austauscht und auch mal das Scoutingmaterial über einen selbst durchgeht etc.

Wenn man nur für den Sportdirektor arbeitet und keine Berührungspunkte mit den Spielern hätte, dann hätte auch Tuchels Trainingsplatz- und Kontaktverbot mit den Spielern keinen Sinn gemacht.
"Kritik sollte vor allem förderlich sein und nicht einfach nur blöd"
A. Frei

Re: Sven Mislintat (44 Jahre jung)

Beitragvon HabKeineIdee » Fr 24. Nov 2017, 07:38

Aus einem anderen Thread:
sw2105 hat geschrieben:Die Sache mit Mislintat hat sich für den neutralen Beobachter ja inzwischen relativiert.
...
Und jetzt haben wir den Salat nach einem völlig unnötigen Trainerwechsel.

Ich weiß ja nicht wie jemand der den fett markierten Teil sagt, ein "neutralen Beobachter" sein will, aber das nur einleitend gesagt.

Eigentlich frage ich mich, was sich an der Sache einem "neutralen Beobachter" relativiert haben sollte?
Eigentlich halte ich mich für ziemlich neutral und habe eigentlich durch die neuen Infos eher den Eindruck gewonnen, dass die Sache ziemlich genauso gewesen sein dürfte, wie man es bisher so auch schon gehört hat. Also quasi eine Bestätigung der bisher eher zwischen den Zeilen wabernden Infos.

Daher meine Frage - was hat sich für dich "relativiert" was mir entgangen ist?

Re: Sven Mislintat (44 Jahre jung)

Beitragvon Wegbier » Fr 24. Nov 2017, 18:28

Ich finde es schade, dass sich der Verein komplett hinter ihn stellt und er dann den Hut nimmt.
Ich glaube es geht dabei einfach ´nur ´um richtig viel Kohle.
Der kriegt bestimmt an die 10 Millionen plus Provision für die entdeckten Spieler.

Re: Sven Mislintat (44 Jahre jung)

Beitragvon sw2105 » Fr 24. Nov 2017, 19:28

HabKeineIdee hat geschrieben:Aus einem anderen Thread:
sw2105 hat geschrieben:Die Sache mit Mislintat hat sich für den neutralen Beobachter ja inzwischen relativiert.
...
Und jetzt haben wir den Salat nach einem völlig unnötigen Trainerwechsel.

Ich weiß ja nicht wie jemand der den fett markierten Teil sagt, ein "neutralen Beobachter" sein will, aber das nur einleitend gesagt.

Eigentlich frage ich mich, was sich an der Sache einem "neutralen Beobachter" relativiert haben sollte?
Eigentlich halte ich mich für ziemlich neutral und habe eigentlich durch die neuen Infos eher den Eindruck gewonnen, dass die Sache ziemlich genauso gewesen sein dürfte, wie man es bisher so auch schon gehört hat. Also quasi eine Bestätigung der bisher eher zwischen den Zeilen wabernden Infos.

Daher meine Frage - was hat sich für dich "relativiert" was mir entgangen ist?


Ja, ich antworte dir gern ;)

Seit der (für mich) überraschenden Ankündigung Mislintats, den BVB zu verlassen, steht für mich fest, dass der Stress, den es zwischen TT und SM gegeben hat, wohl doch nicht nur TT anzulasten ist, so wie es immer verkündet wurde.

Diese Aussage von SM, seine Einstellung zum Verein hätte sich seit dem Streit grundlegend geändert (zumindest interpretier ich die so) nehme ich ihm nicht ab. Im Gegenteil, ich halte sie für ein Nachtreten an TT, die zum jetzigen Zeitpunkt völlig unnötig ist.
Er war schließlich der Gewinner dieser Auseinandersetzung, hat einen sicherlich besser dotierten Vertrag beim BVB unterschrieben und jetzt diese Aussage?
Mir kommen die Tränen...

Wir wissen einfach zu wenig über den gesamten Vorgang "Entlassung Tuchel", aber mir scheint, dieser Zwist für TT der Anfang vom Ende war. Und weiter glaube ich, dass Herr Mislintat nicht nur ein feiner Herr ist, sondern dass er seinen Anteil an der Entlassung TTs hat.
Und jetzt sind sie beide weg :evil: :evil:

Re: Sven Mislintat (44 Jahre jung)

Beitragvon Kastell » Fr 24. Nov 2017, 20:26

Irgendwie bekomme ich auch immer mehr das gleiche Gefühl.

Re: Sven Mislintat (44 Jahre jung)

Beitragvon Der Dude » Fr 24. Nov 2017, 21:45

Wirklich traurig, dass diese unsäglichen Intrigen zum Aus des fachlich und menschlich besten Trainers geführt haben, den wir jemals hatten.
Besonders nach einer Saison in der wir spielerisch ein völlig neues Level erreicht hatten.

Re: Sven Mislintat (44 Jahre jung)

Beitragvon sw2105 » Fr 24. Nov 2017, 21:48

Der Dude hat geschrieben:Wirklich traurig, dass diese unsäglichen Intrigen zum Aus des fachlich und menschlich besten Trainers geführt haben, den wir jemals hatten.
Besonders nach einer Saison in der wir spielerisch ein völlig neues Level erreicht hatten.


Na ja, das mit dem "menschlich besten Trainer" bezweifel ich sogar... ;)

Re: Sven Mislintat (44 Jahre jung)

Beitragvon Jasper1902 » Fr 24. Nov 2017, 22:28

sw2105 hat geschrieben:
Der Dude hat geschrieben:Wirklich traurig, dass diese unsäglichen Intrigen zum Aus des fachlich und menschlich besten Trainers geführt haben, den wir jemals hatten.
Besonders nach einer Saison in der wir spielerisch ein völlig neues Level erreicht hatten.


Na ja, das mit dem "menschlich besten Trainer" bezweifel ich sogar... ;)


Zumal die letzte ( zweite ) Saison von TT sicherlich spielerisch bei weitem
nicht mehr die Fortschritte gebracht hat wie die erste Saison unter ihm.

sgG
Unsere Asozialität - werden wir niemals bereuen
1909

Re: Sven Mislintat (44 Jahre jung)

Beitragvon Master James » Fr 24. Nov 2017, 22:33

Ich glaube "Der Dude" hat lediglich das Ironiezeichen vergessen :D