Sven Mislintat (44 Jahre jung)


Moderatoren: hejabvb, amoroso2008

Re: Sven Mislintat (44 Jahre jung)

Beitragvon joey1987 » Sa 25. Nov 2017, 08:33


Re: Sven Mislintat (44 Jahre jung)

Beitragvon HabKeineIdee » Sa 25. Nov 2017, 12:36

joey1987 hat geschrieben:http://www.schwatzgelb.de/2017-11-23-unsa-senf-nachhaltig-geborsten.html

Ich finde der Link müsste eigentlich eher in einen allgemeineren Thread - er hat mit Mislintat ja fast nur am Rande zu tun.

Ich finde das der Status quo ganz gut beschrieben wird.
Nur
Das eigene Team und einzelne Spieler werden ausgepfiffen
wundert mich ein wenig. Welche einzelnen Spieler werden ausgepfiffen? Ist mir so noch nicht aufgefallen - außer es ist Toprak gemeint, wenn wieder ein Sicherheitsrückpass gespielt wird, wenn wir eigentlich ein Tor brauchen. Das beziehe ich aber auf die Situation und nicht auf die Person. Aber Pfiffe gegen z.B. Schmelle oder Nuri sind mir jetzt noch nicht aufgefallen...

Re: Sven Mislintat (44 Jahre jung)

Beitragvon Der Dude » Sa 25. Nov 2017, 17:48

joey1987 hat geschrieben:http://www.schwatzgelb.de/2017-11-23-unsa-senf-nachhaltig-geborsten.html



Die Fairness gegenüber allen BVB-Spielern und Verantwortlichen - bei gleichzeitiger Kritik - sollten sich mal fast alle hier zu Herzen nehmen. Es gibt da niemals schwarz und weiß, Schuld und Unschuld, sondern alle Handlungen waren nachvollziehbar, aber manchmal auch unglücklich.
Zumindest etwas richtig, liegt hier wohl jeder mit seiner Meinung - nur bis auf die, die meinen TT hätte noch länger bleiben müssen. Denen ist dann leider auch nicht mehr zu helfen :P

Re: Sven Mislintat (44 Jahre jung)

Beitragvon lk75 » Sa 25. Nov 2017, 18:02

Der Dude hat geschrieben:
joey1987 hat geschrieben:http://www.schwatzgelb.de/2017-11-23-unsa-senf-nachhaltig-geborsten.html



Die Fairness gegenüber allen BVB-Spielern und Verantwortlichen - bei gleichzeitiger Kritik - sollten sich mal fast alle hier zu Herzen nehmen. Es gibt da niemals schwarz und weiß, Schuld und Unschuld, sondern alle Handlungen waren nachvollziehbar, aber manchmal auch unglücklich.
Zumindest etwas richtig, liegt hier wohl jeder mit seiner Meinung - nur bis auf die, die meinen TT hätte noch länger bleiben müssen. Denen ist dann leider auch nicht mehr zu helfen :P

+1!

Re: Sven Mislintat (44 Jahre jung)

Beitragvon sw2105 » Mo 27. Nov 2017, 20:43

Der Dude hat geschrieben:
joey1987 hat geschrieben:http://www.schwatzgelb.de/2017-11-23-unsa-senf-nachhaltig-geborsten.html



Die Fairness gegenüber allen BVB-Spielern und Verantwortlichen - bei gleichzeitiger Kritik - sollten sich mal fast alle hier zu Herzen nehmen. Es gibt da niemals schwarz und weiß, Schuld und Unschuld, sondern alle Handlungen waren nachvollziehbar, aber manchmal auch unglücklich.
Zumindest etwas richtig, liegt hier wohl jeder mit seiner Meinung - nur bis auf die, die meinen TT hätte noch länger bleiben müssen. Denen ist dann leider auch nicht mehr zu helfen :P


Den letzten Absatz hättest dir auch sparen können, ist nämlich völliger Quatsch.

Dieser Passus in dem Artikel sagt so viel aus, dass die angesprochenen Spieler dieses Problem bei TT nicht hatten (warum nicht?), oder der alte Trainer konnte besser damit umgehen:
"Zu wenige Spieler im Kader können mentale Rückschläge abschütteln und unbeeindruckt ihre Leistung bringen, nahezu keiner der Kicker bietet seinen Kollegen den nötigen Halt auf dem Feld."

Ansonsten das typische nebulöse Geschreibsel ohne klare Fakten :roll:

Re: Sven Mislintat (44 Jahre jung)

Beitragvon Der Dude » Di 28. Nov 2017, 01:43

Klar, mit Tuchel ginge es uns nun besser. :roll:

Aber geile Interpretation. Das ist echt kreativ.
War genau das, was der Autor mitteilen wollte.

Passt aber wieder. Um sich Tuchels Ende schön zu reden, muss man schon kreativ sein.

Re: Sven Mislintat (44 Jahre jung)

Beitragvon yamau » Mo 4. Dez 2017, 13:25

Ich kann mir nicht helfen, finde es widersprüchlich einerseits auf diesen Makel zu verweisen und andererseits seinen Abgang zu begründen. Vlt liegt´s ja auch an dem Grund für eine Rückkehr zum BVB die "richtigen" Worte zu wählen. Am Ende würd' mich auch mal die Tuchel`sche Variante interessieren, davor haben sie ja ggfs. Sorge, es sein denn, alle vertraglichen Inhalte erlauben ihm keine Darstellung, sonst..........

Re: Sven Mislintat (44 Jahre jung)

Beitragvon richi05 » Di 5. Dez 2017, 20:21

Der Dude hat geschrieben:Klar, mit Tuchel ginge es uns nun besser. :roll:

Aber geile Interpretation. Das ist echt kreativ.
War genau das, was der Autor mitteilen wollte.

Passt aber wieder. Um sich Tuchels Ende schön zu reden, muss man schon kreativ sein.

Tuchel musste gehen weil Watzke es so wollte,die genaue Gründe kennen wir nicht, er ist der Boss und kann es bestimmen.
Jedoch sportlich war es unbegründet was auch Watzke bestätigte. Von den Spielern waren es nur Sahin und Schmelzer gegen Tuchel. Das dürfte eigentlich kein Problem sein.
Deswegen jetzt zu behaupten mit Tuchel wäre es genauso schlecht laufen ist Unfug!

Re: Sven Mislintat (44 Jahre jung)

Beitragvon joey1987 » Di 5. Dez 2017, 22:18

http://news.arseblog.com/2017/12/sven-m ... ce=twitter

Das Print kicker Interview auf englisch. Ganz interessant, gerade z.b. zu Auba.

Re: Sven Mislintat (44 Jahre jung)

Beitragvon slig » Mi 6. Dez 2017, 05:24

wir sind ohne ihn am arsch
--------------- Bürki ---------------
------ Daz - Socke - Bartra ------
- Toljan - Weigl - Rapha - Schmelle -
- Yarmo -- Aubameyang -- Pulisic -