Jakub "Kuba" Blaszczykowski


Moderatoren: hejabvb, amoroso2008

Re: Jakub "Kuba" Blaszczykowski

Beitragvon Balduin09 » Sa 24. Sep 2016, 18:35

TeenWolf hat geschrieben:Ja, das Training können wir nicht beurteilen. Und dennoch glaube ich, dass jeder Trainer seine Vorlieben für spezielle Spieler hat und das Leistungsprinzip nicht immer so gilt. Weil das auch immer ein subjektives Empfinden ist.


Die 40% Zweikampfquote wundert mich bei Rode allerdings auch, aber er macht eben auch was für die Offensive, auch wenn viele das nicht hören wollen.

Das ist nicht nur ein Holzfuss, der Löcher stopft und nur rennen und kämpfen kann.

Und Rode hat ja nichts damit zu tun, wenn es bei unserer Offensive mal Härtefälle gibt. Es muss ja auch nicht zwangsläufig Mor und Puli treffen.

Die Saison ist noch jung, unsere Neuen sind viel besser angekommen, als ich es erwartet habe. Das wird sich zwangsläufig noch ändern, je länger die Saison dauert.

Es mag sein, weil wir zurzeit offensiv so viel zeigen, aber brauchen wir unbedingt einen neuen 8er wie Gündogan?

Castro blüht meiner Meinung nach auf nach dem Weggang, Götze sorgt für Kreativität, Guerreiro macht das hervorragend, Shinji spielt unter Tuchel auch nicht mehr nur auf der 10, sondern lässt sich immer etwas fallen um an der Spieleröffnung teilzunehmen.

Ich sehe die absolute Notwendigkeit für einen Gündogan- Ersatz, Stand heute, nicht. Evtl. sind wir sogar unberechenbarer geworden.

Aber die Saison ist generell noch zu kurz, um alles bewerten zu können.

Re: Jakub "Kuba" Blaszczykowski

Beitragvon Balduin09 » Sa 24. Sep 2016, 18:37

Master Yoda hat geschrieben:
TeenWolf hat geschrieben:Ja, das Training können wir nicht beurteilen. Und dennoch glaube ich, dass jeder Trainer seine Vorlieben für spezielle Spieler hat und das Leistungsprinzip nicht immer so gilt. Weil das auch immer ein subjektives Empfinden ist.

Und das ist auch okay. Nur muss ich unser offensives TEURES Überangebot nicht verstehen, wenn man einen Kuba gratis bekommen würde. Bei all der Freude, die mir unsere Offensive die letzten Spiele gemacht hat. Die Bauchschmerzen hatte ich aber in der Defensive und das wird leider auch bisweilen bestätigt. Aber gut, Kuba ist weg, hatte von uns Fans einen schönen Abgang und damit sollte man das Thema bei uns nun auch beenden.


Yoda, wäre Kuba noch im Kader würde / könnte er die Plätze für Pulisic und Passlack versperren. Zumindest kann man so argumentieren, wie es hier bei Schürrle getan wurde ;)

Re: Jakub "Kuba" Blaszczykowski

Beitragvon Master Yoda » Sa 24. Sep 2016, 18:39

Balduin09 hat geschrieben:Yoda, wäre Kuba noch im Kader würde / könnte er die Plätze für Pulisic und Passlack versperren. Zumindest kann man so argumentieren, wie es hier bei Schürrle getan wurde ;)

Möglich, aber wir wären mindestens 10 Mio. reichen. ;)

Re: Jakub "Kuba" Blaszczykowski

Beitragvon Balduin09 » Sa 24. Sep 2016, 18:50

Master Yoda hat geschrieben:
Balduin09 hat geschrieben:Yoda, wäre Kuba noch im Kader würde / könnte er die Plätze für Pulisic und Passlack versperren. Zumindest kann man so argumentieren, wie es hier bei Schürrle getan wurde ;)

Möglich, aber wir wären mindestens 10 Mio. reichen. ;)


Ja wie gesagt, Schürrle war leider extrem teuer und hätte ich Kuba auch ganz gerne behalten, aber so ist das nun mal.

Bringt eben auch nichts, wenn der Trainer ihn dann kaum oder überhaupt nicht aufstellt.

Ich finds auch schade, dass nach und nach verdiente Spieler gehen (müssen).

Kevin, Kuba, bald Neven... für Sahin wirds auch eng. Ist halt so, entweder Romantik oder Erfolg, beides gibts nicht.

Re: Jakub "Kuba" Blaszczykowski

Beitragvon Dede 4ever BVB » Sa 24. Sep 2016, 20:07

TeenWolf hat geschrieben:Rode für 12 Mio. Euro. Total sinnloser Transfer im Nachhinein, wenn ich jetzt nochmal darüber nachdenke. Sollte er nicht so für die Zweikampfstärke im Mittelfeld kommen? Er hat 40% bis jetzt. Unser Schnitt liegt laut Sky bei 54%. http://www.kicker.de/news/fussball/bund ... -rode.html

Laut Bundesliga.de hat er 48,7% - auch noch nicht so gut, allerdings ergibt sich die Quote aus gerade einmal 39 Zweikämpfen!
Ich bin mir sicher, dass sich die Quote noch einpendeln wird - genauso wie er jetzt kein Flankengott sein wird, weil er aktuell 100% der Flanken an den Mann gebracht hat ;)
"Kritik sollte vor allem förderlich sein und nicht einfach nur blöd"
A. Frei

Re: Jakub "Kuba" Blaszczykowski

Beitragvon cloud88 » So 25. Sep 2016, 03:30

Dede 4ever BVB hat geschrieben:
TeenWolf hat geschrieben:Rode für 12 Mio. Euro. Total sinnloser Transfer im Nachhinein, wenn ich jetzt nochmal darüber nachdenke. Sollte er nicht so für die Zweikampfstärke im Mittelfeld kommen? Er hat 40% bis jetzt. Unser Schnitt liegt laut Sky bei 54%. http://www.kicker.de/news/fussball/bund ... -rode.html

Laut Bundesliga.de hat er 48,7% - auch noch nicht so gut, allerdings ergibt sich die Quote aus gerade einmal 39 Zweikämpfen!
Ich bin mir sicher, dass sich die Quote noch einpendeln wird - genauso wie er jetzt kein Flankengott sein wird, weil er aktuell 100% der Flanken an den Mann gebracht hat ;)


Guerreiro kam auch für die LV Position und spielt den Gündogan nur Torgefährlicher :lol:

Man muss sich davon lösen zu glauben zu wissen wofür wir einen Spieler holen. :lol:

Re: Jakub "Kuba" Blaszczykowski

Beitragvon schwarzgelbcolonia » So 25. Sep 2016, 05:43

Master Yoda hat geschrieben:
Balduin09 hat geschrieben:Yoda, wäre Kuba noch im Kader würde / könnte er die Plätze für Pulisic und Passlack versperren. Zumindest kann man so argumentieren, wie es hier bei Schürrle getan wurde ;)

Möglich, aber wir wären mindestens 10 Mio. reichen. ;)


Due wir dann in ein zwei Jahren max. als Anzahlung für einen Spieler wie die genannten verwenden könnten ;)
Menschlich ist das mit Kuba schade. Sportlich fehlt er uns nicht, gerade weil ich ihm max noch 2 Jahre auf dem Niveau zutraue, welches bei uns max. für einen Bankplatz gereicht hätte.

Re: Jakub "Kuba" Blaszczykowski

Beitragvon RaphaëlDembélé » Mi 5. Okt 2016, 12:20

VfL Wolfsburg: Jakub Blaszczykowski im Interview
"Dieser Moment ging mir sehr nah"

SPOX: Waren Sie bei der EM im Glauben, zum BVB zurückzukehren?

Blaszczykowski: Ich habe zu viele schöne Momente in Dortmund erlebt, als dass ich jetzt darüber sprechen möchte, was falsch gelaufen ist oder nicht. Ich bin glücklich, hier in Wolfsburg zu sein und das ist es, was jetzt zählt. Dortmund bleibt aber immer in meinem Herzen - die schönen wie die schmerzhaften Erinnerungen.

SPOX: Das hat man vor zwei Wochen gesehen, als Sie nach dem Heimspiel gegen die Borussia noch einmal in die BVB-Kurve gingen und von den Fans gefeiert wurden. War das so etwas wie ein nachträglicher Abschied? Sie hatten zuvor gar nicht die Möglichkeit dazu.

Blaszczykowski: Schon ein bisschen, ja. Es war extrem emotional und das hat man, glaube ich, auch gesehen. Dieser Moment ging mir persönlich sehr nah. Zu wissen, dass man nach acht Jahren nicht vergessen wird, sondern diese lange gemeinsame Zeit im Herzen bleibt, ist unbezahlbar. Das ist einfach geil! Ich bin damals nach Dortmund gekommen, als der Verein nichts mit den vorderen Plätzen zu tun hatte, und habe als Einer von Wenigen diese unfassbare Entwicklung komplett miterlebt. Dahingehend möchte ich noch einmal Danke sagen - auch an den VfL Wolfsburg.

Re: Jakub "Kuba" Blaszczykowski

Beitragvon theo » Do 6. Okt 2016, 10:59

RaphaëlDembélé hat geschrieben:VfL Wolfsburg: Jakub Blaszczykowski im Interview
"Dieser Moment ging mir sehr nah"

SPOX: Waren Sie bei der EM im Glauben, zum BVB zurückzukehren?

Blaszczykowski: Ich habe zu viele schöne Momente in Dortmund erlebt, als dass ich jetzt darüber sprechen möchte, was falsch gelaufen ist oder nicht. Ich bin glücklich, hier in Wolfsburg zu sein und das ist es, was jetzt zählt. Dortmund bleibt aber immer in meinem Herzen - die schönen wie die schmerzhaften Erinnerungen.

SPOX: Das hat man vor zwei Wochen gesehen, als Sie nach dem Heimspiel gegen die Borussia noch einmal in die BVB-Kurve gingen und von den Fans gefeiert wurden. War das so etwas wie ein nachträglicher Abschied? Sie hatten zuvor gar nicht die Möglichkeit dazu.

Blaszczykowski: Schon ein bisschen, ja. Es war extrem emotional und das hat man, glaube ich, auch gesehen. Dieser Moment ging mir persönlich sehr nah. Zu wissen, dass man nach acht Jahren nicht vergessen wird, sondern diese lange gemeinsame Zeit im Herzen bleibt, ist unbezahlbar. Das ist einfach geil! Ich bin damals nach Dortmund gekommen, als der Verein nichts mit den vorderen Plätzen zu tun hatte, und habe als Einer von Wenigen diese unfassbare Entwicklung komplett miterlebt. Dahingehend möchte ich noch einmal Danke sagen - auch an den VfL Wolfsburg.


Einfach ein klasse Typ, wünsche ihm alles Gute.

Re: Jakub "Kuba" Blaszczykowski

Beitragvon driverx » Do 6. Okt 2016, 11:30

Balduin09 hat geschrieben:
Master Yoda hat geschrieben:
Balduin09 hat geschrieben:Yoda, wäre Kuba noch im Kader würde / könnte er die Plätze für Pulisic und Passlack versperren. Zumindest kann man so argumentieren, wie es hier bei Schürrle getan wurde ;)

Möglich, aber wir wären mindestens 10 Mio. reichen. ;)


Ja wie gesagt, Schürrle war leider extrem teuer und hätte ich Kuba auch ganz gerne behalten, aber so ist das nun mal.

Bringt eben auch nichts, wenn der Trainer ihn dann kaum oder überhaupt nicht aufstellt.

Ich finds auch schade, dass nach und nach verdiente Spieler gehen (müssen).

Kevin, Kuba, bald Neven... für Sahin wirds auch eng. Ist halt so, entweder Romantik oder Erfolg, beides gibts nicht.


Ist Romantik jetzt so eine Art Modewort, das man bei jeder Gelegenheit anbringen muss?

Ich frage nur,weil es meistens so gar nicht passt.