Shinji Kagawa


Moderatoren: hejabvb, amoroso2008

Re: Shinji Kagawa

Beitragvon Bernd1958 » Fr 12. Mai 2017, 11:59

theo hat geschrieben:Habe gerade mal das Feiertagsmagazin mit Shinji angeschaut und war erschrocken wie schlecht Shinji nach 5 Jahren in Dortmund unsere Sprache spricht.

ja, das habe ich auch vorhin gesehen. Blamabel für den Spieler, aber auch für den Verein. Da müssen wohl Nachhilfestunden in Deutsch vor und nach dem Training angeordnet werden. Aber was mir auch aufgefallen ist: Oft wird ja dann ins englische gewechselt, aber das hat er nicht gemacht. Er wechselte sofort ins japanische. Aber wenn er englisch noch schlechter spricht als deutsch....

Re: Shinji Kagawa

Beitragvon art_vandelay » Fr 12. Mai 2017, 12:14

Ist das in Japan nicht üblich, dass das Englisch häufig eher schwach ist?

Re: Shinji Kagawa

Beitragvon joey1987 » Fr 12. Mai 2017, 12:42

wird vermutlich auch nicht ganz leicht sein für einen Japaner die Sprache zu lernen. Aber 3 Sätze geradeaus sollten trotzdem drin sein. Das ist zu wenig.

Bin gespannt wie sich Bartra schlagen wird, bei ihm scheint mir die Intention zügig die Sprache zu lernen ausgeprägter. Aber evtl. täuscht der Eindruck den irgend ein Bericht da geliefert hat auch.

Re: Shinji Kagawa

Beitragvon Nickname » Fr 12. Mai 2017, 12:42

Vermutlich so üblich, wie des Mitteleuropäers Schwierigkeiten mit dem Japanischen... ;-)

Re: Shinji Kagawa

Beitragvon leo.dede17 » Fr 12. Mai 2017, 12:43

art_vandelay hat geschrieben:Ist das in Japan nicht üblich, dass das Englisch häufig eher schwach ist?


In Japan sind nur Dinge die Japan betreffen von Wichtigkeit. Die Kultur ist schon fast sehr egomanisch geprägt. Weltoffen sind die Leute dort schon wie ich beim letzten Urlaub in Tokyo erlebt habe aber die machen ihr "Japanisches Ding" und das wars.

Re: Shinji Kagawa

Beitragvon pewpewlazorgunz » Fr 12. Mai 2017, 14:23

theo hat geschrieben:Habe gerade mal das Feiertagsmagazin mit Shinji angeschaut und war erschrocken wie schlecht Shinji nach 5 Jahren in Dortmund unsere Sprache spricht.


Ging mir genau so. Erschrocken ist da wirklich das richtige Wort. Von Vereinsseite wäre es dann vielleicht besser gewesen ihn da entweder gar nicht erst hinzusetzen oder das ganze komplett auf Japanisch zu führen.

Re: Shinji Kagawa

Beitragvon Kastell » Fr 12. Mai 2017, 17:08

pewpewlazorgunz hat geschrieben:
theo hat geschrieben:Habe gerade mal das Feiertagsmagazin mit Shinji angeschaut und war erschrocken wie schlecht Shinji nach 5 Jahren in Dortmund unsere Sprache spricht.


Ging mir genau so. Erschrocken ist da wirklich das richtige Wort. Von Vereinsseite wäre es dann vielleicht besser gewesen ihn da entweder gar nicht erst hinzusetzen oder das ganze komplett auf Japanisch zu führen.


ich glaube her das ist wie bei Auba. Den hörst du auch nie oder ganz selten Deutsch reden aber der kann das eigentlich richtig gut. Verstehen tut er scheinbar alles.

Re: Shinji Kagawa

Beitragvon Tschuttiball » Fr 12. Mai 2017, 17:36

Hab ich ja schon mal angemerkt dass ich das schwach finde von Shinji. Ein Profi wie er hätte genügen Zeit und Geld die Sprache zu lernen. Für mich ist das (wie bei jedem anderen Ausländer der solange im Land ist) ein Zeichen von mangelndem Willen sich intergrieren zu wollen. Die Sprache zu beherrschen ist etwas vom wichtigsten um sich zu integrieren und auch die Kultur zu verstehen. Spätestens nach seiner Rückkehr aus England hätte ich erwartet dass er beginnt ernsthaft Deutsch zu lernen!
Leuchte auf mein Stern Borussia:
https://www.youtube.com/watch?v=bG1EweODGSY

Re: Shinji Kagawa

Beitragvon hier, ich! » Fr 12. Mai 2017, 18:34

Für sein berufliches Vorankommen hat das Maß an Integration offenbar ausgereicht. :mrgreen:

Shinji Kagawa

Beitragvon xSchwattGelbx » Fr 12. Mai 2017, 19:55

Gibt's überhaupt Japaner in der Bundesliga, die besser Deutsch sprechen als Shinji?

Mir reicht es schon aus, wenn er überhaupt die Fragen von Nobby versteht und einigermaßen Sätze/Wörter zu Stande bringt.

Ich weiß nicht, ob das unbedingt "ein Zeichen von mangelndem Willen ist, sich integrieren zu wollen", oder ob Deutsch als Sprache den Japanern generell sehr schwer fällt zu lernen oder zu sprechen.

Tschuttiball hat geschrieben:intergrieren

(Übrigens wird integrieren nur mit 2 r geschrieben) :lol: Sorry Tschutti, aber den 11er musste ich verwandeln ;)

Lt. Wikipedia: In der Schule wird als Fremdsprache am häufigsten Englisch gelehrt, es wird jedoch häufig kritisiert, dass sich der japanische Englischunterricht zu sehr auf das Bestehen des TOEIC-Tests konzentriere und nur unzureichende Kommunikationsfähigkeiten vermittele.

Japanisch kennt im Gegensatz zum Deutschen kein grammatisches Genus (Geschlecht), keine Artikel und keinen Plural (Mehrzahl).

Die zahlenmäßig größte Minderheit Japans sind die etwa 650.000 in Japan lebenden Koreaner. (Bei einer Einwohnerzahl von 128 Mio.)


Die 3 Punkte oben sind nur wenige, die mir als Nicht-Japan-Experten auf die Schnelle aufgefallen sind.

Und so lange Shinji wieder in die Form von '10-'12 kommt, stör' ich mich nicht an seinem Deutsch.

Vertrag schnell verlängern und dann hat er wieder Zeit, Deutsch Kurse zu besuchen 8-)
Der Bild ist im Pott - Deutscher Pokalsieger ist nur der BVB