Mahmoud Dahoud


Moderatoren: hejabvb, amoroso2008

Re: Mahmoud Dahoud

Beitragvon BVB-Berlin » So 16. Apr 2017, 17:01

pewpewlazorgunz hat geschrieben:Jemand Gladbach Hoffenheim gesehen? Da hat er sich leider ein maximal asoziales Knochenbrecherfoul geleistet. Hoffen wir mal, dass er daraus lernt und es ne absolute Ausnahme bleibt - bisher hatte ich ihn eigentlich eher nicht als Treter in wahrgenommen.


Übrigens auch ein Tor und eine Vorlage, sowie massig gute, spielöffnende Pässe..

Aber hey, sprechen wir lieber über sein Foul.. :roll:

Re: Mahmoud Dahoud

Beitragvon pewpewlazorgunz » So 16. Apr 2017, 23:48

Wir können auch gerne über seine sportlichen Qualitäten reden, für mich haben die aber wenig mit Unsportlichkeiten zu tun, da man das ganze mMn nicht miteinander aufwiegen kann.

Re: Mahmoud Dahoud

Beitragvon Gelber Tyrion » Di 18. Apr 2017, 19:06

Hecking kritisiert Dahoud-Wechsel zum BVB

Trainer Dieter Hecking vom Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach hat den Wechsel seines Mittelfeldspielers Mahmoud Dahoud im Sommer zum Ligarivalen Borussia Dortmund kritisiert.


http://www.reviersport.de/350255---m-gladbach-hecking-kritisiert-dahoud-wechsel-zum-bvb.html

Re: Mahmoud Dahoud

Beitragvon slig » Di 18. Apr 2017, 19:15

:lol:
ich nehme an, den de bruyne wechsel zu seinem dieselaffären-klub hat er bestimmt ebenso kritisiert.
der king, einfach ein unsympath.
--------------- Bürki ---------------
- Pischu - Daz - Bartra - Rapha -
------ Götze - Weigl - Dahoud ------
- Yarmo -- Aubameyang -- Pulisic -

Re: Mahmoud Dahoud

Beitragvon LEF » Di 18. Apr 2017, 21:00

slig hat geschrieben::lol:
ich nehme an, den de bruyne wechsel zu seinem dieselaffären-klub hat er bestimmt ebenso kritisiert.
der king, einfach ein unsympath.


Er kann halt nicht verlieren......... ;)

Re: Mahmoud Dahoud

Beitragvon Moardin » Mi 19. Apr 2017, 06:56

Verstehe die Aufregung nicht. Hecking sagt doch nur, dass er Dahouds Wechsel für zu früh hält, weil Dahoud in dieser Saison nicht konstant Leistung gebracht hat, was ich aus seiner Sicht auch für nachvollziehbar halte. Hätte ich als Gladbacher wahrscheinlich auch gesagt.

Wir haben übrigens das gleiche in der letzten Saison über Miki gesagt, als er von 3 Saisons nur eine richtig gute hatte. Ebenso über Sahin, als er nach seiner ersten richtig guten Saison zu Real Madrid gewechselt ist.

Re: Mahmoud Dahoud

Beitragvon ÖSI-Borusse » Mi 19. Apr 2017, 09:01

slig hat geschrieben::lol:
ich nehme an, den de bruyne wechsel zu seinem dieselaffären-klub hat er bestimmt ebenso kritisiert.
der king, einfach ein unsympath.


Ich finde Hecking auch unsympathisch aber diese Aussage ist aus seiner Sicht verständlich und da ist nix schlechtes dran.

Re: Mahmoud Dahoud

Beitragvon Tschuttiball » So 21. Mai 2017, 22:18

Dahoud war gestern einer der Besten bei Gladbach. Freue mich auf ihn und bin überzeugt, dass er Weigl gut ersetzen wird die ersten Wochen. Danach freue ich mich auf das kongeniale Duo Dahoud & Weigl :mrgreen:
Leuchte auf mein Stern Borussia:
https://www.youtube.com/watch?v=bG1EweODGSY

2:0 Dahoud vs. U21 Aserbaidschan (Fr, 6.10.17, 19 Uhr)

Beitragvon xSchwattGelbx » Fr 6. Okt 2017, 18:56

20:45 - 6. Okt. 2017

Mahmoud Dahoud's goal for Germany U21


Zum Video: https://twitter.com/BorussenEdits/statu ... 8672604160
Der Bild ist im Pott - Deutscher Pokalsieger ist nur der BVB

Re: Mahmoud Dahoud

Beitragvon dr-eisbach » Mo 13. Nov 2017, 09:02

Punktegarant Dahoud?

Erstaunliche Statistik: der BVB gewann alle 6 Bundesligaspiele, in denen Mo Dahoud zum Einsatz kam. Ohne ihn kein einziges.

Quelle Ruhrbosz09 via Twitter, Statistik: https://www.transfermarkt.de/mahmoud-da ... /verein/16