Julian Weigl


Moderatoren: hejabvb, amoroso2008

Julian Weigl

Beitragvon Moardin » Do 9. Apr 2015, 09:00

Nach BILD-Informationen steht Julian Weigl (19) auf der Wunschliste von Borussia Dortmund, das in Zukunft verstärkt auf junge, deutsche Talente bauen will.

Quelle: http://www.bild.de/sport/fussball/1860- ... .bild.html

Re: Julian Weigl

Beitragvon Whitey » Do 9. Apr 2015, 12:22

War ja anfangs der Saison suspendiert. Charakterfrage?
Ansonsten doch genau das, was hier gefordert wird: Jung, deutsch, mit Potenzial.

Re: Julian Weigl

Beitragvon Joda » Do 9. Apr 2015, 12:49

Jung, deutsch, mit Potentail. Stimmt, das hat uns im Fall Leitner, Bittencourt und Ginter schon viel gebracht.
Ich kann diese Heroisierung von jungen, hochtalentierten deutschen Spielern nicht nachvollziehen. Da kommt auch viel Rotz bei rum.

Re: Julian Weigl

Beitragvon Whitey » Do 9. Apr 2015, 12:53

Joda hat geschrieben:Jung, deutsch, mit Potentail. Stimmt, das hat uns im Fall Leitner, Bittencourt und Ginter schon viel gebracht.
Ich kann diese Heroisierung von jungen, hochtalentierten deutschen Spielern nicht nachvollziehen. Da kommt auch viel Rotz bei rum.


Wir können auch alt, ausländisch, wenig Potenzial verpflichten. Aber ob uns das dann hilft? ;)

Re: Julian Weigl

Beitragvon Basti_1983 » Do 9. Apr 2015, 13:10

Ich habe die 60er nicht verfolgt, aber dass sie ihn mit 18 zum Kapitän gemacht haben, muss ja was heißen.

Bzgl. der Suspendierung habe ich im Hinterkopf, dass er rund um einen Spieltag auf einer Party war. Kann aber sein, dass ich mich irre.

Von den reinen Daten (Alter, Juniorennationalspieler, Stammspieler Liga 2 usw.) ein Transfer, wie ich ihn mir wieder häufiger wünschen würde. Zu seinen Qualitäten kann ich jedoch nichts sagen.

Leitner hat bei uns gute Spiele gezeigt, dass er stagniert liegt wohl überwiegend an ihm bzw. seiner Einstellung, weniger an dem Potential. Leo macht sich bei 96 auch nicht so schlecht. Für Ginter war die Saison nicht leicht, bin mir aber sicher, dass er uns noch Freude bereiten wird.

Bender, Hummels, Subotic waren ähnliche Transfers, die alle voll eingeschlagen haben. Negativbeispiele wird man immer finden, aber eine 100%ige Trefferquote bei Transfers wird es nie geben.

Re: Julian Weigl

Beitragvon schwarzundgelb » Do 9. Apr 2015, 13:24

Whitey hat geschrieben:
Joda hat geschrieben:Jung, deutsch, mit Potentail. Stimmt, das hat uns im Fall Leitner, Bittencourt und Ginter schon viel gebracht.
Ich kann diese Heroisierung von jungen, hochtalentierten deutschen Spielern nicht nachvollziehen. Da kommt auch viel Rotz bei rum.


Wir können auch alt, ausländisch, wenig Potenzial verpflichten. Aber ob uns das dann hilft? ;)


Der BVB sollte die richtigen Spielertypen verpflichten, die sowohl "Plan A" als auch "Plan B" umsetzen können. Erst recht für die Positionen, für die der BVB keine oder nicht genug dieser Spielertypen im Kader hat. Das sind die wichtigsten Kriterien.
-------------------- Bürki --------------------
Piszczek --- Ginter --- Hummels ---- Park
----------- Gündogan --- Sahin ------------
Reus ------------ Kagawa ----- Mkhitaryan
--------------- Aubameyang ----------------

Re: Julian Weigl

Beitragvon Bernd1958 » Do 9. Apr 2015, 14:37

schwarzundgelb hat geschrieben:
Der BVB sollte die richtigen Spielertypen verpflichten, die sowohl "Plan A" als auch "Plan B" umsetzen können. Erst recht für die Positionen, für die der BVB keine oder nicht genug dieser Spielertypen im Kader hat. Das sind die wichtigsten Kriterien.


Und was ist Plan A bzw. Plan B? Das wissen nur die Verantwortlichen und die werden schon die richtigen Schlüsse daraus ziehen und die Transfers durchführen, die aus wirtschaftlichen Gründen möglich sind. Und ich frage mich allen Ernstes, wie man nur glauben kann, dass die eierlegenden Wollmilchsäue Spielertypen ausgerechnet beim BVB anheuern sollten, wo sie doch in der ganzen Welt unheimlich begehrt sind. :oops:

Re: Julian Weigl

Beitragvon Ramses » Do 9. Apr 2015, 15:10

Die Veranwortlichen haben auch Jojic, Shinji, Ciro, Ramos & Kampl diese Saison nach ihren Überlegungen und Überzeugungen gkauft, weil sie davon ausgegangen sind, dass sie die Qualitäten für die bisherigen Pläne hätten. Alle haben auch ihre Qualitäten, aber dafür benötigt der Trainerstab total unterschiedliche Pläne, die sich in einer Mannschaft nicht unterbringen lassen. Es würde mich wirklich brennend interessieren, ob die Verpflichtung Shinji´s letztendlich dafür verantwortlich war, dass der Trainerstab die Rückbesinnung auf das alte Spielsystem ausgerufen hat.
„Eine Zeitung, mit der man den toten Fisch beleidigt, den man darin einwickelt.“ Volker Pispers über BLÖD

Re: Julian Weigl

Beitragvon schwarzundgelb » Do 9. Apr 2015, 15:13

Bernd1958 hat geschrieben:
schwarzundgelb hat geschrieben:
Der BVB sollte die richtigen Spielertypen verpflichten, die sowohl "Plan A" als auch "Plan B" umsetzen können. Erst recht für die Positionen, für die der BVB keine oder nicht genug dieser Spielertypen im Kader hat. Das sind die wichtigsten Kriterien.


Und was ist Plan A bzw. Plan B?


Darüber diskutieren wir hier seit Monaten.

Das wissen nur die Verantwortlichen und die werden schon die richtigen Schlüsse daraus ziehen und die Transfers durchführen, die aus wirtschaftlichen Gründen möglich sind. Und ich frage mich allen Ernstes, wie man nur glauben kann, dass die eierlegenden Wollmilchsäue Spielertypen ausgerechnet beim BVB anheuern sollten, wo sie doch in der ganzen Welt unheimlich begehrt sind. :oops:


Spieler wie Kirch, Sahin, Gündogan, Kampl, Mkhitaryan, Kuba, Kagawa und Reus können sowohl Pressing und schnelles Umschaltspiel als auch guten Ballbesitzfußball spielen. Der BVB braucht keine "eierlegenden Wollmilchsäue", die "in der ganzen Welt unheimlich begehrt sind", um besseren Ballbesitzfußball zu spielen.
-------------------- Bürki --------------------
Piszczek --- Ginter --- Hummels ---- Park
----------- Gündogan --- Sahin ------------
Reus ------------ Kagawa ----- Mkhitaryan
--------------- Aubameyang ----------------

Re: Julian Weigl

Beitragvon Basti_1983 » Do 9. Apr 2015, 15:21

Ich denke nicht, dass man darüber diskutieren muss, dass wir im Optimalfall Spieler verpflichten, die mehr als nur eine Stärke haben und so bei verschiedenen taktischen Ausrichtungen einsetzbar wären.

Kann hier denn jmd. etwas zum Spieler sagen, wo Stärken und Schwächen liegen, was für ein Spielertyp das ist...?