Timo Horn


Moderatoren: hejabvb, amoroso2008

Re: Timo Horn

Beitragvon smolli91 » Mi 10. Jan 2018, 21:06

Viel Geld für einen TW zu investieren find ich immer schwierig. Es ist ne Position, die man langfristig planen kann und bin eher ein Freund davon gute TW selber aus der Jugend auszubilden. Klappt ja bei unseren Nachbarn seit Jahren auch ziemlich gut.
Daher würd ich auf der Position gar nichts machen, sondern zur nächsten Saison Reinmann zur Zwei machen. Einen dritten TW brauchts für mich nicht unbedingt. Sollten wirklich mal die ersten beiden ausfallen, kann man zur Not auch mal den A-Jugend TW oder den Amateure-TW hochziehn.
"Geniale Menschen beginnen grosse Werke, fleissige Menschen vollenden..." (Leonardo da Vinci)

Re: Timo Horn

Beitragvon lk75 » Mi 10. Jan 2018, 23:04

Jasper1902 hat geschrieben:Laut Printausgabe Sport-Bild hat er bei Abstieg eine AK von 9 Mio €.

(Spätestens ) Im Sommer kommen dann mit Trapp, Hradecky und voraussichtlich
Horn drei sehr interessante Torhüter auf den Markt.

Ich bin gespannt was der BVB macht, einen "echten" Zweikampf mit Bürki oder
ob ein junges Talent die Nummer zwei macht.

sgG


In der Tat, das wird spannend. ;)

Re: Timo Horn

Beitragvon LEF » Mi 10. Jan 2018, 23:13

smolli91 hat geschrieben:Viel Geld für einen TW zu investieren find ich immer schwierig. Es ist ne Position, die man langfristig planen kann und bin eher ein Freund davon gute TW selber aus der Jugend auszubilden. Klappt ja bei unseren Nachbarn seit Jahren auch ziemlich gut.
Daher würd ich auf der Position gar nichts machen, sondern zur nächsten Saison Reinmann zur Zwei machen. Einen dritten TW brauchts für mich nicht unbedingt. Sollten wirklich mal die ersten beiden ausfallen, kann man zur Not auch mal den A-Jugend TW oder den Amateure-TW hochziehn.


So sollten wir es machen. Damit gehe ich konform.

Re: Timo Horn

Beitragvon Bernd1958 » Do 11. Jan 2018, 10:53

smolli91 hat geschrieben:Viel Geld für einen TW zu investieren find ich immer schwierig. Es ist ne Position, die man langfristig planen kann und bin eher ein Freund davon gute TW selber aus der Jugend auszubilden. Klappt ja bei unseren Nachbarn seit Jahren auch ziemlich gut.
Daher würd ich auf der Position gar nichts machen, sondern zur nächsten Saison Reinmann zur Zwei machen. Einen dritten TW brauchts für mich nicht unbedingt. Sollten wirklich mal die ersten beiden ausfallen, kann man zur Not auch mal den A-Jugend TW oder den Amateure-TW hochziehn.


Also zu den Nachbarn. Neuer haben sie ausgebildet und er ist im Süden. Fährmann wurde lange nicht als Nr. 1 bei denen gesehen. Nicht umsonst war er ausgeliehen und wird auch heute noch kritisch ob seiner Qualitäten als Fußballer beäugt.

Mit zwei Torhütern, davon einer fast ohne Erfahrung, in eine Saison zu gehen kannst Du Dir in der Kreisliga erlauben, aber nicht in der Bundesliga. Das jetzige Verhältnis ist eigentlich gut. Eine klare Nr.1, dahinter ein erfahrener Backup und dann Nachwuchstorhüter die langsam heran geführt werden. Wobei ich auch kein Problem mit 2 gefühlten Nr. 1 hätte.

Re: Timo Horn

Beitragvon smolli91 » Do 11. Jan 2018, 12:20

Ja nicht zwei Torhüter im ganzen Kader, aber dass dann der 3.Torhüter zB Stammtorhüter der Regionalliga ist. Das Torwartspiel in Regionalliga, wie in der Buli unterscheidet sich ja nicht wirklich. Oder man holt noch einen ganz Erfahren TW wie Weide als 3. Torhüter. Siehe Starke bei den Bayern. Auf alle Fälle würd ich aber Reinmann als zweiten TW einsetzen, damit er in zwei Jahren zu einer ernsten Alternative zu Bürki wird. Ein Trapp oder Horn haben den Anspruch direkt die Nr. 1 zu sein, sind mM aber nicht besser als Bürki und zu teuer, vorallem gehaltstechnisch für einen 2.TW. Zudem würd man unnötig eine Baustelle aufmachen, da vorallem die deutschen Medien, dann immer einen deutschen TW als Nummer 1 fordern würden.
"Geniale Menschen beginnen grosse Werke, fleissige Menschen vollenden..." (Leonardo da Vinci)

Re: Timo Horn

Beitragvon lk75 » Do 11. Jan 2018, 18:04

Bernd1958 hat geschrieben:
smolli91 hat geschrieben:Viel Geld für einen TW zu investieren find ich immer schwierig. Es ist ne Position, die man langfristig planen kann und bin eher ein Freund davon gute TW selber aus der Jugend auszubilden. Klappt ja bei unseren Nachbarn seit Jahren auch ziemlich gut.
Daher würd ich auf der Position gar nichts machen, sondern zur nächsten Saison Reinmann zur Zwei machen. Einen dritten TW brauchts für mich nicht unbedingt. Sollten wirklich mal die ersten beiden ausfallen, kann man zur Not auch mal den A-Jugend TW oder den Amateure-TW hochziehn.


Also zu den Nachbarn. Neuer haben sie ausgebildet und er ist im Süden. Fährmann wurde lange nicht als Nr. 1 bei denen gesehen. Nicht umsonst war er ausgeliehen und wird auch heute noch kritisch ob seiner Qualitäten als Fußballer beäugt.

Mit zwei Torhütern, davon einer fast ohne Erfahrung, in eine Saison zu gehen kannst Du Dir in der Kreisliga erlauben, aber nicht in der Bundesliga. Das jetzige Verhältnis ist eigentlich gut. Eine klare Nr.1, dahinter ein erfahrener Backup und dann Nachwuchstorhüter die langsam heran geführt werden. Wobei ich auch kein Problem mit 2 gefühlten Nr. 1 hätte.


Bernd, Du hast so recht. Ich möchte mal sehen, was hier passiert, wenn sich Bürki verletzen würde oder wieder einmal total neben sich steht, Du dann nur noch nen drittliga-goalie hättest, der dann unter dem Druck zusammenbricht und sich einenLapsus nach dem anderen erlauben würde.

Re: Timo Horn

Beitragvon müsje » Do 11. Jan 2018, 18:43

lk75 hat geschrieben:
Bernd1958 hat geschrieben:
smolli91 hat geschrieben:Viel Geld für einen TW zu investieren find ich immer schwierig. Es ist ne Position, die man langfristig planen kann und bin eher ein Freund davon gute TW selber aus der Jugend auszubilden. Klappt ja bei unseren Nachbarn seit Jahren auch ziemlich gut.
Daher würd ich auf der Position gar nichts machen, sondern zur nächsten Saison Reinmann zur Zwei machen. Einen dritten TW brauchts für mich nicht unbedingt. Sollten wirklich mal die ersten beiden ausfallen, kann man zur Not auch mal den A-Jugend TW oder den Amateure-TW hochziehn.


Also zu den Nachbarn. Neuer haben sie ausgebildet und er ist im Süden. Fährmann wurde lange nicht als Nr. 1 bei denen gesehen. Nicht umsonst war er ausgeliehen und wird auch heute noch kritisch ob seiner Qualitäten als Fußballer beäugt.

Mit zwei Torhütern, davon einer fast ohne Erfahrung, in eine Saison zu gehen kannst Du Dir in der Kreisliga erlauben, aber nicht in der Bundesliga. Das jetzige Verhältnis ist eigentlich gut. Eine klare Nr.1, dahinter ein erfahrener Backup und dann Nachwuchstorhüter die langsam heran geführt werden. Wobei ich auch kein Problem mit 2 gefühlten Nr. 1 hätte.


Bernd, Du hast so recht. Ich möchte mal sehen, was hier passiert, wenn sich Bürki verletzen würde oder wieder einmal total neben sich steht, Du dann nur noch nen drittliga-goalie hättest, der dann unter dem Druck zusammenbricht und sich einenLapsus nach dem anderen erlauben würde.

Joa, dann hätten wir noch jemanden in der U19. :oops:

Re: Timo Horn

Beitragvon smolli91 » Do 11. Jan 2018, 19:26

Es solls auch geben, dass in so einer Situation Spieler sich in den Vordergrund spielen, aber hauptsache vom negativen ausgehn. Zudem denke ich, dass man einem jungen Eigengewächs eher ein Fehler zugesteht, als einem Trapp oder Horn.
Für mich ist die Unruhe um die Torhüter wenn zwei Nr. 1 im Kader sind schwerwiegender, als ein junger Keeper, der sich dann mal einen Lapsus erlaubt. Schlussendlich zählt aber die Qualität. Wenn die GF es Reinmann zutraut, soll man ihm auch das vertrauen komplett schenken, wenn nicht muss man handeln.
"Geniale Menschen beginnen grosse Werke, fleissige Menschen vollenden..." (Leonardo da Vinci)

Re: Timo Horn

Beitragvon lk75 » Do 11. Jan 2018, 19:49

smolli91 hat geschrieben:Es solls auch geben, dass in so einer Situation Spieler sich in den Vordergrund spielen, aber hauptsache vom negativen ausgehn. Zudem denke ich, dass man einem jungen Eigengewächs eher ein Fehler zugesteht, als einem Trapp oder Horn.
Für mich ist die Unruhe um die Torhüter wenn zwei Nr. 1 im Kader sind schwerwiegender, als ein junger Keeper, der sich dann mal einen Lapsus erlaubt. Schlussendlich zählt aber die Qualität. Wenn die GF es Reinmann zutraut, soll man ihm auch das vertrauen komplett schenken, wenn nicht muss man handeln.


Das ist eine sehr besondere Position, hier kann man nicht so ausprobieren, wie auf anderen Positionen.
Aber ich vertraue da Susi, der wird es schon so machen, wie es der BVB für richtig hält. ;)