Ousmane Dembélé (18 Jahre jung) ✓


Moderatoren: hejabvb, amoroso2008

Re: Ousmane Dembélé (18 Jahre jung) ✓

Beitragvon wisDOm » Sa 12. Aug 2017, 22:34

Becksele hat geschrieben:Ja ich bin davon überzeugt dass er liefert.

+1
-----------------Aubameyang----------------
Reus-----Kagawa------Götze-----Dembélé
--------------------Weigl----------------------
Guerreiro---Bartra---Sokratis---Piszczek
---------------------Bürki---------------------

Re: Ousmane Dembélé (18 Jahre jung) ✓

Beitragvon bvbfan_92 » Sa 12. Aug 2017, 22:38

Wenn Barcelona für Paulinho 40Mio bezahlen will , dann können Sie wohl auch mehr als 120Mio für Dembele ausgeben.

Re: Ousmane Dembélé (18 Jahre jung) ✓

Beitragvon LEF » Sa 12. Aug 2017, 22:44

Mike1985 hat geschrieben:Ist doch selbstverständlich das Dembele seine volle Leistung abruft. Er hat ja keine andere Wahl. Wenn er eine komplette Saison streikt wars das für seine Karriere.
Trotzdem kann ich immernoch nicht glauben was da gerade abgeht.


Ich fürchte halt nur, dass er - so er denn bleibt - sehr eigensinnig spielen wird. Wirklich eine suboptimale Geschichte.
Das kann nur noch etwas werden, wenn er sich in aller Form entschuldigt und sich klar zum BVB bekennt.........
Da ich nicht davon ausgehe, tendiere ich mittlerweile dazu, möglichst viel abzukassieren und das Geld in unsere Baustellen - und davon gibt es reichlich - zu investieren.
Wenn wir diese Baustellen, primär die AV-Positionen nicht hätten, würde ich das natürlich anders sehen.

Re: Ousmane Dembélé (18 Jahre jung) ✓

Beitragvon bvbfan_92 » So 13. Aug 2017, 00:12


Re: Ousmane Dembélé (18 Jahre jung) ✓

Beitragvon yamau » So 13. Aug 2017, 00:59

Wer glänzt schon gegen solch eine Mannschaft! Jeder der Fußball gespielt hat, weiß wie es ist gegen Unterklassige zu spielen!
Zu Dembele: Der darf gehen, da bin ich mir sicher!

Re: Ousmane Dembélé (18 Jahre jung) ✓

Beitragvon Der Dude » So 13. Aug 2017, 06:08

pewpewlazorgunz hat geschrieben:
Klopp on Coutinho: "I have to accept decisions from owners. That's how it is - and sometimes from players."


Daraus könnte man schließen, dass Liverpool gegenüber Barca schwach wird. Fügt man die Meldung hinzu, dass Barca knapp 40mio für Paulinhos Ausstiegsklausel blechen möchte/wird, dann sind das wahrscheinlich Investitionen unweit von 150mio, wodurch ein Dembele-Transfer dann wahrscheinlich erstmal Geschichte wäre. Dazu passt auch, dass unsere Bosse morgen etwas verkünden wollen, denn Barca/Liverpool hätten ihnen in diesem Szenario die Entscheidung abgenommen.
Da Klopp sich aber auch öfter mal eher hypothetisch äußert sollte man das Zitat wahrscheinlich fürs erste mit Vorsicht genießen.


Du reißt grade das ganze Interview aus dem Zusammenhang. Klopp wurde angesprochen auf ein Problem zwischen ihm und Coutinho.
Er bestätigt dort definitiv, dass es Vorgabe der Owner ist, dass Coutinho NICHT verkauft wird.
Ihr seid hier langsam wie ein Haufen panischer Schulmädchen unterwegs... :lol:

https://www.foxsports.com.au/football/p ... b8fe22e5af

Re: Ousmane Dembélé (18 Jahre jung) ✓

Beitragvon schwarzgelbcolonia » So 13. Aug 2017, 06:49

LEF hat geschrieben:
Mike1985 hat geschrieben:Ist doch selbstverständlich das Dembele seine volle Leistung abruft. Er hat ja keine andere Wahl. Wenn er eine komplette Saison streikt wars das für seine Karriere.
Trotzdem kann ich immernoch nicht glauben was da gerade abgeht.


Ich fürchte halt nur, dass er - so er denn bleibt - sehr eigensinnig spielen wird. Wirklich eine suboptimale Geschichte.
Das kann nur noch etwas werden, wenn er sich in aller Form entschuldigt und sich klar zum BVB bekennt.........
Da ich nicht davon ausgehe, tendiere ich mittlerweile dazu, möglichst viel abzukassieren und das Geld in unsere Baustellen - und davon gibt es reichlich - zu investieren.
Wenn wir diese Baustellen, primär die AV-Positionen nicht hätten, würde ich das natürlich anders sehen.


Wenn wir die Baustellen nicht hätten würde Messi vermutlich streiken, um zu uns wechseln zu dürfen ;-)

Ich bin bei Dembele skeptisch sollte er bleiben. Natürlich wird er nicht komplett streiken, aber ein paar Prozent werden fehlen. Gerade defensiv, wo er eh noch Defizite hat, kann das übel werden. Dazu ein paar mehr eigensinnige Aktionen. Aus meiner Sicht hätten wir bei einem Verbleib das worst Case Szenario. Ein demotivierter Spieler, der eh mit den Gedanken weg ist. Na ja, hoffentlich täusche ich mich, grundsätzlich würde ich aber nur Leute spielen lassen, die 100% wollen. Aber wenn die Kohle nicht stimmt muss man wohl damit leben.

Re: Ousmane Dembélé (18 Jahre jung) ✓

Beitragvon Bernd1958 » So 13. Aug 2017, 07:22

Ich hoffe mal, dass er sich dann so verhält wie seinerzeit Ribery bei den Buy€rn. Wechselverbot akzeptieren, weiter die Leistung bringen und alles wird gut. Nur kann ich mir das irgendwie nicht vorstellen, es sei denn er hat wirklich einen so guten Draht zu Auba und der stutzt ihn zurecht.

Re: Ousmane Dembélé (18 Jahre jung) ✓

Beitragvon Der Olaf » So 13. Aug 2017, 08:53

schwarzgelbcolonia hat geschrieben:
Ich bin bei Dembele skeptisch sollte er bleiben. Natürlich wird er nicht komplett streiken, aber ein paar Prozent werden fehlen. Gerade defensiv, wo er eh noch Defizite hat, kann das übel werden. Dazu ein paar mehr eigensinnige Aktionen. Aus meiner Sicht hätten wir bei einem Verbleib das worst Case Szenario. Ein demotivierter Spieler, der eh mit den Gedanken weg ist. Na ja, hoffentlich täusche ich mich, grundsätzlich würde ich aber nur Leute spielen lassen, die 100% wollen. Aber wenn die Kohle nicht stimmt muss man wohl damit leben.


Schwer zu sagen wie er reagiert, es kann aber auch sein, dass er seinen Bockmist einsieht, das er sieht das der Verein zu ihm hält, das er die Wertschätzung versteht ihn selbst für so einen Batzen Kohle nicht ziehen zu lassen und das er sich jetzt noch mehr reinhängt.
Deutscher Meister: 1956, 1957, 1963, 1995, 1996, 2002, 2011, 2012
DFB-Pokalsieger: 1965, 1989, 2012, 2017
Supercup-Sieger: 1989, 1995, 1996, 2013, 2014
Champions-League-Sieger: 1997
Europacup der Pokalsieger: 1966
Weltpokal-Sieger: 1997

Re: Ousmane Dembélé (18 Jahre jung) ✓

Beitragvon bvbfan_92 » So 13. Aug 2017, 09:33

Borussia Dortmund hat entschieden, die Suspendierung des Spielers Ousmane Dembélé vom Mannschaftstraining bis auf Weiteres aufrechtzuerhalten.

Dies haben Hans-Joachim Watzke, Michael Zorc und Peter Bosz nach dem Erstrunden-Pokalsieg beim 1. FC Rielasingen-Arlen am Samstagabend gemeinsam festgelegt.

"Unser Fokus liegt jetzt auf einer konzentrierten Vorbereitung der Mannschaft auf den Bundesliga-Auftakt am kommenden Wochenende in Wolfsburg", erklärt Zorc: "Ousmane Dembélé hat selbstverständlich die Möglichkeit, ein individuelles Training abseits der Gruppe zu absolvieren."

Borussia Dortmund wird sich über diese Stellungnahme hinaus nicht weiter zum Sachverhalt äußern.


via BVB