Leistung der neu verpflichteten Spieler.


http://www.westline.de/forum/header/Forenheader-Extraforum-VfL-Bochum;art945,1201831

Leistung der neu verpflichteten Spieler.

Beitragvon Alten-Bochumer » Fr 7. Dez 2012, 05:46

Hallo Herr Neitzel

es ist schon sehr lange zu beobachten, dass die neuverpflichteten Spieler zu Anfang der Saison gute Leistungen abrufen.
Doch im Laufe der Spielzeit ist es dann so, dass die Leistung doch stark nachlässt, bis sich dann der Eine oder andere Spieler nicht mehr im Kader ist, oder sich auf der Tribüne befindet.
Aktuell sieht es in der Vorrunde auch schon wieder so aus.
Namen der Spieler schreibe ich bewußt nicht auf. Aber wenn man die vergangenen Spiele gesehen hat, weis man schon sehr schnell, wovon ich hier schreibe.

Für mich sieht es dann so aus, als wenn sie dann keine Lust mehr haben in der Mannschaft zu spielen.

Dieses Phänomen war auch schon jahrelang, bei Ihren Vorgängern zu beobachten und zieht sich wie ein roter Faden durch den Verein.

Ich nehme an, dass die Hirachie schon seit mehreren Jahren nicht stimmt und die Spieler können nicht miteinander ?
z.B Alte Spieler gegen Junge oder Etablierte gegen neue Spieler.


Heinz
Nur ernstgemeinte Zuschriften.

Re: Leistung der neu verpflichteten Spieler.

Beitragvon Karsten Neitzel » Do 13. Dez 2012, 14:35

Hallo Alten-Bochumer,

ich glaube, wir haben hier in Bochum eine gute Mischung. Wir haben einige "alte Eisen" - aber das ist nicht negativ gemeint. Dabro, Maltritz, Iashwili - und alle drei haben einen unfassbaren Einfluss auf das Team.

Das bedeutet nicht immer Friede, Freude, Eierkuchen - aber es wird angenommen.

Haben die Neuverpflichtungen "keine Lust mehr"? Da bekomme ich Gänsehaut - denn es gibt dafür doch gar keinen Grund.

Man muss aber die Neuzugänge differenziert sehen: Es können ja nicht alle spielen. Das ist ein normaler Prozess. Dass da jemand keine Lust habe, kann man uneingeschränkt widersprechen.