Haftstrafe für Bielefelder "Hooligan"


about:blank
Moderatoren: Mattes75, since72

Haftstrafe für Bielefelder "Hooligan"

Beitragvon Wurstwasser » Mi 30. Jan 2013, 20:13

Einer der Bielefelder, die vergangene Saison ein paar Bremer Fans übel zugerichtet haben, ist nun zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt worden, außerdem gab es für alle lebenslanges Stadionverbot:

http://www.sportschau.de/Medien/fussball/bundesliga3/videohaftstrafefuerbielefelderhooligan100.html

Re: Haftstrafe für Bielefelder "Hooligan"

Beitragvon Altbier-Preuße » Mi 30. Jan 2013, 20:34

Der hätte ruhig noch mehr kriegen können.....
"Hurra, hurra, hurraa aa aa, die Hamborner Löwen sind da aa aa, hurra, hurra, hurraa aa aa, die Hamborner Löwen sind da...!"

Re: Haftstrafe für Bielefelder "Hooligan"

Beitragvon Cherusker » Mi 30. Jan 2013, 23:25

Altbier-Preuße hat geschrieben:Der hätte ruhig noch mehr kriegen können.....

An den Eiern aufhängen, wenn du mich fragst.

Zum Glück fragt mich keiner.

Re: Haftstrafe für Bielefelder "Hooligan"

Beitragvon Altbier-Preuße » Do 31. Jan 2013, 14:54

Cherusker hat geschrieben:
Altbier-Preuße hat geschrieben:Der hätte ruhig noch mehr kriegen können.....

An den Eiern aufhängen, wenn du mich fragst.

Zum Glück fragt mich keiner.

Lebenslänglich Knast und wenn er nach 25 Jahren rauskommt, dann auch bis zu seinem Tode Stadionverbot weltweit.
Er hat nicht nur den Bremer Fan zum Krüppel getreten, sondern auch euren Verein (wenn auch DER "Hassverein" schlechthin für mich) geschadet.
Verbale Attacken gegen Fans der "Hassvereine": JA, körperliche Gewalt gegen Fans: NEIN!!!
"Hurra, hurra, hurraa aa aa, die Hamborner Löwen sind da aa aa, hurra, hurra, hurraa aa aa, die Hamborner Löwen sind da...!"

Re: Haftstrafe für Bielefelder "Hooligan"

Beitragvon Flachzange » Do 31. Jan 2013, 15:56

Ich finde es ohnehin bedenklich, mit welcher körperlichen Gewalt beim Fußball oft zu rechnen ist.
Ich stehe da auf des Altbiers Seite, dass ein bisschen Hass vertretbar und natürlich ist, aber sobald es an körperliche Auseinandersetzungen geht, eine Grenze überschritten wird.
Wenn sich die Freunde des Kontaktsports irgendwo im Wald oder auf ner Wiese treffen und sich untereinander dellen, kann ich das nicht nur akzeptieren, sondern auch sehr begrüßen. Ist irgendwie auch eine Art Sport und solange da niemand anders mit reingezogen wird, ist doch alles dufte.
Wenn man dann aber mal bei einem Derby oder gar einem einfachen Drittligaspiel im und ums Stadion das Polizeiaufgebot sieht, dass scheinbar ja auch nötig ist, um die Fangruppen voneinander zu trennen, bzw. den Kontakt zueinander zu unterbinden, muss man sich doch fragen, ob manche Leute das nicht irgendwo viel zu Ernst nehmen.
Lokalstolz, Revierverhalten, Gruppendynamik... hin oder her, im Prinzip geht es jedem Fan in erster Linie doch um seinen Verein! Ich finde es super, wenn Fangruppen im eigenen Stadion oder am AdW richtig Stimmung machen. Farbenfrohe Fahnenmeere, hunderte bis tausende Enthusiasten, die gemeinsam friedlich den Verein, die Mannschaft und meinetwegen auch sich selbst feiern. Sowas ist doch einfach geil!
Warum man andere Fans dafür körperlich angreifen sollte, dass sie das gleiche für ihren Verein empfinden? Ist mir ein Rätsel. Natürlich gebe ich auch ein paar blöde Kommentare gegenüber anderen Pappnasen ab, aber wenn es die Lage zulässt, kann ich auch mit lila-weißen, mit Puddingaffen oder den Mantatellern aus Essen gepflegt ein Bierchen trinken. Dann schmeißt man sich mal ein wenig an den Kopf, warum der andere Verein ein jämmerliches Häufchen Abfall ist, erinnert an die großen Triumphe (und wird an die ein oder andere Schmach erinnert...) und dann geht man wieder auseinander.

... Wie bin ich jetzt hier hin geraten? ...
Achja: Der Bielefelder Volldepp hat es nicht anders verdient. Ähnlich sehe ich das aber auch mit unserem Böllerwerfer, das geht für mich in die gleiche Richtung...

Re: Haftstrafe für Bielefelder "Hooligan"

Beitragvon Altbier-Preuße » Do 31. Jan 2013, 17:22

Man sollte eben immer noch bedenken: Der Gegenüber, in den anderen Vereinsfarben steckend, ist immer auch noch ein Mensch, und keine Coladose, hinter die man einfach treten kann...., leider setzte bei diesem Schwachkopf da in Bielefeld das Denken komplett aus, wenn er überhaupt dies je gekonnt hat, DENKEN....
"Hurra, hurra, hurraa aa aa, die Hamborner Löwen sind da aa aa, hurra, hurra, hurraa aa aa, die Hamborner Löwen sind da...!"