RB Leipzig: "Traditionsschreck" droht aufzusteigen


about:blank

RB Leipzig: "Traditionsschreck" droht aufzusteigen

Beitragvon westline/redaktion » Mi 29. Mai 2013, 20:30

Zur Regionalliga-Relegation:

RB Leipzig: Schrecken der Traditionsvereine droht in den Profifußball aufzusteigen

Spielt bald das nächste "Projekt" im deutschen Profifußball? Es sieht ganz danach aus, denn durch den 2:0-Sieg in der Relegation gegen die Sportfreunde Lotte haben die Leipziger das Tor zur 3. Liga weit aufgestoßen. Auch für Holstein Kiel stehen die Chancen gut, während SV Elversberg noch etwas zittern muss.

http://www.westline.de/fussball/regiona ... 36,1419396

Re: RB Leipzig: "Traditionsschreck" droht aufzusteigen

Beitragvon Rüttenscheid » Do 30. Mai 2013, 17:44

Ich hoffe dass Lotte im Rückspiel besser ins Spiel kommt um den weiteren Durchmarsch des Getränke-Clubs zu verhindern.
Die Fans aus Leipzig hätten einen Bundesliga-Club verdient, aber um Himmels Willen doch nicht diesen Retortenverein.
Falls RB den Aufstieg realisieren kann ist für Traditionsvereine wie RWE, RWO, Osnabrück oder auch Aachen eine Rückkehr in den höherklassigen Fußball wieder ein Stück unerreichbarer geworden.
Und auch für jetzige 2.-Ligisten wie Bielefeld, Bochum oder das eh schon gebeutelte Duisburg wird die Luft dünner - wobei für die bisherigen finanziellen Desaster einiger Clubs (noch) nicht die Leipziger verantwortlich gemacht können. :oops:
Ich wünsche dem "Dorf-Club" aus Lotte alles Gute. Ihr könnt das noch packen!

Re: RB Leipzig: "Traditionsschreck" droht aufzusteigen

Beitragvon pauli05 » Fr 31. Mai 2013, 14:17

"Traditionsschreck" RB Leipzig mag stimmen, aber ist SF Lotte soviel besser?
Dieser Dorfverein wurde mit sehr viel Geld eines einzigen Sponsors hochgepuscht. Ich erinnere mich noch gut an die 80ger bzw Anfang der 90ger Jahre als Lotte noch in der Landes- /Verbandsliga spielte; wenn wir dort ein Auswärtsspiel hatten und 100 Zuschauer mitbrachten hatten wir immer ein Heimspiel.
Auch war der Verein nicht sonderlich bei den Nachbarvereinen beliebt, weil er uns immer die besten Spieler wegholte, Kohle war ja genug da.
SF Lotte ist für mich auch so ein Club aus der Retorte, auf keinen Fall ein Traditionsverein.
Darum drücke ich Leipzig die Daumen.

Re: RB Leipzig: "Traditionsschreck" droht aufzusteigen

Beitragvon Altbier-Preuße » Fr 31. Mai 2013, 20:43

pauli05 hat geschrieben:SF Lotte ist für mich auch so ein Club aus der Retorte, auf keinen Fall ein Traditionsverein.
Darum drücke ich Leipzig die Daumen.

Nee, da bin ich da schon eher für die Sportfreunde! Kann mit denen zwar auch nicht viel anfangen, aber immer noch besser, als die "Red-Bull-Littfass-Säule!" :!: :!: :!:
"Hurra, hurra, hurraa aa aa, die Hamborner Löwen sind da aa aa, hurra, hurra, hurraa aa aa, die Hamborner Löwen sind da...!"

Re: RB Leipzig: "Traditionsschreck" droht aufzusteigen

Beitragvon Absurd » Sa 1. Jun 2013, 12:07

Ich bin auch für Lotte. Ich hoffe der Stadionbesuch morgen wird sich lohnen :)

Re: RB Leipzig: "Traditionsschreck" droht aufzusteigen

Beitragvon Rüttenscheid » Sa 1. Jun 2013, 12:54

pauli05 hat geschrieben:"Traditionsschreck" RB Leipzig mag stimmen, aber ist SF Lotte soviel besser?
Dieser Dorfverein wurde mit sehr viel Geld eines einzigen Sponsors hochgepuscht. Ich erinnere mich noch gut an die 80ger bzw Anfang der 90ger Jahre als Lotte noch in der Landes- /Verbandsliga spielte; wenn wir dort ein Auswärtsspiel hatten und 100 Zuschauer mitbrachten hatten wir immer ein Heimspiel.
Auch war der Verein nicht sonderlich bei den Nachbarvereinen beliebt, weil er uns immer die besten Spieler wegholte, Kohle war ja genug da.
SF Lotte ist für mich auch so ein Club aus der Retorte, auf keinen Fall ein Traditionsverein.
Darum drücke ich Leipzig die Daumen.

Lotte hat 7 Jahre in der Landesliga, 8 Jahre in der Verbandsliga, 4 Jahre in der Oberliga und 5 Jahre in der Regionalliga (Infos:Wikipedia) gespielt - regional also wirklich sehr erfolgreich.
Dagegen pflegt RB (gegründet 2009!) einen auf schnelle Expansion ausgerichteten Hauruck-Stil, der sich mindestens das Erreichen der Bundesliga zum Ziel gesetzt hat (und dann natürlich in die Champions-League, dem Marketing-Image des Getränkelieferanten angemessen).
Traurig: die alte Fußballhochburg Leipzig war ja die Heimat berühmter Vereine wie Lokomotive Leipzig, BSG Chemie/Sachsen - die sind leider mittlerweile in der Versenkung oder Bedeutungslosigkeit verschwunden.

Re: RB Leipzig: "Traditionsschreck" droht aufzusteigen

Beitragvon Absurd » Sa 1. Jun 2013, 14:13

Lok spielt in der gleichen Liga wie dieser Brauseverein. Ich hoffe das bleibt auch so.

Re: RB Leipzig: "Traditionsschreck" droht aufzusteigen

Beitragvon Altbier-Preuße » So 2. Jun 2013, 02:04

Absurd hat geschrieben:Lok spielt in der gleichen Liga wie dieser Brauseverein. Ich hoffe das bleibt auch so.

Wobei LoK DDR-Tradition hat! "Dosen" sind ne "Red-Bull-Werbe-Littfass-Säule", nur deshalb gegründet, auf gehts, Sportfreunde, KÄMPFEN und SIEGEN! PRO Sportfreunde Lotte, GEGEN "Red Bull Leipzig!" :!: :!: :!:
"Hurra, hurra, hurraa aa aa, die Hamborner Löwen sind da aa aa, hurra, hurra, hurraa aa aa, die Hamborner Löwen sind da...!"