New Berlin Life


about:blank

Berliner Gleisdreieck-Park

Beitragvon Schwejk Josef » Mo 2. Jun 2014, 21:18

Hohes Lob für die gelungene Verwandlung einer Brache in einen Freizeitpark für Touristen, Radler, Skater und in ein Eldorado v.a. für jugendliche Freizeitsportler aller Art:

Der Gleisdreieck-Park ein Aperitif oder Dessert zum Tempelhofer Feld, je nach dem, aus welcher Richtung man letzteres ansteuert. Für mich ein Aperitif.

http://www.gruen-berlin.de/parks-gaerte ... ddb9a510f1

Bild

Bild

Biergarten auf'm Tempelhofer Feld

Beitragvon Schwejk Josef » So 8. Jun 2014, 12:44

Kaum topable:

Public Viewing bei Büble Hefeweizen gesichert: ;-)
Bild

Friede den Hütten!

Beitragvon Schwejk Josef » So 27. Jul 2014, 21:41

Theater auf Berliner Brache:

In Berlin-Kreuzberg leben über hundert Menschen auf einer Brachfläche: Einwanderer aus Osteuropa, Obdachlose, Aussteiger, Drogenabhängige. Eine Theatergruppe machte das Cuvry-Gelände nun zum Operndorf.


http://www.spiegel.de/fotostrecke/cuvry ... 17384.html

In Mülleimer greifen wegen des Pfandes

Beitragvon Schwejk Josef » Fr 8. Aug 2014, 22:57

Pilotprojekt für Flaschensammler in Berlin: Die Box für Pfandflaschen
Bild
Einfach zugreifen. Am Hardenbergplatz können Passanten ihre Flaschen in speziellen Behältern ablegen, damit Sammler wie dieser 50-Jährige nicht in Papierkörben wühlen müssen.

In Mülleimer greifen, wegen des Pfandes? Ist das entwürdigend? Am Bahnhof Zoo stehen nun Sammelboxen, in denen Flaschen gesammelt werden.

http://www.tagesspiegel.de/berlin/pilot ... 00772.html

Re: New Berlin Life

Beitragvon Altastenberger » Mo 18. Aug 2014, 09:19

Finde das eine sehr coole Idee, das Geld liegt ja quasi auf der Straße. Sah mal einen Bericht über einen Pfand"piraten", der im Monat in richtig guten Zeiten um die 1400 Euro zusammengeklaubt hat. Das nenne ich mal eine Ausbeute. In den Großstädten wäre das wünschenswert, dass die Menschen nicht im Dreck der anderen so wühlen müssten.

Klischee-Alarm: Der typische Friedrichshainer

Beitragvon Schwejk Josef » Fr 2. Jan 2015, 15:43

Bild ;-)

FO packte bereits einige Klischee bezüglich einiger Berliner Stadtbezirke (recte!) aus: In Kreuzberg leben nur Hipster und in Charlottenburg wird im Puro gefeiert. Doch wodurch werden Friedrichshainer entlarvt? Hier sind 13 Anzeichen, die einen „Fhainer“ vermuten lassen.

http://www.focus.de/regional/berlin/ber ... 78402.html

Dann warte ich mal auf den "typischen Schöneberger". ;-)

Klischee-Alarm: Der typische Schöneberger?

Beitragvon Schwejk Josef » Sa 24. Jan 2015, 15:50

Aufgespießt aus einem Hausflur bei mir umme Ecke:
Bild

Kommentare eines typischen Schönebergers? ;-)

Re: New Berlin Life

Beitragvon Schwejk Josef » Fr 27. Feb 2015, 13:18

Altastenberger hat geschrieben:Finde das eine sehr coole Idee, das Geld liegt ja quasi auf der Straße. Sah mal einen Bericht über einen Pfand"piraten", der im Monat in richtig guten Zeiten um die 1400 Euro zusammengeklaubt hat. Das nenne ich mal eine Ausbeute. In den Großstädten wäre das wünschenswert, dass die Menschen nicht im Dreck der anderen so wühlen müssten.


Das Experiment scheint gescheitert zu sein.

Denn als ich gestern das Leergut aus der letzten CL-Session bei mir spenden wollte, stellte ich fest, daß der Sammelkorb wieder entfernt worden war.

Offensichtlich, weil er regelmäßig als Abfallbehälter mißbraucht wurde.

Pantomime gegen Ballermannisierung von Berlin

Beitragvon Schwejk Josef » So 17. Mai 2015, 23:47

Party-Kieze und Touristen

Mit Pantomime sollen in Berlin seit diesem Freitag laute Touristen beruhigt werden. Der Künstler Stefan Wabner glaubt an die Idee. Anwohner sind eher skeptisch.

Lautes Grölen, Pfützen aus Erbrochenem und das fortwährende Rattern der Rollkoffer: In einigen Straßenzügen von Friedrichshain und Kreuzberg brauchen Anwohner dicke Nervenkostüme. Gerade die jüngeren der zuletzt jährlich fast zwölf Millionen Hauptstadt-Gäste zieht es in die Kieze rund um die Wrangelstraße oder die Simon-Dach-Straße.

Mit Pantomimen soll die fortschreitende „Ballermannisierung“ nun vielerorts entschärft werden. Vom 8. Mai bis zum 11. Juli sind die Künstler im Rahmen eines Pilotprojektes an 15 Wochenend-Abenden gemeinsam mit Mediatoren unterwegs, um nächtliche Störenfriede zur Räson zu bringen – in Paris war ein ähnliches Projekt bereits erfolgreich.


http://www.tagesspiegel.de/berlin/party ... 02698.html

Sternfahrt 2015: "Fahrradstadt Berlin - jetzt!"

Beitragvon Schwejk Josef » So 14. Jun 2015, 09:09

Am 14. Juni 2015 findet in Berlin und Brandenburg die 39. Fahrradsternfahrt statt. Mit knapp 1.000 Kilometern Streckenlänge, darunter zwei Autobahnabschnitten, und rund 200.000 Teilnehmenden (2014) ist sie die größte regelmäßige Fahrraddemonstration der Welt.

Bild

http://adfc-berlin.de/aktiv-werden/bei- ... -2015.html

The same procedure as last year, as every year: Ozeanische Gefühle per Mix "Sonne, iPeels, Geschwindigkeit auf der Überholspur der AVUS" sind garantiert.

Wie anders als mit einem gelben Trikot?

Iggy Bock trappelt schon mit den Hufen. ;-)